Leserstimmen zu
Belgariad - Die Königin

David Eddings

Belgariad-Saga (4)

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Hallo an alle Lieben, heute möchte ich Euch den vierten und somit vorletzten Band der Belgrad Reihe vorstellen, Die Königin. Da wir uns, wie gesagt, mit großen Schritten auf das kommende Finale zubewegen, ist dieser Band auch dementsprechend spannend gehalten. Vorbei ist das locker flockige, die Realität und auch der Ernst stehen vor der Tür. Das merkt man in diesem Buch sehr stark. Aufgrund dessen verändern nich auch die Verhaltensweisen der Protagonisten. Auch sie werden sich dem Ernst der Lage, in der sie sich befinden immer mehr bewusst. Am Horizont zieht ein drohender Krieg herauf der durchaus in der Lage sein wird, das ganze Land zu überziehen. In diesem Band erfährt der Leser auch viel mehr über die vor Jahrtausenden ausgesprochene Prophezeiung. Endlich wird das Geheimnis offenbart, wie alles zusammenhängt und wie sich alles weitere noch entwickeln soll. Die Prophezeiung betrifft den jungen Garion. Als er erfährt, welche Rolle er übernehmen muss, ist er alles andere als begeistert drüber. Und das Wissen um das, was Ihm noch alles bevorsteht, machen ihm das Leben regelrecht zur Qual. Zum Glück hat Garion aber treue, zuverlässige Freunde an seiner Seite, die Ihm beistehen werden, komme was da wolle. In diesem Buch wird der Fokus auch etwas mehr auf Garions Begleiterin Ce'Nedra, die tolnedranische Prinzessin gelenkt. Denn auch sie spielt in den kommenden Ereignissen eine sehr wichtige, tragende Rolle. Die Prophezeiung schließt Ce'Nedra nämlich ebenfalls mit ein und verlangt auch von Ihr einiges ab. Ich habe es wieder voll und ganz genossen, den Verlauf der Geschichte zu erleben und bin schon sehr gespannt, zu was für einem Ende alles kommt. 4 Sterne. Drachige Grüße Eure Reading Dragonlady

Lesen Sie weiter

Im vierten Teil der Belgariad-Saga werden die Weichen für das große Finale gestellt. Viele Hintergründe der Erzählungen wurden aufgedeckt und das Wesen der Prophezeiungen dem Leser offenbart. +++ Fortführung +++ Die Charaktere der Saga sind hinlänglich bekannt und werden in diesem vierten Teil der Saga weiter ausgebaut. Bekannte und so manch sympathische Macke der Helden kommen wieder zum Ausdruck und versprühen ihren ganz besonderen Charme. Vor allem die Protagonisten könnten nochmal so richtig punkten, wie z.B. die Figur der Ce’Nedra und ihre Beziehung zu Garion. Tatsächlich konnte ich als Leser mich nun so richtig auf die einzelnen Aspekte der Geschichte eingehen, die Eddings in den ersten Teilen der Saga aufgebaut hat. Das erreichte hohe Niveau des dritten Teils wurde im vorliegenden vierten Teil voll und ganz beibehalten. Es wird zwar noch immer viel gereist, aber es werden politische Ränkeschmiede zusehends wichtiger und wie die jeweiligen Parteien zueinander stehen. Allerdings wurde es meines Erachtens nicht unübersichtlich, auch wenn viele Parteien mit von der Partie sind. Eddings hat schon im Vorfeld und jeweilige charakteristische Eigenheiten gesorgt, die den Wiedererkennungswert enorm steigern. Das Buch wird wie bei vielen Fantasy-Büchern üblich nahtlos erzählt. Es geht praktisch dort weiter, wo der vierte Band endete und verharrt erwartungsvoll am Ende mitten in den Vorbereitungen zum großen Finale. Es sollte klar sein, dass alle Teile gelesen werden müssen, um der Erzählung folgen zu können. +++ Fazit +++ Dieser vorletzte Band der Belgariad-Saga macht den Leser heiß auf das bevorstehende Finale, das einfach nur in jeglicher Hinsicht bombastisch ausfallen muss, so dass das Herz eines jeden High-Fantasy-Fans höher schlägt. Wer die Belgariad-Sage bisher (wie ich selbst) nicht gelesen hat, sollte unbedingt die Neuauflage zum Anlass nehmen, um sich dieser Geschichte zu widmen.

Lesen Sie weiter