Du kennst Sie nicht ....

Special zum Hörbuch "Girl on the Train" von Paula Hawkins

Karin Weingart über das Hörbuch "Girl on the Train"

00:00
00:00
“Was mich bei den Regiearbeiten zu "Girl on the Train" am meisten beeindruckt hat, war die subtile Spannung, die sich ganz allmählich aufbaut, und dann durch das ganze Buch hindurchzieht, bis zum Ende. Da gibt es nichts, wirklich nichts, was so ist wie es scheint. Und von diesem "Ist etwas geschehen? Was ist geschehen? Wer hat's getan?" waren wir alle fasziniert, nicht nur der Ton-Kollege und ich sondern vor allem auch die tollen Sprecherinnen, die perfekt auf ihre Rollen passen. Britta Steffenhagen, Rike Schmid und Christiane Marx tragen die Handlung und transportieren die gesamte Gefühls- und Erlebniswelt von Rachel, Megan und Anna, jungen Frauen mit all ihren Hoffnungen, Illusionen und Enttäuschungen, so unterschiedlich sie auch sind.
In Erinnerung bleiben mir die Aufnahmen aber bestimmt auch dadurch, dass ich mich an einem Punkt gezwungen sah, die Interpretin ganz bewusst in ihrem künstlerischen Gestaltungsspielraum einzuschränken, was ja eher selten vorkommt: Aber anderenfalls hätten wir allein durch eine einzige Stimmfärbung vorzeitig etwas preisgegeben, was im gedruckten Buch bis zum Schluss offenbleibt und die Spannung ganz entscheidend aufrecht erhält. Aber Stimmen verraten eben viel - manchmal auch zuviel - und immer machen sie den Unterschied.“