VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Schatten der Schuld Kriminalroman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0203-5

Erschienen: 16.11.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Spannend, abgründig, überraschend – Petra Johann macht süchtig.

Drei Jahre ist es her, seit Kriminalkommissarin Charly Rumor ihren besten Freund und ehemaligen Kollegen Mick das letzte Mal gesehen hat. Damals jagten sie den sogenannten Axtmörder, der drei Frauen ermordet hatte. Die Ermittlungen endeten traumatisch, Mick musste den Polizeidienst quittieren.

Als im Stadtwald eine Frauenleiche gefunden wird, ist Charly sicher: Der Axtmörder hat wieder zugeschlagen. Sie ahnt, dass sie ihn nur mit Micks Hilfe enttarnen kann, doch sie hatte gute Gründe, seinerzeit den Kontakt abzubrechen. Wäre da nicht die Chance, vergangenes Unrecht wieder gutzumachen.

Offizielle Website der Autorin

Wussten Sie, dass Petra Johann promovierte Mathematikerin ist? Zum Interview

Petra Johann (Autorin)

Dr. Petra Johann, Jahrgang 1971, ist Mathematikerin, promovierte in Aachen, arbeitete im Forschungsbereich und in der Software-Branche und schreibt seit mehreren Jahren. Für ihre Krimirecherche führte sie u.a. ausführliche Gespräche mit Kriminalpolizisten und Rechtsmedizinern. Nach Schatten der Schuld ist Die Einsamkeit des Todes ihr zweiter Roman bei Blanvalet.

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 544 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0203-5

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 16.11.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Schatten der Schuld

Von: Niklas' Leseblog Datum: 29.12.2016

niklas-leseblog.jimdo.com

Drei Jahre ist es her, seit Kriminalkommissarin Charly Rumor ihren besten Freund und ehemaligen Kollegen Mick das letzte Mal gesehen hat. Damals jagten sie den sogenannten Axtmörder, der drei Frauen ermordet hatte. Die Ermittlungen endeten traumatisch, Mick musste den Polizeidienst quittieren.
Als im Stadtwald eine Frauenleiche gefunden wird, ist Charly sicher: Der Axtmörder hat wieder zugeschlagen. Sie ahnt, dass sie ihn nur mit Micks Hilfe enttarnen kann, doch sie hatte gute Gründe, seinerzeit den Kontakt abzubrechen. Wäre da nicht die Chance, vergangenes Unrecht wieder gutzumachen.



Ein wirklich sehr spannender Kriminalroman mit vielschichtigen Charakteren, einem gelungenen Spannungsaufbau und angenehmen Erzählstil.



Die Story ist gut erzählt und logisch aufgebaut. Sie enthält einen roten Faden, wonach sie verläuft und kann somit auch gut nachvollzogen werden. Sie überrascht immer wieder mit Wendungen und zieht den Leser mit der Handlung mit. Interessante Geschichte, die spannend erzählt wird.

Ein Spannungsverlauf ist vorhanden und zwar durch die gesamte Geschichte hindurch. Man wird von der Handlung mitgerissen, was eben auch an dem Verlauf liegt, der gut aufgezogen wird und bis zum Ende aufrecht gehalten wird.

Auch die Protagonisten können überzeugen, was vor allem an den authentischen Charakterzügen liegt, aber auch an der jeweiligen Tiefe der Charaktere. Sie sind sehr gut ausgearbeitet, sodass der Leser sich in sie hineinversetzen kann und noch mehr Bindung zu der Geschichte bekommt.

Der Schreibstil ist angenehm und gleichzeitig fesselnd. Man kann die Geschichte schnell lesen, weil man gerade durch diesen Erzählstil mitgerissen wird.



Fazit: Eine gelungene Mischung aus allen wichtigen Elementen für einen Krimi. Eine überzeugende Geschichte inklusive authentischen Charakteren, kombiniert mit einem angenehmen Schreibstil.

Aachen-Krimi

Von: Miss Norge Datum: 25.10.2016

missnorges.blogspot.de

Ein toll konstruierter Krimi, der in Aachen angesiedelt ist und der mich begeistern konnte.
Petra Johann stellt hier Charaktere dar, in denen man sich wiederfinden kann, Leute wie Du und ich, einfach normal eben. Die Fehler begehen, die Schwächen haben und auch oftmals Ängste. Das ist ein großer Pluspunkt dieses Buches, auch wenn man nicht alle Teilnehmer mag, aber das ist ja im wahren Leben auch so.
Das einzig störende war für mich beim Lesen oftmals die schnell wechselnde Sichtweise und die zu langen und ausgedehnten Ermittlergespräche, die hätte man etwas kürzer halten können. Das hat meinen Lesefluß oftmals etwas unterbrochen.
Spannend dagegen fand ich immer wieder diese eingestreuten kleinen, im Moment des Lesens, unbedeutenden Hinweise, die sich aber später als sehr logisch bewiesen.
Petra Johann ist hier ein solider spannender Krimi gelungen und ich hoffe, es werden noch weitere folgen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin