VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Najaden - Das Siegel des Meeres Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,00 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 21,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-6143-8

NEU
Erschienen:  21.05.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Brodelnde Feuerinseln, am Meeresgrund leuchtende Steine, das unendliche Sandmeer – ein exotisches Fantasyabenteuer.

In Heike Knaubers Roman lauert an jeder Ecke tödliche Magie, geheimnisvolle Wesen kämpfen in der Arena um Leben und Tod, und die Seiten knistern nur so vor Romantik. Dabei spielt die vielschichtige Handlung sowohl am Grunde des Meeres als auch in einem Wüstenreich, das im Sandmeer zu versinken droht: Knaubers Heldin Meliaé ist Thronfolgerin des legendären Najaden-Volkes – doch weiß sie nichts über ihre Herkunft. Als zwei grausame Brüder sie entführen, scheint Meliaés Tod unausweichlich, doch dann entdeckt sie ihre dunkle Liebe zu einem Mann, der sich für sie sogar mit dem Gott der Unterwelt anlegen wird …

»Ein märchenhaftes Debüt …«

Geek! (16.02.2018)

Heike Knauber (Autorin)

Heike Knauber, 1967 geboren, lebt mit ihrer Familie in Schwalbach an der Saar. Ein Jahrzehnt war sie im Vertrieb für einen multinationalen Softwareentwicklungskonzern tätig, heute bereist sie als dolmetschende Assistentin für einen Industriekonzern Europa. Daneben hat sie sich der Phantastik verschrieben. Inspiriert von den großen Meistern der Fantasy wie J.R.R. Tolkien, George R.R. Martin, aber auch Bernhard Hennen und Kai Mayer hat die Autorin mit ihrem Debüt Najaden – Das Siegel des Meeres eine ganz eigene fantastische Welt erschaffen.

www.heike-knauber.de

»Ein märchenhaftes Debüt …«

Geek! (16.02.2018)

»In Heike Knaubers facettenreichem Erstling verbirgt sich ein exotisches Fantasy-Abenteuer.«

Saarbrücker Zeitung (25.05.2018)

»Spannend!«

FREIZEITWOCHE (13.06.2018)

»Heike Knaubers Sprache ist bild- und wortgewaltig – endlich einmal nicht der übliche High-Fantasy-Mainstream, was neben der Sprache am originellen Weltenbau liegt und an den liebevollen Detailbeschreibungen.«

Kathrin Lange

»Ein bemerkenswertes und facettenreiches Debüt, das eine große Liebe zur orientalischen Mythologie aufweist.«

Akram El-Bahay

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 608 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-7341-6143-8

€ 15,00 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

NEU
Erschienen:  21.05.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Bietet überzeugende und atemraubende High Fantasy, die fast keine Wünsche offen lässt!

Von: Tintenwelten Datum: 19.06.2018

https://www.youtube.com/channel/UCERCU4YR7gqHqKaA29335sw

Sayaf und Khayam sind die Söhne des Sultans, der eine Heeresführer, der andere Thronerbe. Sie sind gekommen, um Glarnos einzunehmen, denn dort befindet sich das “Siegel der Meere”. Laut einer Prophezeiung ist nur dieses dazu in der Lage, das Sandmeer aufzuhalten, welches die Heimat der beiden zu verschlingen droht. Sie wissen allerdings nicht, dass das Siegel kein Gegenstand ist...

Meliaé hasst die Brüder, seitdem sie Glarnos überfallen und ihre Familie getötet haben. Wegen ihnen wurde sie aus der Heimat in das sagenumwogene Reich der Najaden entführt. Bisher kannte Meliaé die Najaden nur aus Legenden. Es sind Wesen, die sich in menschliche Gestalt oder in die einer Schlange verwandeln können. Doch jetzt offenbart sich das Geheimnis wegen dem ihr Vater sterben musste. Sie schwört Rache an den Wüsten-Söhnen. Viele Jahre ist ihr einziges Ziel ist deren Tod. Als sie dann wieder auf sie trifft, muss sie sich entscheiden: folgt sie ihrer Bestimmung oder folgt sie Sayaf, der doch für das Übel in ihrem Leben verantwortlich ist?

Heike Knauber wurde durch orientalische und griechische Mythologie zu dieser Geschichte inspiriert. Sie hat eine faszinierende und sehr atmosphärische Welt voller Magie erschaffen, die einen sofort in seinen Bann zieht. Geheimnisse und Legenden, Krieg und Gewalt, Macht und Intrigen, Liebe und Leidenschaft, Familie und Freundschaft – all das beinhaltet dieses grandiose Buch.

Es gibt soviele Charaktere, die aber alle in die Tiefe gehen, jeder ist für sich etwas ganz besonderes und toll gezeichnet. Auch durch sie wird das Buch zu etwas außergewöhnlichem: Khayam, der grausame Thronerbe, dem ein Leben nichts wert ist. Sayaf, der Heeresführer, der aus Pflichtbewusstsein handelt, aber insgeheim von einem friedlichen Leben träumt. Er fühlt sich von anfang an von Meliaé angezogen und will sie vor den Fängen seinen Bruders schützen. Meliaé, die von einem kleinen unbedarften Mädchen zu einer starken Frau heranwächst. Sie weiß, was sie will und bietet nicht nur den Brüdern die Stirn.

Das Buch fesselt von der ersten bis zur letzten Seite, wird dabei niemals langweilig oder langatmig und überzeugt auf voller Länge. Man muss aber auch sagen, dass es nichts für schwachen Nerven ist. Es kommt zu einigen Kämpfen und Folterungen, ist blutig, brutal und dabei teilweise sehr plastisch beschrieben.

Schade finde ich, dass man wenig bis gar nichts über Najadis, das Reich der Najaden, erfährt. Sollte es Folgebände geben (was ich sehr hoffe!), würde ich mir wünschen, dass die Autorin uns dorthin entführt.

“Najaden – Das Siegel der Meere” bietet überzeugende und atemraubende High Fantasy, die fast keine Wünsche offen lässt!

mein neues Monatshighlight

Von: Letannas Bücherblog Datum: 17.06.2018

https://xn--letannasbcherblog-b3b.de/

Als das Königreich der jungen Meliaé durch die beiden Söhne des Sultans angegriffen wird und man ihre Eltern tötet, gelingt ihr gerade so noch die Flucht. Denn sie bekommt unterwartet Hilfe aus dem Volk der Najaden und man offenbart ihr, dass sie keine geringere als die Tochter der Königin der Najaden ist. Von nun an lebt sie bei ihnen, aber der Kampf um die Königreiche ist noch nicht vorbei und die Söhne des Sultans sind auch weiterhin auf der Suche nach dem Siegel, das ihnen große Macht bescheren kann. Ausgerechnet einer der beiden Söhne des Sultans bietet Meliaé einen Handel an, aber kann sie ihm vertrauen?

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, denn dieses Buch hat mich so positiv überrascht. Ich lese wirklich sehr gerne High Fantasy, aber oft ist diese auch langatmig und auch langweilig. Die Autorin von Najaden schafft es mit ihrer Geschichte, weder langweilig noch langatmig zu werden, trotz der vielen Seiten. Sie entführt den Leser in eine unglaublich fantastische Welt, die mich sehr fasziniert hat. Die Handlung ist sehr komplex, es gibt viele verschiedene Charaktere und Völker, die alle zu einem großartigen Buch verarbeitet wurden. Der Leser wird direkt in die Handlung geworfen, was mir hier sehr gut gefallen hat, denn trotz der Komplexität der Handlung, war diese immer sehr gut nachvollziehbar. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und wechselt zwischen verschiedenen Charakteren hin und her. Es geht um die typischen Themen bei High Fantasy, um Eroberung und Macht. Diese Themen hat die Autorin sehr spannend umgesetzt.

Hauptfigur ist Meliaé, eine junge Frau, die eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte spielt. Auch wenn Hauptfigur noch recht jung ist, handelt es sich hier bei dem Buch keineswegs um ein Jugendbuch, dafür ist die Handlung teilweise zu brutal und düster. Mir hat Meliaé als Charakter sehr gut gefallen. Sie ist ein starker Charakter und lässt sich nicht unterkriegen, was ich sehr gut fand. Es gibt sogar eine Liebesgeschichte, die ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. Die Handlung zieht sich über mehrere Jahren und zwischendurch gibt es dann auch einen größeren Sprung in der Zeit.

An sich ist die Handlung am Ende abgeschlossen, aber teilweise auch ein wenig offen. Ob es eine Fortsetzung geben wird, habe ich noch nicht herausgefunden, ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen. Für mich ist das Buch mein neues Monatshighlight und bekommt natürlich die volle Punktzahl.

Voransicht