(Hrsg.), (Hrsg.), (Hrsg.), (Hrsg.)

Singen im Gottesdienst

Ergebnisse und Deutungen einer empirischen Untersuchung in evangelischen Gemeinden

Paperback
19,95 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Besser als gedacht: Singen im Gottesdienst – ein Mut machender Befund

- Die Ergebnisse einer bundesweiten Befragung – Studienergebnisse und Tagungsbeiträge

Die Klagen über eine Krise des gottesdienstlichen Singens sind laut. Glaubt man den zahlreichen Wehklagen, scheinen immer mehr Gemeinden regelrecht zu verstummen. Doch ist dies wirklich so? Belastbare empirische Befunde zum Singen im Gottesdienst fehlen weitestgehend. Um die Diskussion auf eine gesicherte Basis zu stellen, hat der Musikausschuss der Liturgischen Konferenz in Zusammenarbeit mit der Universität Paderborn im Advent 2008 die bisher größte empirische Untersuchung zum Singen überhaupt durchgeführt. Die Ergebnisse der bundesweiten Befragung werden in dem vorliegenden Band ausführlich dargestellt. Kommentare aus Praktischer Theologie und Kirchenmusik, ein Abgleich mit bisher vorliegenden Arbeiten zur Soziologie der Kirchenmusik sowie ein Blick auf zukünftige Handlungsperspektiven runden den Mut machenden Befund ab: Um das Singen im Gottesdienst ist es durchaus besser bestellt als bisher angenommen.


Körperschaft: Liturgische Konferenz
Paperback, Broschur, 176 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
ISBN: 978-3-579-05962-4
Erschienen am  28. Februar 2011
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Klaus Danzeglocke, Pfarrer i.R., Vorsitzender des Musikausschusses der Liturgischen Konferenz, ehemaliger EKU-Vorsitzender der Arbeitsgruppe Erneuerte Agende II (Evangelisches Gottesdienstbuch), Lehrbeauftragter für Liturgik, Hymnologie und Liturgisches Singen/Gemeindesingen an der Hochschule für Musik in Detmold.

Zur HERAUSGEBERSEITE

Andreas Heye, geb. 1979, Dipl. Musiktherapeut, M. Sc. in Musikpsychologie, hat seit 2008 einen Lehrauftrag für das Seminar „Einführung in die Grundlagen empirischer Forschung“ und seit 2009 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paderborn, Fakultät für Kulturwissenschaften, Fach Musik.

Zur HERAUSGEBERSEITE

Stephan A. Reinke

Stephan A. Reinke, Dr. phil., geb. 1975, Kantor für Popularmusik in der Region Itzehoe, Lehrbeauftragter an den Musikhochschulen Lübeck und Detmold sowie der Universität Paderborn. Sachverständiges Mitglied der Liturgischen Konferenz, evangelischer Sekretär der Arbeitsgemeinschaft für ökumenisches Liedgut. Seit 2014 Inhaber einer Projektstelle für neue Kasuallieder in der EvKW. Zahlreiche Veröffentlichungen zu musikästhetischen und liturgischen Fragen. Referent und Dozent in der kirchenmusikalischen Aus-, Fort- und Weiterbildung.

Besuchen Sie den Autor im Internet: www.stephanreinke.de

Zur HERAUSGEBERSEITE

Klaus Danzeglocke, Pfarrer i.R., Vorsitzender des Musikausschusses der Liturgischen Konferenz, ehemaliger EKU-Vorsitzender der Arbeitsgruppe Erneuerte Agende II (Evangelisches Gottesdienstbuch), Lehrbeauftragter für Liturgik, Hymnologie und Liturgisches Singen/Gemeindesingen an der Hochschule für Musik in Detmold.

Andreas Heye, geb. 1979, Dipl. Musiktherapeut, M. Sc. in Musikpsychologie, hat seit 2008 einen Lehrauftrag für das Seminar „Einführung in die Grundlagen empirischer Forschung“ und seit 2009 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paderborn, Fakultät für Kulturwissenschaften, Fach Musik.

Stephan A. Reinke, Dr. phil., geb. 1975, ist seit 2009 Lehrauftrag für das Fach Musik an der Auguste Viktoria-Schule, Itzehoe; Sachverständiges Mitglied der Liturgischen Konferenz; Dozent für Schlüsselqualifikationen, Brücke Schleswig-Holstein gGmbH; Freiberufliche Referententätigkeit.Harald Schroeter-Wittke, geb. 1961, Dr. theol.; Studium der Ev. Theologie in Marburg und Bonn; war Pfarrer in Bad Godesberg; ist seit 2001 Universitätsprofessor für Didaktik der Evangelischen Religionslehre mit Kirchengeschichte im Institut für Ev. Theologie der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn; Musiker und Spieleautor; ist seit 2003 im Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags.

Harald Schroeter-Wittke, geb. 1961, Dr. theol.; Studium der Ev. Theologie in Marburg und Bonn; war Pfarrer in Bad Godesberg; ist seit 2001 Universitätsprofessor für Didaktik der Evangelischen Religionslehre mit Kirchengeschichte im Institut für Ev. Theologie der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn; Musiker und Spieleautor; ist seit 2003 im Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags.

Zur HERAUSGEBERSEITE