Radio Girls

Roman

Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine unvergessliche Reise in Londons Roaring Twenties

London, 1926, der Krieg ist vorbei, die aufregende Energie der Veränderung flirrt durch die Luft. Die junge Amerikanerin Maisie hat einen Job bei dem gerade erst gegründeten Rundfunksender BBC ergattert. Sie ist elektrisiert vom hektischen Tempo, den jungen klugen Mitarbeitern und einschüchternden Chefs. Sie entdeckt ihre Leidenschaft für das Radio und trifft auf die außergewöhnliche Hilda Matheson, die Gründerin des beliebten Talk-Programms, die ihr zur Mentorin wird. Als die beiden jedoch eine schockierende Verschwörung aufdecken, müssen sie sich entscheiden: Wie weit gehen zwei engagierte Journalistinnen für die Wahrheit?


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Beate Brammertz
Originaltitel: Radio Girls
Originalverlag: Berkley, Penguin USA
Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-71644-9
Erschienen am  09. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: London, Großbritannien

Leserstimmen

Eine perfekte Mischung aus Historie und Fiktion!

Von: luciebookworld

15.06.2020

„Radio Girls“ spielt im London der 20er und 30er Jahre und somit in der Nachkriegszeit, die viel Veränderung mit sich bringt. Maisie Musgrave bewirbt sich für eine Stelle bei der BBC als Sekretärin und wird überraschend sogar eingestellt. Auf ihrer Arbeit lernt sie viele verschiedene Menschen kennen, aber eine Persönlichkeit sticht heraus: Hilda Matheson. Als Vortragsdirektorin bringt sie einen Wirbel in die noch junge BBC, stellt viele Fragen und möchte kontroverse Themen beleuchten. Das stößt vor allem in der Männerwelt immer wieder auf Widerstand. Das Buch bietet eine Mischung aus Historie und Fiktion und man verfolgt die beiden Frauen dabei, wie sie sich in der damaligen Entwicklungszeit der BBC versuchen in einer Männerdomäne zurechtzufinden. Meinung: Der Einstieg in das Buch fiel mir erst einmal schwer. Der Schreibstil war zwar gut und auch flüssig zu lesen, dennoch konnte ich mich für etwa die ersten 50 Seiten nicht in der Geschichte zurechtfinden. Das lag in meinen Augen vor allem an der Protagonistin, Maisie Musgrave, die mir zu Anfang zu oberflächlich beschrieben war. Danach konnte mich das Buch aber fesseln. Die Protagonistin gewann an Tiefe und sie hat im Verlauf eine merkliche Charakterentwicklung durchgemacht, was mir sehr gut gefallen hat. Dadurch wurde sie authentisch und hat der gesamten Geschichte einen Aufschwung verliehen. Auch die unterschiedlichen anderen Charaktere haben der Handlung einen gewissen Funken verliehen und dazu beigetragen, dass das Interesse an dem Buch nie gänzlich abbrach. Vor allem Hilda Matheson war eine beeindruckende und interessante Persönlichkeit, die mich nie wirklich losgelassen hat. Interessant fand ich hierbei auch, dass sie eine historische Persönlichkeit ist. Die Handlung an sich war gut durchdacht und informativ sowie interessant aufgebaut. Man bekommt einen sehr guten Einblick in das Leben einer Frau zu der damaligen Zeit und ihren Hindernissen zu, unter anderem, einer (größeren) beruflichen Karriere. Hier habe ich leider auch noch Parallelen zu der heutigen Zeit feststellen müssen. Obwohl nicht im ganzen Buch die Spannung voll aufrechterhalten wurde und es hin und wieder die ein oder andere Länge gab, hat mich das nicht wirklich gestört. Der Lesespaß ist trotz dessen nie abgeklungen. Insgesamt kann ich sagen, dass mir „Radio Girls“ eine faszinierende Reise in eine vergangene Zeit ermöglicht hat. Ein gelungener Roman, der mit einer perfekten Mischung aus Historie und Fiktion aufwarten kann!

Lesen Sie weiter

Jahreshighlight 2020

Von: Lesewahn

23.05.2020

Die Sprache des Buches, der Wortwitz, das Tempo: alles stimmt auf den Punkt. Hier wird, mit einem enormen Kraftaufwand an Recherche, ein Stück Geschichte serviert, das mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Ich hoffe inständig, dass die Autorin eine Fortsetzung mit Fokus auf die Jahre zwischen 1932 und dem Kriegsanfang schreiben wird. „Radio Girls“ ist eines meiner Lesehighlights 2020 und ich empfehle es mit Nachdruck!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sarah-Jane Stratford

Sarah-Jane Stratford ist Autorin und Essayistin und schreibt unter anderem für den Guardian, den Boston Globe, die Los Angeles Review of Books, Slate, Salon und Guernica. Sie ist darüber hinaus Mitglied von WAM! - Women, Action and the Media.

Zur AUTORENSEITE