Leserstimmen zu
Chilling Adventures of Sabrina: Tochter des Chaos

Sarah Rees Brennan

Chilling Adventures of Sabrina (2)

(23)
(26)
(15)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Die junge Hexe Sabrina hat sich dazu entschieden ihre Freunde und die Schule zurück zu lassen und an die Akademie der unsichtbaren Künste zu gehen. Ihre Fähigkeiten werden täglich stärken aber dafür sinkt auch das Vertrauen in ihre Mitmenschen. Außerdem gibt es nun zwei Jungen in ihrem Leben. Den Hexer Nick und den Sterblichen Harvey. Harvey ist zwar ihr Exfreund jedoch verbindet die beiden ein unsichtbares Band. Als ihre Stadt bedroht wird merkt Sabrina auf wen sie vertrauen kann. • Schon von Anfang an war ich von dem Schreibstil der Autorin gefesselt. Es wird alles sehr detailliert erklärt und es bleiben keine Fragen offen. Durch die Perspektivenwechsel der Charaktere kommt schon früh Spannung auf. Ich fand es sehr interessant, auch die Perspektive und Gedanken der Nebenfiguren zu betrachten, denn so wurden auch sie sehr wichtig für den Verlauf der Geschichte.🔮 Sehr gefesselt war ich außerdem von den Gesprächen zwischen Nick und Harvey. Es war soo lustig wie Harvey versucht Nick die "normale" Welt zu erklären und wie schusselig Nick sich am Anfang anstellte. Jedoch bewundere ich in den Momenten auch immer wieder Harveys bedingungslose Hingabe für die Personen die er liebt. Er stellt seine Gefühle und Bedürfnisse nach hinten um für andere zu sorgen. • Manchmal hat mir zwar ein wenig die Spannung gefehlt aber es wurde trotzdem nie eintönig oder schleppend. • Das Buch ist für jeden, der Geschichten über Hexen, böse Geister und Übermenschliches liebt, ein muss.

Lesen Sie weiter

Düstere Ereignisse zwischen Staffel 1 und 2

Von: Addicted2Books

23.05.2020

! ACHTUNG: Mögliche Spoiler - diese Geschichte spielt zwischen den Staffeln 1 und 2 der Netflixserie! Meinung   Auch diese Geschichte aus dem Sabrina Universum kann ich nur jedem Fan ans Herz legen. Aber Vorsicht, wer die Serie noch nicht so weit gesehen hat, könnte mit dem Buch und meiner Rezi gespoilert werden.   Es geht hier um die Ereignisse zwischen den Staffeln 1 und 2, also nach dem Angriff der 13 Hexen und Sabrinas Unterschrift im Buch der Bestie, welche sie leistete um Greendale und alle die sie liebt zu schützen. Wie auch beim ersten Teil erfährt man als Leser mehr über Sabrinas Gefühlschaos als Halbhexe und in diesem Teil mehr über ihre neuen und alten Freunde. Die Geschichte wird aus der Sicht von Sabrina, Harvey, Prudence und Roz erzählt. Und was ich wirklich gut fand, war, dass Sabrina ihren Teil in der ICH-Perspektive erzählt und die Sicht der anderen mit Hilfe eines allwissenden Erzählers beschrieben wird. Das Hat einem zwar mehr Einblicke in die Gedanken und Beweggründe gegeben, aber trotzdem gezeigt, dass dies immer noch Sabrinas Geschichte ist.   Ich will gar nicht zu sehr ins Detail gehen, aber die Kapitel über Harvey und wie er sich mit Nick arrangiert, haben mir (eigentlich - das ABER kommt gleich) am besten gefallen. Einerseits erfährt man einiges über die Eigenheiten der Hexen und andererseits erlebt man Harvey hautnah, seine Ängste, seine Gedanken und Gefühle und wie er mit dem Tod seines Bruders umgeht. Auch die Kapitel um Prudence, wie sie um die Anerkennung ihres Vaters kämpft und mit dem Bruch zwischen ihr und ihren Schwestern umgeht, fand ich gut in die Geschichte integriert. Ein wenig seltsam fand ich Nick, es war zwar ganz lustig zu lesen, wie er versucht, mehr über die menschlichen Beziehungen zu verstehen, aber manchmal rutschte das Ganze ins Lächerliche und ich konnte die Kapitel nicht mehr wirklich ernst nehmen, obwohl ich eigentlich ein großer Fan von Nick bin. Über Sabrinas Tanten erfährt man in diesem Buch nicht allzu viel, sie tauchen zwischendurch auf, aber wirklich Teil der Geschichte sind sie dieses Mal leider nicht. Die Handlung ist wieder absolut spannend und der angenehme, leichte Schreibstil der Autorin passt einfach hervorragend zur Serie und lässt einen wieder komplett in der Geschichte von Sabrina versinken.   Fazit:   Für Fans der Serie wieder eine schöne Gelegenheit, in das Sabrina Universum zurückzukommen. Allen anderen würde ich die erste Staffel der Serie doch empfehlen, da beim Lesen sonst zu viele Hintergrundinformationen fehlen könnten. Ich fand es toll und warte jetzt wieder mal sehnsüchtig auf den nächsten Teil.

Lesen Sie weiter

Einfach zauberhaft!

Von: Silke

22.05.2020

In meiner Kindheit habe ich die Serie „Sabrina – Total verhext“ sehr geliebt. Bei Neuauflagen von Kindheitserinnerungen wird man ja leider meistens enttäuscht. Dies ist bei der Netflix-Serie Sabrina zum Glück gar nicht der Fall! Ich finde die Serie sogar gelungener als das Original! Die Serie ist viel düsterer, spannender und im Gegensatz zu der alten Serie nicht für Kinder gemacht. Da ich die Netflix-Serie so toll finde, war ich überglücklich, dass ich das Buch „Chilling Adventures of Sabrina: Tochter des Chaos“ testlesen durfte. Das Buch spielt zeitlich zwischen der ersten und zweiten Staffel von CAOS. Sabrina hat kaum noch Kontakt zu ihren menschlichen Freunden, seit sie von Harvey getrennt ist und lässt ihr sterbliches Leben hinter sich, um sich ganz dem Leben auf der Akademie der Unsichtbaren Künste zu widmen. Der charmante Hexer Nick Scratch versucht das Herz von Sabrina zu gewinnen. Doch ist sie schon frei für eine neue Liebe? Und hat sie überhaupt Zeit für die Liebe? Schließlich treibt eine böse Macht ihr Unwesen in Greendale, um die Sabrina sich kümmern muss. Ich bin natürlich ein wenig voreingenommen, weil ich die Serie und die Charaktere toll finde. Aber das Buch ist noch eine tolle Ergänzung zur Serie. Die Geschichte wird aus vier Sichtweisen erzählt, was es besonders interessant macht. Das Buch ist sehr flüssig zu lesen, lustig, romantisch und spannend. Ich hatte viel Spaß dabei und kann es nur jedem Fan empfehlen!

Lesen Sie weiter

Tolle Erweiterung zur Netflix Serie

Von: David

21.05.2020

Das Buch ist meiner Meinung nach nur für diejenigen geeignet, die bereits Part 1 der Serie gesehen oder den ersten Band gelesen haben. Ich selbst habe nur die Serie gesehen. Das erste Buch habe ich nicht gelesen, weshalb ich nicht bewerten kann, ob es vom Aufbau her genauso ist. Das Buch setzt kurz nach den Ereignissen von Episode 11 an. Es erzählt dabei die Geschichte nicht nur aus Sabrinas Sicht sondern auch aus der Sicht anderer wie Harvey, Nick oder Roz. Das hat verwirrt am Anfang, jedoch gewöhnt man sich schnell daran. Trotzdem war alles verständlich und das obwohl ich die Serie nur in der Originalvertonung gesehen habe. Die Übersetzerin hat somit alles richtig gemacht. Zur Story möchte ich nichts sagen, da ihr es lieber selbst lesen solltet. Da ich ein Fan der Serie bin werde ich Band 1 nachholen und hoffen, dass ein dritter Band erscheint.

Lesen Sie weiter

Wer die Serie auf Netflix liebt, für den ist das Buch eine sehr schöne Erinnerung. Ich habe Band 1 schon gelesen, und musste nun auch den zweiten Band lesen. Das Buch spielt zwischen der ersten und zweiten Staffel der Serie und bietet einen guten Einblick in den Übergang zwischen Sabrinas bisheriges Leben an der Highschool und ihrem "neuen" Leben unter anderen Hexen an der Akademie der Unsichtbarebn Künste. Die Beschreibungen der Umgebung erinnern einen sehr an die Serie, und man kann sich gut daran orientieren. Ich find es auch gut, dass man hier in dem Buch mehr über die Charaktere und ihre inneren Gefühle erfährt. Jeder Charakter kommt einen auch bekannt vor, und dank der Serie hat man auch ein genauses Bild vor Augen, wie die Charaktere aussehen. Oft ist es schwer, in Filmen und Serien die inneren Gefühle zu sehen/lesen, weswegen ein passendes Buch dazu, einem sehr weiter hilft. Die Jenigen, die die Serie noch nicht gesehen haben, sollten erstmal den ersten Band lesen, bevor sie mit hier dem anfangen. Die Sprache ist keicht und flüssig und alles ist gut verständlich. Die Kapitel werden abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was einem nochmal einen besseren Einblick in die Gefühle der anderen gibt. Beim ersten Teil wurde nur aus einer Sicht erzählt, bei diesem Buch aber aus mehreren. Wer also die Serie liebt, bekommt mit diesem Buch spannendes Zusatzmaterial geboten oder für all die, die Fantasy und vorallem Hexen lieben.

Lesen Sie weiter

Düstere Erzählung

Von: Nicky

18.05.2020

Diese Sabrina hat für nicht mehr viel mit der Sabrina von früher zu tun,die man damals als Ferienserie anschauen konnte. Jetzt ist alles ein wenig düster genau wie dieses Buch. Dieses Buch ist der zweite Teil und ich empfehle auf jeden Fall den ersten Teil vorher zu lesen sonst fehlen einem ein paar Informationen. Es ist gut geschrieben und an manchen Stellen auch sehr spannend aber leider bleibt der Humor auf der Strecke,den man ja eigentlich von Sabrina gewöhnt ist. An manchen stellen verliert man schnell den Faden wenn man nicht alle Hintergrundinformationen hat. Wer aber auf düstere Bücher nd Magie steht,für den lohnt es sich aber auf jeden Fall zu lesen.

Lesen Sie weiter

Meinung: „Chilling Adventures of Sabrina: Tochter des Chaos“ von Sarah Rees Brennan entführte mich zum wiederholten Male in Sabrina Spellmanns Welt nach Greendale. Wer nicht genug von der Serie bekommen kann, ist so in der Lage die Zeit etwas zu überbrücken, wobei es nach meinem Wissen allerdings nun nur noch eine letzte Staffel geben soll. In diesem Buch rückt das Leben von Sabrina auf der Akademie der Unsichtbaren Künste in den Vordergrund. Aus ganzen vier Sichtweisen werden wir durch die Geschichte geführt. Zum einen Sabrinas, dann Prudences, Harveys, und Rozs. Obwohl wir dadurch unglaublich gute Einsicht in das Seelenleben eben dieser Charaktere bekommen, stiehlt einer der Charaktere unbemerkt die Aufmerksamkeit. Es ist kein geringerer als Nick. Normalerweise hatte ich angenommen, der Fokus würde auf Sabrina liegen, aber ich denke, in dieser Geschichte drängt sich eher Nickolas Scratch nach vorne. Damit dürften all jene Leser jubeln, die bisher in der Serie nicht genug von dem jungen Hexer bekommen haben! Hier bekommt man nun aber nicht nur Einblick in den Unterricht auf der Akademie der Unsichtbaren Künste, sondern auch in ganz normale sterbliche Probleme, mit denen sich nun auch Nick gezwungenermaßen herumschlagen muss. Was hat ihn nur dazu bewogen? Spaßig wird es allemal, auch nachdem man herausfindet bei wem er sich ausgerechnet Ratschläge holt. Das sind aber nicht die einzigen humorvollen Szenen. Es gab noch einige mehr, und da ist Prudence Nights spitze Zunge nicht ganz unschuldig daran! Aber trotz der lockeren Momente haftet all dem auch immer eine gewisse Düsternis an, wie auch in der Serie. Der Schreibstil ist so einladend und entführt eben in dieses Feeling, welches man auch bei der Serie verspürt: prickelnde Spannung mit dem Anflug von Gefahr. Standfeste Freunde und immer das Fünkchen Hoffnung auf jeder Seite, dass alles hoffentlich gut für Sabrina, ihre Familie und Co. ausgehen wird. Die Autorin trifft eben die richtige Wortwahl, die Seriennah gehalten ist. Fazit: Jeder der nicht genug von Sabrina bekommen kann, wird von diesem Buch begeistert sein. Bewusst sollte dem Leser allerdings sein, dass der Fokus in diesem Band eher nach meiner Meinung auf Nickolas Scratch ruht, wobei auch hier, wie in der ganzen Serie die prickelnde Gefahr und Unruhe spürbar war. Hier droht ebenfalls, wie schon in jeder Folge von Sabrina, eine große Gefahr die es zu bestehen gilt. Die Unterschiede welche Sabrina täglich zwischen Hexe und Mensch erlebt und erfährt, werden hier durch zwei ganz andere Charaktere noch einmal verdeutlicht. Wer sich gerne auch Intensiver mit den anderen Charakteren befasst, wird dieses Buch lieben. Andere die allerdings nur auf Sabrina Spellmann fixiert sind, hätten sich vielleicht etwas mehr Sabrina in diesem Band erhofft. Ich persönlich habe dieses Buch verschlungen und geliebt. Für Fans der Serie „Chilling Adventures of Sabrina“ definitiv Lesenswert!

Lesen Sie weiter

Ich bin ein großer Fan der Netflix-Serie "Chilling Adventures auf Sabrina" (kurz CAOS) und habe mich sehr gefreut darüber, diesen Roman lesen und bewerten zu dürfen. Chronologisch befinden wir uns im Roman zwischen der ersten und zweiten Staffel von CAOS, wobei die Geschichte mit einem kurzen Rückblick auf die Nacht der 13 von Greendale beginnt. Wir erinnern uns an das Ende der ersten CAOS-Staffel: in dieser Nacht in der bleibt Sabrina nur ein Ausweg um ihre Heimatstadt, ihre Familie, ihre menschlichen Freunde und alle Hexen und Hexer der Stadt vor den 13 rachesüchtigen Hexen von Greendale zu retten - sie unterschreibt im Buch des Biests. Damit verspricht sie zwar, dem Satan zu dienen, gelangt aber gleichzeitig die Macht die es ihr erlaubt, die 13 Hexen von Greendale zu vernichten. Darauf wird im Roman nicht genauer eingegangen, vielmehr bekommen wir einen Einblick, was bei Harvey und Nick zu diesem Zeitpunkt passiert. Die Hauptereignisse in diesem Roman finden satt zwischen dem 27. Dezember und Neujahr. Sie werden aus den unterschiedlichen Perspektiven von Sabrina, Harvey, Prudence und Roz erzählt. Das Sabrina der Hauptcharakter ist merkt man hier schon am Schreibstil: nur in "ihren" Kapiteln, verwendet die Autorin die Ich-Form beim Schreiben. Insgesamt finde ich den Schreibstil der Autorin (bzw. der Übersetzung) gut, ich habe das Buch mit seinen ~460 Seiten sehr schnell durchlesen können und es gab eigentlich keine Stellen, die sich lange hingezogen haben. Jedes Kapitel hat einen eigenen Titel und ist neben dem Charakter aus dessen Perspektive erzählt wird, auch mit Datum und Uhrzeit gekennzeichnet. (Achtung: es folgen SPOILER zum Inhalt) Inhaltlich hat es mir auch gefallen, auch wenn ich es anfangs gewöhnungsbedürftig fand, dass Harvey und Nick viel Zeit miteinander verbracht haben und beinahe sowas wie eine Beziehung zueinander aufgebaut haben, denn davon hat man im zweiten Teil ja nichts gemerkt. Dies liegt allerdings daran, dass Harvey am Ende des Romans durch einen Zauber die vorangegangenen Ereignisse des Romans vergisst. Sabrina ist und bleibt als Titelgeberin der Hauptcharakter, doch wir gelangen auch Einblicke in die Gefühle und Sichtweisen der anderen Charaktere. Prudence Kampf um die Anerkennung ihres Vaters und dass sie unter der Abtrennung ihrer Schwestern von ihr leidet wird sehr gut dargestellt. Sehr amüsant wenn auch nicht unbedingt authentisch finde ich Nick's Bemühen, sich Wissen über Romantik und Liebe unter Menschen anzueignen, um eine Chance bei Sabrina zu haben. Gerne hätte ich mehr von den Tanten Hilda und Zelda gelesen, doch die waren nur am Rande Teil der Geschichte, denn wie immer hat Sabrina nicht gebeichtet, dass sie was angestellt hat. Mit Hilfe von Prudence und Nick gelingt es ihr, das selbsterschaffene Chaos zu beseitigen - erneut ohne die Tanten einzuweihen. Allen Fans der Serie kann ich das Buch nur empfehlen. Zumindest die erste Staffel sollte man gesehen haben, da sonst viele Hintergründe fehlen und hier nicht auf die verschiedenen Beziehungen der Charaktere untereinander und Entwicklungen im Vorlauf gar nicht oder nur am Rande eingegangen wird.

Lesen Sie weiter