VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • Berührende Liebesgeschichte

    Guadalupe Nettel

    Nach dem Winter

    Auf intensive, manchmal humorvolle, manchmal beklemmende Weise beleuchtet Guadalupe Nettel die vorsichtige Annäherung ihrer Protagonisten und erschafft so ein tiefschürfendes Bild zweier Menschen, die sich nach Nähe sehnen, doch Schwierigkeiten haben, sich aufeinander einzulassen. Ein berührender Roman über die heilende Kraft der Liebe und die Chancen, die Enttäuschungen für die eigene Liebesfähigkeit sein können.

    Zum Buch

  • Ein Roman auf den Spuren Leonardo da Vincis

    Stephanie Schuster

    Der Augenblick der Zeit

    Ina Kosmos ist Expertin für Farben, eigentlich will sie selbst Künstlerin sein. Aber sie leidet seit zehn Jahren an einer Blockade, kann nicht zeichnen und malen und hat sich ganz auf die Förderung anderer Künstler spezialisiert. Als sie gezwungen ist, ihre Galerie aufzugeben, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie erhofft sich Trost bei ihrem Freund, dem Kunstfälscher Zack Eisenfell, stattdessen versucht er sie zu überreden, in sein Geschäft einzusteigen. Da entdeckt Ina bei einer Auktion in London ein Frauenporträt, in dem sie einen noch unbekannten Leonardo da Vinci vermutet ...

    Stephanie Schuster entwickelt aus dem kunsthistorischen Rätsel um das Gemälde »La bella principessa« eine faszinierende Geschichte, die vom München der Gegenwart an den Mailänder Hof der Renaissance führt.

    Zum Special mit historischen Betrachtungen & Autoreninterview

  • Der zweite Band der großen Serie

    Jean-François Parot

    Commissaire Le Floch und der Brunnen der Toten

    Commissaire Nicolas Le Floch soll im Auftrag des Polizeipräfekten einen heiklen Fall aufklären: Der ältere der beiden Söhne des Grafen de Ruissec ist in seinem Zimmer tot aufgefunden worden. Neben ihm liegen eine Pistole und ein Abschiedsbrief. Die Leiche des Selbstmörders sieht seltsam aufgebläht und entstellt aus. Dennoch geht der Vater von einem Selbstmord aus. Die Mutter des Verstorbenen ist jedoch anderer Meinung und will unbedingt den Commissaire sprechen. Unmittelbar vor dem Treffen findet sie aber in einem geheimnisvollen Brunnen ihr Ende.
    Die gefährlichen Recherchen führen den jungen Commissaire Nicolas Le Floch diesmal in die Welt des Theaters, der Klöster und des Hofes von Versailles.

    Zum Buch

Der späte Marx

Uwe Wittstock

Karl Marx beim Barbier

Im Februar 1882 besteigt Karl Marx in Marseille einen Dampfer und verlässt zum ersten Mal in seinem Leben Europa in Richtung Algier. An politische Kämpfe ist für Marx nicht mehr zu denken. Den Tod seiner Frau Jenny drei Monate zuvor hat er nicht verwunden, und das wärmere Klima kann seine chronische Rippenfellentzündung nicht kurieren. Karl Marx lässt sich ein letztes Mal fotografieren, bevor er beim Barbier Haarpracht und Bart opfert...

Zum Buch

Unsere Lesungen und Veranstaltungen

Nachtauge

08.07.2018 | Arnsberg

Titus Müller

Nachtauge

Der Tag, an dem ich meine Mutter wurde

12.07.2018 | Berlin

Nicole Zepter

Der Tag, an dem ich meine Mutter wurde

Weitere Termine