Leserstimmen zu
Royal Games

Geneva Lee

Die Royals-Saga (8)

(18)
(10)
(3)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Das Cover finde ich wirklich sehr schön und dann noch mit dem Klappentext! Ich musste das Buch einfach lesen, vor allem weil ich die Royals Saga schon von Anfang an toll fand und jetzt mal wissen musste wie es weitergeht! Der Schreibstil der Autorin gefällt mir nach wie vor und ich konnte super in das Buch starten und es war mal wieder ein absolutes Lesevergnügen! Es hat von Anfang an sehr viel Spaß gemacht es zu lesen und ich war sehr begeistert! Die Protagonisten Clare & Alex finde ich toll! Ich habe sie einfach so schnell ins Herz geschlossen und die beiden sind einfach ein Traumpaar! Sie gehören zusammen wie Pech und Schwefel und ich kann es mir gar nicht mehr anders vorstellen! Sie sind beide sehr sympathisch und authentisch obwohl Alex manchmal bisschen zu überfürsorglich ist, dass hätte mir an Claras Stelle oft überhaupt nicht gefallen. Die Story ist wie erwartet einfach toll und ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen! Es gibt sehr spannende Stellen aber auch sehr erotische und romantische Stellen! Alex war mir wie gesagt oft ein bisschen zu überfürsorglich und ein bisschen nervig, aber dass hat Clara auch wieder wett gemacht! Es gab auch wieder viele Geheimnisse und Wendungen und man muss das Buch einfach lesen! Obwohl die beiden einige Ecken und Kanten haben, sind sie mir noch mehr ans Herz gewachsen und man muss sie einfach lieben! Sie haben einige Hindernisse zu überwältigen und ob sie das durchstehen lest ihr am besten selbst! Jeder der royale Stories mag sollte die "Royals" Saga unbedingt lesen! Ein absolutes Muss!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich damals die "Royals"-Saga gelesen habe. Jede Geschichte und jedes Pairing haben mich für sich eingenommen und von Beginn an verzaubert. Als es damals noch einen 7.Band der Reihe gab, war ich begeistert und auch, wenn man dachte, das sei nun tatsächlich das Ende, so überrascht die Autorin hier mit einer weitern Fortsetzung, die uns 3 neue Teile beschert. Noch dazu kommen nun alle Bücher der Reihe in neuem Kleidchen daher und ganz ehrlich, die Gestaltung ist hier absolut gut gelungen. Sowohl von außen, als auch von innen. Im Gegensatz zu den schlichten Covern vom Beginn, können diese mit Farbintensität und ansprechendem Flair punkten. Doch worum geht es nun in dem neuen Buch der Reihe? Ich kann eigentlich gar nicht zu viel verraten, da hier ja einiges an Vorgeschichte dranhängt. Im Fokus stehen wieder Clara und Alexander, aus deren Perspektiven wir in diesem Buch lesen dürfen. Die royalen Aufgaben haben sie voll und ganz im Griff und vor allem Alexander hat alle Hände voll damit zu tun. Und Clara, die eigentlich mehr machen möchte, als nur das Anhängsel zu sein, muss sich ebenfalls einem Problem nach dem anderen Stellen. Dass es über kurz oder lang kriselt, ist hier definitiv klar. Aber wenn dann auch noch Geheimnisse aus der Vergangenheit das Glück des jungen Paares belasten, ist der Stress vorprogrammiert... Was ich sagen muss, ist, egal wann man in der Reihe weiterliest, man hat sofort wieder dieses spezielle "Clara und Alexander"-Flair, was mich von Beginn an verzaubert hat. Ich brauchte erstmal einen Moment, um mich wieder in die ganzen Hintergründe und die vergangenen Geschehnisse einzufuchsen, aber wenn man dann einmal alles wieder am Haken hat, läuft das Lesen ganz von alleine. Aber ich muss auch sagen, dass die Stimmung wirklich nicht die Beste ist. Ich hatte während des Lesens mehr als einmal das Bedürfnis, Alexander zu verfluchen, denn seine Art ging mir hier manchmal mächtig gewaltig gegen den Strich. Seine Überfürsorglichkeit und seine extreme beschützende Art sind zwar anfangs noch ganz nett, aber auf Dauer einfach nur anstrengend. Ich an Claras Stelle wäre wahrscheinlich verrückt geworden. Noch dazu ist ja das Problem, dass er sich nicht hundertprozentig öffnet und nicht alles offenbart, was ihm durch den Kopf geht. Clara indessen versucht irgendwie, sich damit zu arrangieren und ich bewundere, wie sie das trotz der negativen Umstände alles so meistert. Aber ich finde es auch gut, dass sie versucht, sich mal durchzusetzen, ob erfolgreich oder nicht sei erstmal dahingestellt. Und als wäre das alles nicht schon genug der Probleme, kommt dann immer noch ein i-Tüpfelchen obendrauf, was man so gar nicht gebrauchen kann. Die Art und Weise, wie insbesondere Alexander die Probleme zu lösen versucht - nämlich zwischenmenschlich - ist auf Dauer bei Weitem auch keine Lösung. Dennoch sind die entsprechenden erotischen Szenen genau so, wie ich es von den Büchern der Autorin kenne und man konnte, ebenso wie die Protagonisten selbst, für einen kurzen Moment die Probleme auf den vorhergehenden Seiten vergessen. Auch das Wiedersehen mit vielen bekannten Charakteren, insbesondere Belle und Smith, lockert das ganze auf und zieht die Kurven zu den mittleren Bänden der Reihe. Als Leser ist man tatsächlich überrascht, welche Geheimnisse in diesem Buch alle versteckt sind. Was mich jedoch am meisten verwirrt hat, war das Ende, denn hier bin ich noch nicht so ganz sicher, was hier bitte vertuscht wurde. Allerdings habe ich so eine grobe Ahnung. Nun bin ich natürlich umso neugieriger, wie das im nächsten Teil weitergeht. Im Großen und Ganzen stehen hier diesmal eben wirklich die politischen Probleme und Sorgen im Fokus, die alle durch den Königstitel auftauchen. Da ist dann nicht so viel mit Romantik und den großen Liebesszenen, die vor rosa Herzchen nur so leuchten. Wer die Reihe bisher gelesen hat, der wird um diesen neuen Teil und die Fortsetzung definitiv nicht drumherumkommen. Ich bin schon sehr gespannt auf den weiteren Verlauf und zum Glück dauert es bis zum nächsten ja gar nicht mehr so lange. Fazit: ★★★★☆ Es ist schön, neue Geschichten aus dem Universum der Royals zu lesen, auch, wenn durch all die Sorgen und Probleme die Romantik und die Liebe ein klein wenig untergehen. Hier gibt es von mir 4 von 5 Sternchen!

Lesen Sie weiter

Bitte sagt mir, dass ich nicht als einzige vollkommen überrascht war, als ich gesehen habe, dass die Royal-Reihe fortgesetzt wird. Denn – ehrlich – damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet! Umso schöner war es dann allerdings, wieder in die Welt von Clara und Alexander abzutauchen, denn das „Royal Games“ ist genauso wundervoll geschrieben wie auch die vorherigen Bände! Allerdings war ich anfangs ein wenig überfordert mit dem Buch… Denn wie wahrscheinlich auch viele andere, habe ich die Reihe schon seit über zwei Jahren nicht mehr gelesen und wusste damit längst nicht mehr alles von dem, was zuletzt passiert ist. An der Stelle muss ich aber wirklich sagen – und komme damit auch direkt zu meiner Meinung – dass Geneva Lee das ziemlich gut gelöst hat, denn auf den ersten Seiten wird man noch einmal ganz unauffällig daran erinnert, was sich vor allem in Band 7 so alles zugetragen hat. Und dann ist man auch schon direkt mitten in der Geschichte drin! Es geht von Beginn an genauso spannend und intensiv weiter, wie man es von Alexander und Clara gewohnt ist. Die Liebe zwischen den beiden ist auf jeder einzelnen Seite greifbar! Ich habe es einfach nur geliebt, wie sie mal wieder allem getrotzt und das Beste aus ihrem Leben gemacht haben, trotz der vielen Steine, die ihnen in den Weg gelegt wurden. Dass für sie beide ihre gemeinsame Familie immer an erster Stelle gestanden hat, war für mich schon immer die beste Eigenschaft der Reihe gewesen. Zwar hat letztlich auch genau das dafür gesorgt, dass mein Herz irgendwann angefangen hat, Stückchen für Stückchen zu brechen, aber ich hoffe einfach immer weiter, dass die beiden sich berappelt bekommen und endlich mal miteinander REDEN! Das ist nämlich tatsächlich der einzige nennenswerte Kritikpunkt, den ich habe: Sie reden immer noch nicht über die Dinge, über die ganz dringend geredet werden sollte! Zwar findet Clara sich immer mehr in ihrer Rolle ein und schafft es auch endlich mal, sich gegen Alexander aufzulehnen, wenn er mal wieder vollkommen an der Wirklichkeit vorbei lebt, aber trotzdem reden sie noch immer nicht über alles. Das ist wahnsinnig frustrierend, glaubt mir. Einerseits möchte man das Buch ganz gerne an die Wand klatschen, in der Hoffnung, dass es bei den Charakteren ankommt, aber andererseits fiebert man so sehr mit ihnen mit, dass man es einfach nicht schafft, mit dem Lesen aufzuhören. Und dann dieses Ende… Ihr glaubt gar nicht, wie lange ich mit offenem Mund dasaß, nicht fähig, mich von diesem Ende wegzubewegen, weil es mich so geflasht hat. Ich BRAUCHE den nächsten Teil! Und auch insgesamt gesehen war es meiner Meinung nach dieses Mal so, dass es sehr viel spannender war und noch mitreißender, als die vorherigen Bände! Von daher kann ich abschließend eigentlich nur sagen: Band 8 steht den ersten sieben Bänden in nichts nach, ganz im Gegenteil, eigentlich ist er sogar noch besser, da er deutlich mehr Handlung beinhaltet (das habe ich bisher ganz vergessen zu erwähnen: Der Sex ist in meinen Augen ganz eindeutig weniger geworden, was definitiv eine Aufwertung der Story bedeutet!) und den einzigen Kritikpunkt, den ich habe, gab es schon in Band 1. Da hoffe ich aber wirklich, dass sich das Ganze noch bessert, denn bereits in diesem Band hat man gemerkt, dass Alexander zumindest weiß, dass er mit Clara über die verschiedensten Dinge sprechen muss. Er tut es zwar längst noch nicht jedes Mal, aber an der Stelle habe ich mittlerweile tatsächlich das Vertrauen in ihn, dass er an dem Punkt, an dem er es tut, auch noch ankommen wird. Damit bekommt „Royal Games“ absolut verdiente 4,5✩ Sternchen! Ich wurde von dem Buch definitiv positiv überrascht, bin sehr glücklich, dass Geneva Lee so gut an die vorherigen Bände anschließen konnte und freue mich schon wirklich sehr auf Band 9 und 10!

Lesen Sie weiter

Ich liebe diese Reihe und auch der 8 Teil und damit die Fortsetzung von Alexanders und Claras Liebesgeschichte konnte mich wieder überzeugen! Alexander und Clara haben sich überhaupt nicht verändert und sind nach wie vor starke und unabhängige Charaktere. Während Alexander Clara unter allen Umständen beschützen möchte, möchte Clara von Alexander nicht eingesperrt werden. Ich liebe die Dialoge und Wortgefechte der beiden! Die Story hatte wieder alles was einen gute Geschichte braucht: Spannung, Nervenkitzel und eine große Liebe. Das kombiniert mit dem tollen Schreibstil von Geneva Lee und ein Highlight kommt dabei heraus!

Lesen Sie weiter

Ich habe mich riesig darüber gefreut, dass die Royal-Reihe fortgesetzt wird. Die Geschichte von Clara und Alexander habe ich letztes Jahr verschlungen und konnte den Erscheinungstermin von Royal Games kaum abwarten! Obwohl das Buch zwei Jahre nach der Hochzeit von Clara und Alexander spielt, ist einiges beim Alten geblieben. Z.B.: Gibt es (mal wieder) ein Attentat auf die Königsfamilie und der Beschützerinstinkt von Alexander stellt die Liebe zwischen ihm und Clara immer wieder auf die Probe. Mittlerweile hat sich Clara so langsam an ihre Rolle als Königin gewöhnt, jedoch fällt sie ab und an wieder in ihre alten Muster, ist etwas naiv und lässt vieles mit sich machen. Im Großen und Ganzen hat sie sich aber ins Positive verändet, ein dickes Fell wachsen lassen und wirkt, im Gegensatz zu den vorherigen Teilen, abgehärtet. Alexander ist weiterhin ein ziemlich sturer Bock und sieht einfach nicht ein, dass es ihm mal gut tun würde abzuschalten. Seine Dominanz, Eifersucht und der übertriebene Kontrollwahn nerven mich zwar tierisch, trotzdem kann ich nicht aufhören ihn anzuschmachten! Ich kann nur hoffen, dass er in den folgenden zwei Büchern aus seinen Fehlern lernt und die Kurve bekommt. Mein absoluter Lieblingscharakter in diesem Band ist Alexanders Bruder Edward. Ihn möchte ich am liebsten knuddeln und nicht mehr los lassen! Liebenswürdig und sympathisch, dass mir schon fast die Tränen kommen. Außerdem darf man sich in "Royal Games" auf einen neuen Charakter freuen, der super in die Geschichte integriert wird und für einigen Zündstoff sorgt! Der Schreibstil von Geneva Lee ist, wie schon in den sieben Bänden davor, leicht zu lesen und lässt einen schnell im Buch versinken. Die Story an sich hat mich jedoch nicht vom Hocker gehauen und hat sich an manchen Stellen ziemlich gezogen. Trotzdem kann ich für alle Fans der Royal-Reihe eine Leseempfehlung aussprechen, denn in den letzten Kapiteln nimmt die Geschichte (zum Glück!) wieder an Fahrt auf und die Ereignisse übeschlagen sich. Zum Schluss gibt es dann auch noch einen fiesen Cliffhanger, der wirklich alles herausgerissen hat und meine Freude auf Band 9 steigen lässt!

Lesen Sie weiter

Der Schreibstil ist angenehm und locker. Man erlebt die Geschichte aus den Perspektiven von Clara und Alexander. Einmal mit dem Lesen angefangen, konnte ich gar nicht mehr aufhören! Es war sofort wieder packend, leidenschaftlich, fesselnd und geheimnisumwoben. Im Vordergrund steht das Familienleben von Clara und Alexander, sowie die royalen Abgründe. Alexander ist gewohnt herrisch und dominant, zeigt sich aber gefühl- und liebevoller im Umgang mit seiner Frau. Clara findet sich in ihrer Rolle als Königin ein, und zeigt sich dabei jetzt sehr willensstark und beharrlich. Natürlich gibt es aber auch ein Wiedersehen mit anderen bereits lieb gewonnen Charakteren, wie Belle und Edward. Ich habe diesen Teil von Anfang bis Ende verschlungen! Die Liebesgeschichte war gewohnt leidenschaftlich und prickelnd. Mit den Geheimnissen, einer neuen Erkenntnis und den Familienszenen war es sehr abwechslungsreich und verheißungsvoll! Die Story endet mit einem Cliffhanger, der mich den nächsten Teil schon jetzt sehnsüchtig erwarten lässt!

Lesen Sie weiter

Was habe ich auf dieses Buch hin gefiebert, denn ich habe vor einiger Zeit bereits alle sieben Bände verschlungen und die Geschichte von Alexander & Clara hat mich damals schon extrem fesseln können. Mit ihnen wurde es zu keiner Zeit langweilig, denn wie man weiß, hat er als König auch jede Menge Feinde und die Medien warten nur auf einen Skandal. Das Cover ist traumhaft schön, wobei ich es schade finde, das dieses zu den alten Auflagen nicht mehr passt. Obwohl ich es sogar noch schöner finde, es ist ein absoluter Eyecatcher! Ich liebe den lockeren und fesselnden Schreibstil der Autorin. Wie schon bei den anderen Bänden bin ich nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Clara und Alexander in der Ich-Perspektive geschrieben, wodurch ich ihre Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen konnte. Die Handlung hat mich sofort wieder in ihren Bann gezogen, ich war sofort im Geschehen und bin völlig in der royalen Welt versunken. Ich liebe die Charaktere und das Setting. Alexander mit seiner dominanten Art, dem ich absolut verfallen bin. Man merkt, wie sehr er Clara liebt und er tut alles in seiner Macht stehende, um sie zu beschützen. Nur greift er hierzu manchmal zu den falschen Mitteln. Clara hat sich mittlerweile mit ihrer Rolle als Königin angefreundet und ihre Entwicklung gefällt mir sehr. Die beiden können so stur sein, was einen manchmal echt auf die Palme bringt. Die erotischen Szenen sind wie immer sehr gelungen und man spürt die starke Anziehungskraft und Leidenschaft zwischen den beiden. Wenn sie zusammen sind, sprühen nur so die Funken. Sie passen so perfekt zusammen und ich liebe es, sie aufs Neue auf ihrem Weg zu begleiten. Es gibt weiterhin noch viele Geheimnisse und es warten so einige Überraschungen in dem Buch, die es bis zum Ende spannend machen. Auch Belle und Edward sind wieder ein Teil der Geschichte, was mir besonders gefallen hat. Deshalb sollte man auch alle vorherigen Teile gelesen haben. Das Ende hat mich wieder völlig sprachlos zurückgelassen, dieser Cliffhanger ist mehr als gemein. Ich möchte am liebsten sofort weiterlesen und kann es kaum erwarten, bis Royal Lies erscheint. Eine absolut gelungene Fortsetzung einer faszinierenden royalen Reihe, die ich jedem ans Herz legen kann.

Lesen Sie weiter

Royal Game ...

Von: Jasmin

28.05.2020

Meinung: In "Royal Games" stehen wieder Clara und Alexander im Mittelpunkt, solltet ihr Band 1–3 noch nicht gelesen haben, müsstet ihr dies erst tun, da es sich hier um eine Fortsetzung handelt. Als ich gelesen habe, dass es mit den beiden weiter geht, stand für mich fest, dass ich dieses Buch lesen muss. Das Cover mag ich sehr. Jedoch finde ich es schade, dass sie nicht an die Vorgänger Bände angepasst sind, sondern alle teile jetzt in diesem neuen Stil abgeändert wurden. Dies ist natürlich blöd, wenn man die Vorgänger schon hat, mit dem alten Design. Aber gut, ändern können wir es nicht und stört auch nicht beim Lesen. Auch wenn der letzte Teil etwas zurückliegt, bin ich gut in die Geschichte reingekommen und habe von der ersten Seite an, mit Clara und Alexander mitgefiebert. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, die beiden auf ihrem Weg zu begleiten. Vor allem Clara hat eine große Entwicklung gemacht und ich muss sagen, dass sie mir nun besser gefällt. Sie ist in meinen Augen jetzt einfach greifbarer für den Leser. Alexander ist eigentlich wie in den ersten 3 Bänden. Sehr dominant und herrisch und auch sein Beschützerinstinkt ist hier immer noch sehr ausgeprägt. Jedoch zeigt er aber auch seine liebevolle und vor allem gefühlvolle Art Clara gegenüber. Was einem zeigt, dass man nicht immer nur danach gehen darf, was die Menschen uns versuchen von außen zu zeigen. Oft steckt im inneren ein weicher Kern. Fazit: "Royal Game" ist in meinen Augen eine mehr als gelungene Fortsetzung der Royal-Saga. Ich habe es von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen und muss nun voller Ungeduld auf die Fortsetzung warten.

Lesen Sie weiter