Leserstimmen zu
Happy End für zwei

Rachel Winters

(20)
(18)
(5)
(1)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

ch muss zugeben, das ich am Anfang das Buch garnicht lesen wollte weil ich mich ausversehen für die Leserunde eingetragen hatte. Denn eigentlich lese ich Liebesgeschichten/Komödien nicht so gerne, da mein Genre eher bei Fantasy liegt. Das hat sich aber schon bald geändert. Denn schon nach dem Prolog war ich von der Protagonistin Evie und ihrer Art so begeistert das ich mich in diesem Buch überraschender weise doch echt wohl gefühlt habe. Gefallen hat mir, das das Buch in der Ich Perpektive von Evie geschrieben wurde und das sie einfach so direkt herrausgesprochen hat was sie gedacht hat. Ich habe mich in manchen Stellen sogar in Evie wiedergesehen und gedacht, jap so hättest du auch gehandelt. Wen ich garnicht leiden konnte, einfach als Person an sich, war Ezra. Der Charakter war im Buch wirklich gut umgesetzt und hat auch genau darein gepasst, keine Frage. Aber wenn ich mir vorstellen müsste mit so jemandem im echten Leben zusammenarbeiten zu müssen, nein danke! Das Ende war auf der einen Seite mega unerwartend und spannend aber auf der anderen war es so romantisch das es mir regelrecht die Tränen in die Augen getrieben hat. Über das ganze Buch hinweg habe ich geschmunzelt, gelacht, den Kopf geschüttelt und mitgefühlt/gelitten. Das Buch ist eine ganz große Empfehlung von mir an alle die romatische Komödien lieben aber auch an die die dieses Genre noch meiden. Also ihr lieben, kauft euch dieses Buch und lest es!!!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Evie ist arbeitet in einer Agentur, die Drehbuchautoren vertreten. Doch sie ist nur die Assistentin und wartet noch darauf selbst vollwertige Agentin zu werden. Als sie nun dafür sorgen soll das der eingebildete Drehbuchautor, Ezra Chester, seine Verpflichtung nachkommt sieht sie ihre Chance. Die Beförderungen ist zum greifen nah. Doch sie hat nicht mit dem eingebildeten Ezra gerechnet, der so überhaupt keine Lust hat das Drehbuch für eine Romcom zu schreiben. Evie geht deshalb einen Deal mit ihm ein. Sie versucht einen Typen kennenzulernen, indem sie Filmszenen intoniert und er schreibt dafür das Drehbuch. Doch Evie ahnt nicht was er in Wirklichkeit macht und sie ahnt auch nicht wen sie durch ihre Inszenierungen kennenlernen wird 😱. ------------------------------------------------------- Meinung: Zu nächst muss ich sagen das mir Ezra sowas von auf die Nerven ging, so eingebildet und selbstsicher 😑. Auch Evie hatte ihre Schwächen hat sich aber zum Schluss hin gefangen und hat somit eine tolle Entwicklung durchgemacht 😊. Der Anfang des Buches war unglaublich unterhaltsam, zur Mitte hin hatte es einen kleinen Durchhänger, aber das Ende war richtig süß. Ich glaube das vorallem auch eine etwas ältere Zeilgruppe mit dem Buch begeistert werden kann, da die Charaktere schon mitten im Leben stehen und es sehr unterhaltsam geschrieben ist.

Lesen Sie weiter

Bewertet mit 4 Sternen Zum Buch: Evie ist Assistentin einer Filmagentur und daa schon seit vielen Jahren. Der wichtigste Client der Agentur, Ezra Chester, weigert sich, das Drehbuch für das er schon einen Vorschuss erhöhen hat, auch zu schrieben. Den er glaubt nicht an die Liebe und er glaubt nicht an magische Momente. So schließt Evie mit ihm einen Deal ab, die liefert ihm magische Momente, er schreibt das Drehbuch für die RomCom. So hat Evie lauter gestellte Szenarien, die sie allerdings allesamt mehr oder weniger romantisch löst ... Steht doch ihr Job und ihre ganze Zukunft auf dem Spiel. Meine Meinung: Happy End in romantische Komödien und Liebesromanen mag ich sehr gerne. Ich mag auch wirklich gerne romantische Bücher, i De lustig sind. Daher dachte ich, das Buch muss ich einfach lesen. Zu Beginn hatte ich große StartSchwierigkeiten, der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig. Eine Mischung aus Regieanweisungen, Chatverläufen und einer tatsächlichen Erzählung macht es mir im ersten Drittel schwer in die Geschichte einzutauchen. Auch fand ich den Nebenhandcharakter Sarah sehr, sehr nervig. Teilweise war es auch sehr vorhersehbar, aber das sind die Filme auch immer. Anette und ihre Dad hatte ich allerdings sofort ins Herz geschlossen. Manchmal hatte da Buch ein paar Längen, die die Geschichte hinzogen, aber im großen und ganzen ist es eine schöne Geschichte mit einem Happy End, das ich nicht ganz so erwartet hatte.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Evie Summer ist Ende 20 und arbeitet seit Jahren als Assistentin in einer Filmagentur. Eines Tages verspricht ihr Boss ihr die langersehnte Beförderung zur Agentin, aber nur, wenn sie den attraktiven und arroganten Drehbuchautor Ezra Chester dazu bringt, ein lang überfälliges Drehbuch für eine romantische Komödie zu beenden. Ezra weigert sich nämlich seit Monaten: immerhin glaubt er nicht an die große Liebe und an magische Momente. Evie und Ezra schließen schließlich einen Pakt: Wenn Evie ihm beweisen kann, dass es die romantische Liebe mit all den magischen Momenten und schicksalhaften Begegnungen wirklich gibt, schreibt er das Drehbuch. Für Evie beginnt ein verrücktes Abenteuer nach dem anderen. Sie versucht beispielsweise, total unabsichtlich mit irgendwelchen Männern zusammenzustoßen, ihnen ihr Getränk ins Gesicht zu schütten oder die große Liebe in einem Buchclub zu finden. Aber magische Momente sind doch nicht so leicht zu beeinflussen, wie Evie zunächst glaubte, und die große Liebe ist komplizierter, als sie sich jemals hätte vorstellen können … „Happy End für 2“ schafft es, RomComs auf charmante Art und Weise aufs Korn zu nehmen. Evie ist einfach eine wundervolle Protagonisten, die im Laufe der Geschichte eine positive Veränderung durchmacht und mit der man einfach mitfühlen und mitlachen muss. Großer Pluspunkt: Die Geschichte ist nicht so vorhersehbar, wie der Klappentext anfangs vielleicht vermuten lässt. Toll geschrieben, mit liebenswerten Figuren, romantisch und humorvoll: „Happy End für 2“ bekommt von mir 4/5 Sterne und eine große Leseempfehlung. Das perfekte Buch zum Abtauchen und Mitschmachten!

Lesen Sie weiter

Happy End für 2 von Rachel Winters, 416 Seiten, erschienen am 11.11.2019, im Heyne Verlag Das Leben ist bunt und die Liebe nicht berechenbar. Um was es geht: Viel zu lange arbeitet Evie in der Position der Assistentin für die Agentur William Jonathan Montgomery & Sons. Das neue Drehbuch, des schwierigen Autors Ezra, wird für sie zur Chance auf die überfällige Beförderung zur Agentin und Rettung ihres Jobs. Doch dieser Autor ist nicht nur unhöflich, arrogant und überheblich, sondern obendrein heiß wie die Sünde. Evie ist überzeugt, Ezras nüchterne Meinung über die Liebe ändern zu können, indem sie ihm magische Momente vor Augen führt, die zwei Menschen bis zum Lebensende miteinander verbinden können. Die Figuren: Evelyn Summer, von allen Evie genannt, ist Ende zwanzig und in Sachen Liebe ziemlich unschön auf die Nase geflogen. Trotzdem glaubt sie unbeirrt an die Liebe auf den ersten Blick und träumt von Momenten, die sich in die Herzen unzähliger Kinoliebhaber in Filmen wie: E-Mail für dich, oder während du schliefst, eingebrannt haben. Sie lebt in einer WG mit schrägen Leuten zusammen, die diese Geschichte in warme Farben tauchen. Evie ist ein Tollpatsch vor dem Herrn und besitzt die Gabe, wunderbar über sich selbst zu lachen. Ezra Chester lebt in einer On-off-Beziehung zu einem Filmsternchen und sieht verboten gut aus. Sein Charakter ist geprägt von Überheblichkeit und Oberflächlichkeiten. Im Laufe der Story gefällt er mir immer besser und ich habe jede Menge Spaß mit ihm. Ben William, Anfang dreißig, ist der Vater von Anette. Ein reizendes Mädchen, in das ich mich sofort verliebe. Ben macht es mir da etwas schwerer, aber mit der Zeit möchte ich mich gar nicht mehr von ihm trennen. Er ist ein gefühlvoller Mensch, der eine schwere Zeit durchgemacht hat. Mit ihm habe ebenfalls irre Spaß. Die Umsetzung: Der Schreibstil ist großartig. Locker leicht und flüssig zieht mich Frau Winters in ihre fantastische Geschichte und setzt mein Kopfkino heftig in Gang. Der Humor jagt mir einen Tränensee nach dem anderen übers Gesicht und wer wissen möchte, was es mit dem erotischen Code und dem Pfropf-Gate auf sich hat, sollte unbedingt dieses Buch lesen. Ich genieße die Gruppenchats total. Dadurch habe ich das Gefühl, direkt in den Gesprächen dabei zu sein. Überhaupt sprießen die Dialoge vor Witz, Charme und Lebendigkeit, wie die gesamte Geschichte. Der Weg von Evie ist so humorvoll und charmant geschrieben, dass ich das Buch nicht mehr weglege. Die nächste Nachtschicht ist fällig. Ich darf mir langsam Gedanken machen, wie ich meinem Umfeld die dunklen Augenringe erklären möchte. Am besten drücke ich ihnen das Buch in die Hand und fertig. Mein Fazit: Happy End für 2, ist ein zauberhaftes Buch, voll magischer Momente, die alle ihr Eigenleben entfalten. Ständig überrascht mich die Entwicklung und wenn ich denke, diesmal kann nichts schiefgehen, hänge ich schräg über der Couch und halte mir den Bauch vor Lachen. Happy End für 2 ist ein Buch, das mich rundum glücklich zurücklässt. Ich vergebe 5 humorvolle Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Schreibstil Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Er war leicht und flüssig zu lesen. Die Beschreibungen und der Humor der Autorin haben mir zudem auch sehr gut gefallen. Ebeneso ist dieser sehr abwechslungsreich, sodass man einige SMS- und E-Mail-Verläufe in das Buch gedruckt bekommen hat. Meinung Ich muss gestehen, dass ich leider erst nach einigem Lesen, in das Buch hinein gefunden habe. Dadurch hab ich mich anfangs schwer getan, mich mit dem Buch anzufreunden. Doch als ich endlich in der Geschichte drin war, habe ich das Buch regelrecht verschlungen. Was mir sehr gut gefallen hat, waren diese kleinen ‚Regieanweisungen‘ vor jedem Kapitel. So etwas habe ich zuvor noch nie in einem ‚normalen‘ Buch gelesen. Leider waren für mich einige Stellen etwas zu dramatisch bzw. zu übertrieben dagegenstellt, wodurch ich manchmal einfach nur den Kopf schütteln konnte. Zum Glück war dies aber nur in wenigen Situationen der Fall. Mit der Protagonistin habe ich mich auch gut anfreunden können. Nachdem ich in das Buch hineingefunden hatte, war mir diese unglaublich sympathisch und ich konnte mich manchmal sogar in ihr wiederfinden. Fazit Eine witzige, romantische Geschichte, die ich jedem an Herz legen kann. Bewertung 4,5/5⭐️

Lesen Sie weiter

Produktinformation: Happy End für 2 Liebesroman Autor: Rachel Winters Broschiert: 12,99€ Seiten: 416 Verlag: Heyne Ersterscheinung: 11.11.2019 ISBN: 978-3-453-42378-7 Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐ Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. ____________________________________________________ Inhalt Echte Liebe braucht kein Drehbuch Evie Summers, Assistentin in einer renommierten Filmagentur, hat ein Problem: Ihr wichtigster Klient, der attraktive Drehbuchautor Ezra Chester, weigert sich, das längst überfällige Drehbuch für eine RomCom abzuliefern. Er glaubt schließlich nicht an die romantische Liebe! Also muss Evie ihn zum Schreiben bewegen, und die beiden schließen einen Pakt: Wenn Evie beweisen kann, dass es die romantische Liebe und schicksalhafte erste Begegnungen auch im wahren Leben gibt, schreibt er das Drehbuch. Evie bleibt nichts anderes übrig, als sich in die RomCom-Challenge zu stürzen. Sie erlebt ein verrücktes Szenario nach dem anderen. Leider ist die Liebe in Wirklichkeit etwas komplizierter, und plötzlich weiß Evie nicht mehr, wo ihr das Herz steht ... ____________________________________________________ Meine Meinung Mit kleiner Verspätung hier meine Rezension zu diesem genialen Buch (eine große Entschuldigung dafür an den Verlag). Kommen wir zuerst zum Cover. Der blaue Hintergrund und die goldene Schrift fallen einen sofort ins Auge und sehen einfach hübsch aus. Die goldenen Punkten an den Kanten runden das ganze dann schön ab. Nur die zwei Personen hätten meiner Meinung nach auch weggelassen werden können. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Seiten verfliegen wie im Flug und man wundert sich dann, dass man schon am ende angelangt ist. Zu den Hauptprotagonisten kann ich folgendes sagen: Ich liebe sie einfach!!! Evie schließt man sofort ins Herz und durchlebt mit ihr eine witzige Situation nach der anderen, nur um DEN magischen Moment zu finden. Klingt anfangs einfach, ist es aber nicht. Manchmal tat mir die arme richtig Leid, aber das Ganze sorgte auf jeden Fall für große Lacher. Ben ist alleinerziehender Vater einer Tochter und ihn schließt man mit der Zeit auch ins Herz. Seine Tochter ist ein kleiner Wirbelwind und man muss sie von Anfang an mögen. Die beiden sind ein echt gutes Team. Und zum Schluss der Mann, wegen dem Evie all das überhaupt macht. Ezra Chester, kurz S.N.O.B. Ich weiß immer noch nicht ganz was ich von ihm halten soll. Manchmal mochte ich ihn total und manchmal wollte ich ihn nur erwürgen, da er ein echtes A****loch sein kann. Ob Evie es letztelendes schafft und mit wem sie am Ende zusammenkommt, müsst ihr aber selbst lesen. Das Buch bekommt 5/5 ⭐ und eine klare Leseempfehlung von mir. Passt perfekt zur Winterzeit. ;) ____________________________________________________ Fazit Das Buch hinterlässt ein mit tränen in den Augen zurück. Aber nicht weil es so traurig war, sondern einfach so herrlich witzig. Wer Liebeskomödien mag, ist hier genau richtig.

Lesen Sie weiter

Wir können in dieser Geschichte mitverfolgen wie Evie sich auf die Suche nach ihrem Mr. Right macht, was gar nicht so einfach ist. In dem Versuch die Liebe wie in einer romantischen Komödie zu finden stößt sie auf verschiedene Widerstände und und löst einige größere und kleinere Katastrophen aus, die einen echt zum lachen bringen. Besonders witzig ist ihre Idee, ihren Mr. Right in einem etwas anderen Buchclub zu finden, von dessen Spezialisierung sie nichts wusste. Der Schreibstil von Rachel Winters ist sehr angenehm zu lesen und ich mochte die Idee immer kleine Abschnitte einzubauen, die wie ein Drehbuch aufgebaut sind. Evie ist eine liebenswerte Person, die gerne mal ins Fettnäpfchen tritt und sehr witzig sein kann, aber auch Durchhaltevermögen besitzt und um das kämpft was ihr wichtig ist. Der Spitzname supernerviger Oberbubi, denn Evies Freunde Ezra verpasst haben trifft seinen Charakter ziemlich gut, allerdings hätte Evie ohne ihn nie ihren magischen Moment oder ihr Happy End bekommen, weshalb ich ihm seine Art verzeihen kann. Ben und seine Tochter Anette mochte ich sehr, Anette ist einfach super witzig und süß und Ben konnte ich nach einigen Anfangsschwierigkeiten auch richtig ins Herz schließen. Was mir nicht so gefallen hat, war das einige Stellen zu überspitzt dargestellt waren. Wenn eine Sache schief ging, dann wurde immer direkt eine Kettenreaktion ausgelöst und es entstand ein riesen Drama. Nichts desto trotz ist es ein witziges und flüssig zu lesendes Buch, dass einen gut unterhält, mir aber teilweise etwas zu kitschig war.

Lesen Sie weiter