Leserstimmen zu
Historische Waffen und Rüstungen

Liliane und Fred Funcken

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 14,99 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Inhalt / Aufbau: - Vorwort - Einführung Band 1: Rüstungen und Kriegsgerät im Mittelalter (8. bis 15. Jahrhundert) - Die Quellen 1. Teil: PANZERZEUG UND HELME - Brünne und Ringelpanzer - Das Panzerzeug - Der Helm (Topfhelm, Beckenhaube, Schaller, Visierhelm, Eisenhut u. a.) 2. Teil: BURGEN - Die Burg - Belagerungskunst ( Poliorketik) ARTILLERIE (Feuerwaffen, Bombarden, Handbüchsen) 3. Teil: TURNIERE UND WAPPEN DER RITTERSCHAFT - Ordensritter und Rittertum - Die militärischen Strukturen und ihre Fahnen - Pferd und Lanze - Gestech und Turniere Heraldik 4. Teil: BÖGEN, ARMBRÜSTE UND STANGENWAFFEN - Der Bogen - Die Armbrust - Stangenwaffen und Kriegsvolk 5. DIE RÜSTUNG - Haubert und kleiner Haubert - Entwicklung der Rüstung - Rüstung und Rittergeist Band 2: Ritter und Landsknechte (15. und 16. Jahrhundert) 1. Teil: DIE INFANTERIE, KÖNIGIN DER SCHLACHTEN - Die Schweizer - Landsknechte - Nationale Infanterie - Der Schild (Pavese, Rondache, Tartsche) 2. Teil: DIE REITEREI - Ordonnanzkompanien - Leichte Reiterei - Burgundische Ordonnanzkompanie - Österreichische Ordonnanzkompanie - Die Condotta 3. Teil: WAFFEN, PFERDE, TURNIERE - Die Handfeuerwaffen - Die Stangenwaffen - Schwert und Griffwaffen - Das Pferd - Gestech und Turniere 4. Teil: HELME UND HARNISCHE - Helme (Visierhelme, Schaller, Sturmhauben, Morion und Schützenhauben) - Harnische - Der Harnischdekor - Wie die Rüstungen verloren gingen - Die Schärpe 5. Teil: TAKTIK UND ARTILLERIE - Taktik - Artillerie - Befestigungen - Japan 6. Teil: SLAWEN UND ORIENTALEN - Die Russen - Tataren und Mongolen - Türken - China - Japan Eigene Meinung: Sobald man dieses Sachbuch "Historische Waffen und Rüstungen" aufschlägt, wird man regelrecht in die Ritterzeit zwischen dem 8. bis 16. Jahrhundert zurückkatapultiert. In farbenprächtigen Malereien, ausdrucksstarken Szenen aus der damaligen Zeit und spannenden Zeichnungen der Gerätschaften lassen Liliane und Fred Funcken die Ehrenmänner und Söldner in ganz neuem Gewand erscheinen. Das Buch vermittelt solch eine Fülle von historischen Einblicken und Beobachtungen, die mich sowohl faszinierten aber auch gleichzeitig regelrecht erschütterten. Die Lektüre lädt immer wieder dazu ein, die Seiten durchzublättern und sich mit der vergangenen Zeit auseinander zu setzen. Die Beschreibungen sind kurz und exakt auf den Punkt gebracht. Für all diejenigen, die sich noch genauer in die Materie einlesen möchten, haben die Autoren in klein gedruckter Schrift viele weitere Informationen zu den einzelnen Szenen oder Gerätschaften dazu geschrieben. Fazit: Ein lebendiges, unterhaltsames und farblich sehr aufwendig gestaltetes Buch, welches über die Ritterzeit von damals berichtet. Wer nicht schon längst von dieser Epoche fasziniert ist, wird es spätestens nach dem Lesen dieser Lektüre sein. Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter