Leserstimmen zu
Inside Out

Demi Moore

€ 17,00 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 24,50* (* empf. VK-Preis)

Wer bitte hat noch nie von Demi Moore gehört? Eine großartige Schauspielerin, seit ihrer Jugend ist sie in Hollywood aktiv und spielt in einem Erfolgsfilm nach dem Anderen. An dieser Stelle muss ich mich wohl outen, ich habe nie einen Film mit ihr gesehen und hatte, bis ich das Buch von ihr in der Hand hatte, nie von ihr gehört. Demi, ich habe mittlerweile das Gefühl, ich würde sie so gut kennen, dass ich sie auch mit Vornamen ansprechen könnte, ist eine beeindruckende Person. Auch wenn es in ihrem Buch oft nicht so scheint, aber sie verdient viel mehr Anerkennung, als sie bekommen hat. Sie ist in einer instabilen Familie aufgewachsen mit chaotischen Lebensumständen, ständigen Umzügen und Eltern, die absolut nicht bereit für eine Familie waren. Demi und ihr Bruder hatten selten die Chance Freundschaften zu schließen, weil sie viel zu schnell wieder den Ort gewechselt haben, sie haben sich nie daran gewöhnt Beständigkeit zu haben. Das hat natürlich Spuren hinterlassen. Auch die Trennung der Eltern und die nächsten Beziehungen der Mutter zu Männern, die Mutter und Tochter nicht gut getan haben, hatten Nachwirkungen. Der Vater, der nur seinen Sohn bei sich haben wollte und nie seine Tochter, der frühe Einstieg in die Filmindustrie und damit auch in einer sehr harte Welt, all das klingt wie aus einem Film. Dabei ist es die bittere Realität. Es geht weiter mit Skandalgeschichten, Hochzeiten, ein paar Augenblicke des Glücks. Die ersten erfolgreichen Filme, der Weg zu der bestbezahltesten Frau Hollywoods. Zwei Sachen haben sie dabei fast nie verlassen, Alkohol und Drogen. Mehrere Entzugsversuche sind langfristig gescheitert, weder ihre Kinder, noch neue Beziehungen konnten sie von der Sucht lösen. Das kurze, sehr skandalöse Bild von Demi Moore, das kennt fast jeder. Aber in Inside Out, da kommen auch die stillen Momente durch. Die Bemühungen einer Frau, die erst ganz am Ende eine Beziehung zu ihrer Mutter aufbauen konnte, selber eine gute Mutter zu sein. Liebevolle Momente mit ihren drei Töchtern, Augenblicke des Selbstzweifels beim Filmdreh und Enttäuschung über Artikel in der Presse. Auch wenn Demi Moore eine der bekanntesten Frauen der Welt ist, sie bleibt ein normaler Mensch. Mit "Insight Out" lässt sie uns hinter die Fassade gucken, lädt den Leser in ihr Wohnzimmer ein und lässt ihn überall dabei sein. Demi Moore hat ein Buch geschrieben, dass vielleicht nicht nur für sie eine Befreiung ist, sondern für alle Frauen Hollywoods.

Lesen Sie weiter

Demi Moore ist seit vielen Jahren eine bekannte Schauspielerin, Ex-Frau von Bruce Willis und Ashton Kutcher und dreifache Mutter. 57 Jahre ist Demi Moore alt und wie es scheint hat sie nun endlich ihren Frieden mit sich selbst gemacht und ist zur Ruhe gekommen. Nach einer traumatischen Kindheit kam Demi Moore über das Modeln zum Film. Sie war noch ein Teenager, als sie zu Hause auszog und mit gerade mal 18 Jahren heiratete sie das erste Mal, und zwar den Musiker Freddy Moore. Ihm hat sie seinen Nachnamen zu verdanken, den sie nie abgelegt hat. Wir alle kennen viele Filme mit Demi Moore. Allen voran wahrscheinlich „Ghost – Nachricht von Sam“ oder „Ein unmoralisches Angebot“. Dann wären da noch „Die Akte Jane“ oder auch „Stiptease“. Viele bringen Demi Moore mit dem Schauspieler Bruce Willis in Verbindung. Lange galten sie als Hollywoods Vorzeigepaar. Gemeinsam haben die beiden 3 Kinder und einige schwarz-weiss Fotografien, die die berühmte Fotografin Annie Leibovitz über die Jahre von der wachsenden Familie gemacht hat, sind wohl auch den meisten bekannt. Oder das berühmt/berüchtigte Nacktfoto auf dem Cover der Vanity Fair im Jahre 1991. Damals war Demi 28 Jahre alt und mit ihrer dritten Tochter schwanger. Sie wollte zeigen, dass schwangere Frauen schön und sinnlich sind. Dass ein schwangerer Körper etwas Natürliches ist und nichts, was man unter zeltartiger Kleidung kaschieren muss. Damals trugen die schwangeren Frauen ihre Babykugeln noch nicht so stolz und betont zur Schau wie heute. Demi Moore hatte es alles andere als leicht. Sie hatte eine katastrophale Kindheit, die sie gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder Morgan irgendwie durchgestanden hat. Sie war mit 21 Jahren bereits alkohol- und drogenabhängig. In „Inside Out“ erzählt Demi Moore ehrlich und direkt von ihrem Leben. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und schont sich selbst und auch andere nicht. Natürlich wusste ich vieles nicht und fand die Lektüre absolut interessant. Ich mochte Demi Moore als Schauspielerin schon immer sehr und bin auch ein Fan von Bruce Willis. Und über ein Leben zu lesen, dass sich dann größtenteils in der Öffentlichkeit abspielt, ist sehr interessant. Den vieles dringt oder drang (zum Glück!) nicht nach außen. Oder ich lese einfach zu wenig Klatschblätter, keine Ahnung. Mir hat diese Autobiographie Demi Moore sowas von sympathisch gemacht. Man lernt eine Frau kennen, die absolut keine Starallüren hat und eigentlich ist, wie Du und ich. Der man Zickigkeit oder Geltungsbedürftigkeit andichtete, obwohl die Wahrheit ganz anders war und ist. Die versucht hat, neben ihrem ebenso bekannten Mann Bruce Willis ihre Filmarbeit gut zu machen. Eine Frau, die immer versucht hat, Ehe, Arbeit und Mutterschaft unter einen Hut zu bekommen und dabei irgendwo selbst auf der Strecke blieb. Im Mittelteil gibt es eine schöne Sammlung an privaten Fotos, beginnend von der Kindheit bis heute, begleitet von erklärenden, interessanten Beschreibungen. Ich empfehle diese Autobiografie sehr gern. Sie ist interessant und liest sich wie eine Achterbahnfahrt. Vieles kennt man als Filmfan, viel viel mehr aber eben auch nicht. Ich mag Demi jetzt noch ein bisschen mehr ☺ © Marion Brunner_Buchwelten

Lesen Sie weiter

Als begeisterte Leserin von Biographien habe ich voller Neugier auf das Erscheinen dieses Buches gewartet. Demi Moore war mir natürlich aus Filmen wie Ghost bekannt und nicht zuletzt durch ihr Covershooting der Vanity Fair von 1991 bei dem sie sich hochschwanger und nackt ablichten ließ. Das Buch ist in drei Leseabschnitte unterteilt: Überleben, Triumph und Kapitulation. Im ersten Abschnitt dreht sich alles um Demi Moores Elternhaus und ihre Familie. Die nächsten Abschnitte beschäftigen sich mit Demi Moores Karriere und ihren persönlichen Hochs und Tiefs. In der Mitte des Buches finden sich auch viele Fotos, die einen kleinen Einblick in Demi Moores privates Fotoalbum bieten. Der Schreibstil von Demi Moore ist einfach großartig. Bücher wie dieses kann man locker in einem Rutsch lesen und tatsächlich habe ich die knapp 330 Seiten geradzu verschlungen. Moores Tonfall ist sehr angenehm und ihre Reflektionen kommen sehr ehrlich rüber. Man bekommt einen berührenden und tiefen Einblick in ihre Kindheit, ihre Jugend und ihren Weg zu einer der bestbezahlten Schauspielerinnen. Ihren persönlichen Lebensweg teilt sie jetzt mit allen Süchten, Stolpersteinen, Schwächen, Selbstzweifeln, Triumphen und Freuden mit den Lesern. Fazit: "Inside Out" ist ein ganz tolles, berührendes Buch und ich bin von ihrer Autobiographie ganz begeistert.

Lesen Sie weiter