Leserstimmen zu
Fächergemüse (Hasselbackgemüse) aus dem Ofen – einfach, lecker, gefüllt. Rezepte, die selbst harte Gemüsemuffel weich werden lassen

Stéphanie de Turckheim

(3)
(0)
(1)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Die vielfältigen Rezepte in diesem Buch folgen alle einem Prinzip: Kartoffeln, Gemüse oder Obst werden eingeschnitten, bestrichen oder gefüllt, gewürzt und in den Backofen geschoben. Und schon ist ein gesundes, leckeres Essen fertig! Die 30 Rezepte in diesem Buch sind in drei Kategorien unterteilt. Es gibt Speisen ohne Fleisch und mit Fleisch, und köstliche Desserts. Am Anfang gibt die Autorin einige Tipps und Kniffe weiter, die sich bei allen Fächergerichten anwenden lassen. Man spürt schnell, dass man bei dieser Zubereitungsart leicht selbst kreativ werden, und verschiedene Zutaten miteinander ausprobieren kann. Auf jeder Doppelseite findet sich ein Rezept. Rechts ist ein appetitliches Bild zu sehen, links werden die einzelnen Arbeitsschritte erklärt. Oben gibt es noch Hinweise zu den Utensilien und der Zubereitungs- und Garzeit. Unter dem Rezept stehen manchmal Tipps, Austauschmöglichkeiten, oder Hinweise zu außergewöhnlichen Zutaten. Bei den Hauptgerichten werden oft Kartoffeln, Zucchini oder Auberginen in verschiedenen Variationen zubereitet, aber es gibt auch ungewöhnlichere Gemüsesorten. Bei den Rezepten mit Fleisch wird das Gemüse beispielsweise mit Würstchen, Speck oder Salami gefüllt. Ganz wichtig sind die Kräuter und verschiedene Öle, die dem Ganzen die richtige Würze verleihen. Unerwartet, aber eine große Bereicherung, sind die Dessertrezepte. Gefüllte Birnen, Äpfel oder Ananas sind sicher ein besonderer Abschluss eines festlichen Essens. Die Aufmachung erinnert an ältere Kochbücher, aber außer der etwas kleineren Schrift ist das kein Nachteil. Das Register listet nicht die Rezepte in alphabetischer Reihenfolge auf, sondern geordnet nach Zutaten, was beim spontanen Kochen sehr hilfreich ist. Fazit: Ein abwechslungsreiches kleines Kochbuch, mit sehr schönen Rezeptideen. Die Idee Gemüse fächerförmig zuzubereiten überzeugt, denn die Gerichte sind einfach und schnell zubereitet, und auch noch lecker. Sehr zu empfehlen!

Lesen Sie weiter

Ich bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten und so bin ich auf dieses Buch gestoßen. Zu allererst erfahren wir in dem Buch alles wissenswerte über das sogenannte Fächergemüse bevor wir zu den Rezepten kommen. Die Rezepte sind einfach und überaus lecker. Außerdem sind sie leicht erklärt so dass jeder diese nachkochen kann. Bei einigen Rezepten stehen noch weitere Variationen oder Infos zu einzelnen Produkten. Dieses Buch kann ich jedem empfehlen.

Lesen Sie weiter

Worum geht's? [Klappentext] "Schneiden, füllen, backen Das schwedische Restaurant Hasselback hatte sie als erste auf der Karte - und es wurde ein Riesenerfolg! Kartoffeln und Gemüse als aromatisches Highlight und in neuer Präsentation: fein eingeschnitten, mit den leckersten Zutaten gefüllt, im Backofen vollendet - eine Köstlichkeit aus wenigen Zutaten, die nicht viel Arbeit macht, wunderschön aussieht und köstlich schmeckt." Wie war's? Das Buch ist in die beiden Kategorien Gut zu wissen und Die Rezepte eingeteilt. In Gut zu wissen gibt es eine kleine Einleitung, Tipps zum Einschneiden des Gemüses und zu passenden Füllungen. Danach geht's an die konkreten Rezepte. Diese sind sortiert in Fleischlos glücklich, Speck, Wurst & Co sowie Desserts. Das Layout ist hierbei immer gleich: Auf der linken Seite findet sich das Rezept und auf der rechten Seite ein appetitanregendes Foto des Endprodukts. Was mich wirklich gestört hat ist die kleine Schrift der Rezepte - man hat den Platz der gesamten Seite, verpackt aber die eigentlich wichtigen Informationen winzig in die Ecke (keine einzige Rezeptseite wurde voll ausgenutzt). Beim Kochen bzw. Zubereiten lese ich oft noch einmal nach und finde es daher schade, dass es mir durch diese Gestaltung erschwert wird. Die Rezepte an sich sind sich natürlich recht ähnlich (Gemüse einschneiden, füllen, ab in den Backofen), bieten aber definitiv auch einige interessante Kombinationen (mein persönlicher Favorit waren die Süßkartoffeln mit Bacon, Ahornsirup und Pekannuss!). Die Zutaten sind alle in gängigen Supermärkten zu finden. Nichtsdestotrotz haben wir uns am Ende die Frage gestellt, ob für die unterm Strich doch wenigen interessanten bzw. neuartigen Kombinationen (Kartoffeln oder Zwiebeln mit Olivenöl oder Birnen mit Schokolade waren uns nicht unbekannt) wirklich ein eigenes Kochbuch sein muss oder ob diese Ideen nicht als eigenes Kapitel in einer umfassenderen Rezeptsammlung besser aufgehoben wären. Was war besonders? Auch wenn man es zu Beginn nicht unbedingt vermuten lässt, können einige Rezepte nicht nur den Platz der Beilage, sondern auch des Hauptgerichts einnehmen. Ein Hingucker sind sie auf jeden Fall! Reading Fächergemüse aus dem Ofen makes me feel like... ...ganz nett, wird aber in unserer Küche vermutlich nicht so oft zum Einsatz kommen. Mit herzlichem Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar

Lesen Sie weiter

Im Bassermann Verlag erscheint das Kochbuch "Fächergemüse aus dem Ofen", Stéphanie de Turckheim stellt einfache Rezepte vor, die selbst harte Gemüsemuffel weich werden lassen. Fächergemüse ist eine einfache und abwechslungsreiche Art, Gemüse auf den Tisch zu bringen. Es wurde ein großer Erfolg, als das schwedische Restaurant Hasselback sie als erste präsentierte. Als Hasselbackgemüse ging diese Form der Zubereitung in die Kochgeschichte ein. Gemüse und Kartoffeln werden im Ofen gegart und werden damit zum aromatischen Geschmackserlebnis und sind auch optisch ein Hingucker. Es ist egal, ob mit Zucchinis, Auberginen, Tomaten, Kartoffeln oder Äpfeln: Fächergemüse-Rezepte lassen sich aus fast jedem größeren Obst oder Gemüse zubereiten. Einfach einschneiden, füllen oder mit Öl bepinseln, ab in den Ofen und schon steht ein Augen- und Gaumenschmaus auf dem Tisch. Außerdem bleiben durch die schonende Zubereitung im Ofen die Vitamine und Nährstoffe erhalten und man hat mal etwas anderes auf dem Speiseplan als üblich. Dank unterschiedlicher Gemüsesorten und der vielfältigen Variation an Füllungen, gelingt immer wieder ein neues Geschmackserlebnis, mit dem man es auch vielen Esstypen recht machen kann. Das Gemüse eignet sich je nach Kombination als Hauptspeise oder als Beilage. Nach einer kurzen Einleitung wird erklärt, was man beim Einschneiden des Gemüses beachten muss, wonach man das Obst und Gemüse auswählen sollte und welche Füllungen sich anbieten. Auch die idealen Kombinationen werden aufgeführt, um unkomplizierte und geschmacklich harmonierende Ergebnisse zu erzielen. Der Rezeptteil gliedert sich in drei Kapitel: Fleischlos glücklich: Kartoffeln mit Äpfeln und Thymian Aubergine mit Olivenöl und Zatar Zucchini mit Zwiebeln und Tomaten Birnen mit Gorgonzola und Walnuss Mit Speck, Wurst & Co.: Kartoffeln mit Wurst, Käse und Meerrettichsauce Kartoffeln mit Raclettekäse, Bündnerfleisch, Gürkchen und Zwiebeln Süsskartoffeln mit Bacon, Ahornsirup und Pekannuss Kürbis mit Räucherspeck, Käse und Muskatnuss Ananas mit Chorizo und Garnelen Desserts: Äpfel mit Marzipan und Orangenblütensirup Mango mit Honig Flambierte Ananas mit Ingwersirup Feigen mit Honig und Thymian Bei den einzelnen Rezepten werden stets nur wenige Zutaten verwendet. Es findet sich eine verständliche Anleitung, die Personenzahl, die Dauer der Zubereitung und die Garzeit im Ofen. Auch gibt es Angaben über den Schwierigkeitsgrad und über das nötige Budget. Besondere Hinweise erklären spezielle Zutaten, wie beispielsweise Zatar und sie geben auch Ersatzmöglichkeiten an. Weiterhin gibt es Variationsmöglichkeiten und besondere Tipps. Ein nach Zutaten geordnetes Register schliesst dieses Buch übersichtlich ab. Schneiden, füllen, backen, schon steht ein köstliches Essen auf dem Tisch. Eine leckere Idee, die einfach und gut vorzubereiten ist, im Ofen fertiggestellt wird, wunderbar aussieht und auch noch herrlich schmeckt. Wann bereitet ihr Fächergemüse zu?

Lesen Sie weiter