Leserstimmen zu
Die Rauhnächte-Orakelkarten

Vera Griebert-Schröder, Franziska Muri

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D]* inkl. MwSt. | € 20,00 [A]* | CHF 30,50* (* empf. VK-Preis)

Die Rauhnächte gehen vom 25. Dezember bis zum 6. Januar. Ende letzten Jahres habe ich das erste Mal ein Ritual mitgemacht das meine Tante mir empfohlen hat. Ich sollte 13 Wünsche auf gleichgroße Papiere schreiben und auf gleiche Weise zusammenfalten und in ein Säckchen packen. Jeden Abend sollte ich einen dieser Wünsche ziehen und verbrennen, ohne den Zettel aufzufalten. Für den Wunsch der am Ende übrig bliebe sei ich selbst verantwortlich. Um die anderen kümmert sich das Universum. Deshalb sprach mich dieses Orakel natürlich direkt an. Das Orakel versammelt jede Menge unterschiedlicher Unterstützer aus der geistigen Welt und dazu Landschaften, die dir Kraft und Geborgenheit, Freiheit und Ruhe schenken. 12 einheimische Krafttiere, 12 Blumenkräfte, 12 Kraftorte und 13 geistige Helfer. Die Karten sind wunderschön illustriert mit bearbeiteten Fotos und lassen viel Interpretationsfreiheit. Sollte die gezogene Karte eine bestimmte Emotion in einem auslösen, gehört diese natürlich auch schon zur Antwort dazu, des weiteren findet man auch eine passende Bedeutung in dem Begleitbuch. Auf der Karte selbst steht nur eine Zahl und ein Wort. Mir persönlich fehlen aber ein oder zwei Kernbedeutungen auf der Karte. Das ist jedoch immer eine Geschmackssache. Im Buch findet man eine kurze Einführung, dann die Bedeutungen der einzelnen Karten und am Ende des Buches die verschiedenen Legesysteme. Ich bevorzuge es, wenn die Legesysteme vor den Bedeutungen zu finden sind, damit ich alles der Reihe nach machen kann. Doch auch dies mag jeder anders sehen. Die Kraftorte auf den Bildern zeigen einem, wo man hingehen kann, um wieder aufzutanken. Die Blumenwesen, Krafttiere und geistige Helfer sind Menschen, die auftauchen oder dich begleiten und dir mit ihren Gaben zur Seite stehen. Auch in diesem Buch findet man tolle Rituale zu den Rauhnächten. Man kann zum Beispiel eine Karte pro Rauhnacht ziehen mit einer bestimmten Frage für den Tag. Zusätzlich gibt dir die Karte aber auch noch einen Blick ins nächste Jahr. So zeigt dir die erste Rauhnachtskarte wie der Januar wird, die zweite wie der Februar wird, die dritte wie der März wird und so weiter. Doch diese Karten sind nicht nur für die Rauhnächte geeignet. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten dieses Orakel zu nutzen. Vielleicht zusätzlich zu einer Legung oder als Tageskarte. Euch sind hier keine Grenzen gesetzt.

Lesen Sie weiter