Leserstimmen zu
Das Geschenk der Wildnis

Elli H. Radinger

(2)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 22,00 [D] inkl. MwSt. | € 22,70 [A] | CHF 30,90* (* empf. VK-Preis)

Die Autorin nimmt uns in diesem Buch mit auf eine Reise durch ihre Vergangenheit und ihre ganz persönlichen und besonderen Erfahrungen mit der Wildnis und ihren tierischen Bewohnern. Dabei konzentriert sie sich vor allem auf ihre Zeit als Forscherin und Wolfsexpertin im Yellowstone National Park. Gemeinsam mit Elli H. Radinger begegnet man aber nicht nur Wölfen, sondern auch Bären, Kojoten, Adlern und vielen weiteren Tieren. Die unberührte Natur, mit ihrer ganzen Schönheit aber auch Unberechenbarkeit ist dabei ein steter Begleiter ihrer Beschreibungen. Die Mischung aus Sachbuch und lebendig erzähltem Erlebnisbericht hat das Buch für mich zu einem ganz besonderen Geschenk gemacht. Ergänzt werden die poetischen Beschreibungen durch zahlreiche Fotos in Farbe und Schwarz-Weiß, die die Autorin auf ihren Ausflügen gemacht hat. Elli H. Radinger appeliert an jeden von uns, auf die eigenen Gefühle und Instinkte zu vertrauen und auch danach zu handeln. Die Natur beeinflusst jedes Leben auf diesem Planeten und niemand kann sich ihr entziehen.

Lesen Sie weiter

Ich reise gern, doch muss ich gestehen, dass ich bei meinen Urlaubszielen immer einen großen Bogen um die Wildnis gemacht habe. Umso spannender ist es für mich, wenn mir Autor/innen wie Elli H. Radinger diese fremde Welt nahebringen. In diesem Buch berichtet sie von ihren Erlebnissen und langjährigen Erfahrungen als Naturforscherin, Wolfsexpertin und Reiseveranstalterin an verschiedensten Schauplätzen in Wyoming, Montana, Arizona oder Alaska. Die Begegnung mit Tieren in ihrem natürlichen Umfeld steht dabei im Vordergrund. Im amerikanischen Yellowstone-Nationalpark erforschte sie über 30 Jahre lang das Verhalten der Wölfe und unternahm mit Touristen Wolfsreisen. Man könnte sich auch in einem Sachbuch über Grizzlys, Kojoten, Wale oder Weißkopfadler informieren, doch wieviel spannender und emotionaler ist es, deren Eigenarten in einem persönlichen Erfahrungsbericht zu lesen! Wenn die Naturforscherin von einem Angriff durch einen Grizzly erzählt, sich an ein unbeschreibliches Gefühl beim Whale Watching erinnert oder uns über die trickreichen und anpassungsfähigen Kojoten und die wider Erwarten gelenkigen und verspielten Bisons aufklärt, meint man, mitten im Geschehen zu sein. Die vielen Tier- und Landschaftsaufnahmen in Farbe und Schwarzweiß sowie das Talent der Autorin, ihre genauen Beobachtungen in eine flüssige und poetische Sprache zu verpacken, machten es mir leicht, in diese Welten einzutauchen und ihre Ehrfurcht und Dankbarkeit nachzuempfinden. Es ist schön zu wissen, dass sie trotz zahlreicher Abenteuer und Reisen auch heute noch nicht das Staunen verlernt hat.

Lesen Sie weiter