Die Wolfsfrau

Die Kraft der weiblichen Urinstinkte

(3)
Taschenbuch
12,99 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Auferstehung der Wilden FrauClarissa Pinkola Estes glaubt, dass eine Frau nur stark, gesund, kreativ und glücklich sein kann, wenn sie zu den Wurzeln ihrer instinktiven Natur zurückfindet - zur "Wolfsfrau", der wilden, ungezähmten Urfrau in ihr.Rund zwanzig Mythen, Märchen und Geschichten aus den verschiedenen Kulturkreisen dieser Welt erzählt und analysiert die Autorin, damit Frauen wieder zu ihren instinkthaften Eigenschaften finden.


Aus dem Englischen von Mascha Rabben
Originaltitel: Women who run with the Wolves
Taschenbuch, Broschur, 560 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-13226-9
Erschienen am  01. September 1997
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Running with the wolves

Von: Grenzenlos

06.09.2019

Die Wolfsfrau von Clarissa Pinkola Estés befasst sich mit der weiblichen Psyche und welchen Herausforderungen sie sich im Laufe eines Lebens stellen muss. Die Autorin bedient sich in ihrer Analyse vieler Metaphern, die sie in Märchen und Sagen findet. Sie hat um die 20 Märchen ausgewählt, die alle einen bestimmten Vorgang in der Psyche oder schlichtweg einen Teil der Psyche darstellen sollen. Es geht vor allem darum, die innere Stimme wiederzufinden. Man kann dazu auch Intuition oder Urinstinkt sagen. Die Wilde in uns muss befreit werden. Und "wild" wird in dem Sinne verstanden wie "in der natürlichen Umgebung". Dieser Urinstinkt ist die Wolfsfrau. Den Vergleich mit dieser "wilden" Frau finde ich sehr gelungen. Die Märchen sind kurz gehalten, immer mit einer Einleitung versehen mit einer anschließenden ausführlichen Analyse was die Teile im Märchen für die eigene Psyche bedeuten. Besonders spannend ist auch ihr Bezug auf Träume, die Frauen haben, wenn sie sich in einer bestimmten Phase des Umbruchs befinden. Rückblickend auf mein eigenes Verhalten konnte ich einige Parallelen finden und es tat gut, mögliche Antworten für die Seele zu bekommen. Dieses Buch hilft, zum weiblichen Ursprung der femininen Seele zurückzufinden. Fazit Das Buch ist sehr komplex und man muss sich darauf einlassen wollen, um wirklich etwas für sich aus diesen Geschichten mitzunehmen. Es leitet dazu an, die eigenen Abgründe der Seele zu erkunden und als Frau kann ich dieses Buch allen Frauen sehr weiterempfehlen, da psychische Gesundheit das Um und Auf ist und vielleicht hilft dieser psychologische Ansatz, der Geschichten hernimmt, um zu heilen.

Lesen Sie weiter

Die Ursprünglichkeit der Frau

Von: Janine2610 aus Langenzersdorf/Österreich

11.08.2018

In »Die Wolfsfrau«, von der ich erst gedacht habe, dass es ein Roman ist, tatsächlich aber als ein psychologischer und spiritueller Ratgeber (für Frauen) durchgeht, geht es, erst mal grob gesagt, um die Wildnatur der Frauen, um ihre Urinstinkte und die weibliche Intuition. Wie schon aus der Buchbeschreibung zu entnehmen ist, weist die Autorin in ihrem Werk darauf hin, dass moderne Frauen von heute durch unsere Zivilisation und die Gesellschaft in starre Rollen gedrängt werden, sie also meistens etwas vorgeben zu sein, was sie ursprünglich nicht sind: angepasst, gehorsam, fügsam, untergeordnet und still. Das, was die Frau eigentlich ist, ihre Wildnatur, wird erfolgreich unterdrückt. Damit verdrängt sie allerdings gleichzeitig auch ihre Kreativität, ihr Selbstbewusstsein und ihre sprühende Lebensfreude. - Das ist der Preis, den sie bezahlen muss. Clarissa Pinkola Estés findet, dass es höchste Zeit ist, den Frauen zu sagen und zu zeigen, wie sie zu ihrer instinktiven Natur zurückfinden – zur Wolfsfrau – um der wilden, ungezähmten Urfrau in ihr wieder Raum zu geben. Ihr seht, »Die Wolfsfrau« ist vorrangig ein Buch für Frauen, nichtsdestotrotz finde ich, dass auch Männer vom Inhalt profitieren können – um das weibliche Geschlecht besser zu verstehen. ~ Eine von ihren Urinstinkten abgeschnittene Frau hungert aus und flüchtet sich dann in ein Suchtverhalten, von dem sie unter Umständen vollkommen beherrscht wird. ~ (S. 266) Was können nun die typischen Symptome einer Frau sein, die eine gestörte Beziehung zu der Frau hat, die sie im tiefen Inneren eigentlich ist? - Sie fühlt sich ausgelaugt und verletzlich. Ist deprimiert, verwirrt, lustlos, machtlos, ängstlich und verunsichert. Ist unfähig, selbst etwas auf die Beine zu stellen oder sich zu zeigen, wie sie ist. Sie fühlt sich uninspiriert, hässlich, schuldbewusst und steif. Sie hat eine ständige Wut im Bauch. Sie könnte durchdrehen. Ist unkreativ und bedrückt. Sie zweifelt, jammert, zieht nichts durch, überlässt anderen die kreativen Aufgaben, ist defensiv, und kann sich auf keine tieferen Beziehungen einlassen. Sie fühlt sich kraft- oder elanlos, sie ist viel zu lieb und nett. Sie bringt es nicht fertig, etwas Neues zu versuchen oder fürchtet sich davor, etwas allein zu unternehmen/auf Reisen zu gehen. Sie hat Angst davor, die eigenen unvollkommenen Werke vorzuzeigen, bevor sie als Meisterstücke gelten können. Genau genommen, hat die Autorin noch viele weitere Symptome aufgelistet. Als ich mir das alles so durchgelesen habe, musste ich feststellen, dass ehrlicherweise auch auf mich einige der genannten Symptome zutreffen und dann wusste ich: das ist genau das richtige Buch für mich. Clarissa Pinkola Estés hat eine starke Affinität, Geschichten zu erzählen und wird deswegen als Cantadora – Märchenerzählerin – bezeichnet. Geschichten als Medizin – das ist es, wovon Estés überzeugt ist. Außerdem ist das Geschichtenerzählen eine der ältesten Traditionen ihrer Familie und aus diesem Grund hat die Autorin in ihrem Buch auch einige Märchen, Geschichten und Mythen eingebaut. Ein paar sind bekannt, so zum Beispiel »Das hässliche Entlein«, »Die roten Schuhe« oder »Blaubart«, andere sind Geschichten, die die Autorin von den verschiedensten Leuten während ihrer Recherchen erzählt bekommen und in diesem Buch wiedergegeben hat. Nun ist Estés ja auch ausgebildete Psychoanalytikerin und hat den Inhalt eines jeden Märchens/einer jeden Geschichte gleich danach genau auseinandergenommen, analysiert und interpretiert. Die Autorin lässt sich dafür viel Zeit, beschreibt ausführlichst die Hintergründe der Handlungen und ihre Bedeutungen für die weibliche Psyche. – Manchmal auch in Form von Traumdeutungen. In vielen Geschichten habe ich mich selbst wiederentdeckt, deshalb konnte ich persönlich einiges daraus mitnehmen. ~ Die Metaphern in dieser Geschichte sind Wegweiser, die verdeutlichen, wie eine Frau zu ihrem innewohnenden Instinktleben zurückfinden kann. ~ (S. 48)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Clarissa Pinkola Estés

Clarissa Pinkola Estés, Jahrgang 1943, ist mexikanischer Herkunft und wurde als Kind von ungarischen Emigranten adoptiert. Sie hat in Ethnologie und klinischer Psychologie promoviert und ist als Jungianische Psychoanalytikerin tätig. Ihr Buch "Die Wolfsfrau" wurde in den USA über Nacht zum Kultbuch und weltweit zum Bestseller. Clarissa Pinkola Estés lebt in Wyoming und Colorado, wo man sie wegen ihrer erzählerischen Begabung mit dem Titel "Cantadora" (Märchenerzählerin) auszeichnete.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autorin