VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

An den Klippen der Sehnsucht Roman

Kundenrezensionen (7)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 6,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16060-9

Erschienen: 14.03.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ihr Verstand warnt sie, doch ihr Herz kann ihm nicht wiederstehen …

Die Architektin Rachel Foster liebt die Villa an der Küste von Maine, die sie zusammen mit ihrem Vater entworfen hat. Aber es ist auch der Ort, an dem ihr Vater sich selbst, ihre Mutter und den Besitzer des Hauses aus Eifersucht tötete. Als ein neuer Eigentümer einzieht, erwacht das Haus zu ungeahntem Leben. Keenan Oakes rückt mit einem Gefolge von streng dreinblickenden Assistenten und einem zahmen Wolf an. Und schon bald kann Rachel ihre Finger nicht mehr von dem überaus attraktiven Keenan lassen, der ihre Leidenschaft immer mehr entfacht, während die Gefahr um sie herum stetig wächst …

Janet Chapman (Autorin)

Seit sie denken kann, hat Janet Chapman sich Geschichten ausgemalt, und daher ist das Schreiben von Romanen – viele davon wurden bereits mit Preisen ausgezeichnet – ihre größte Leidenschaft. Mit ihrer Zeitreise-Saga schrieb sie sich direkt auf die Spitzenplätze der New York Times-Bestsellerliste. Janet Chapman lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Söhnen, drei Katzen und einem Elchbullen, der sie regelmäßig im Garten besucht, in Maine.

Aus dem Amerikanischen von Christiane Meyer
Originaltitel: The Seductive Impostor
Originalverlag: Pocket Books, New York 2014

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-16060-9

€ 6,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 14.03.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Halbgötter bedeuten Ärger

Von: Nadja & Luna Datum: 22.10.2016

lesen-ist-leben.simplesite.com/

Rachel Foster hat schon mit vierzehn gemeinsam mit ihrem Vater Häuser entworfen und gebaut. Sie war Architektin bis ihre Eltern und ihr Nachbar auf tragische Weise starben. Ihr Vater hat, so die Polizei, seine Frau mit seinem Nachbarn zusammen überrascht und kurzerhand auf beide geschossen. Danach richtete er die Waffe auf sich selbst. Seine letzten Worte waren „Vegas“, „Norway Night“, „dancers“ und „finders“. Seit dieser Tragödie sind Rachel und ihre jüngere Schwester Willow allein.
Drei Jahre später stößt Rachel auf einen Brief, den ihr Vater ihr hinterlassen hat. In diesem Brief erzählt er ihr, dass Thadd, der Nachbar, den Rachels Vater erschoss, gestohlene Kunstgegenstände sammelte, und einige auch an ihren Vater weitergab. Für Rachel steht fest, dass sie diese Gegenstände in das Haus von Thadd zurückbringen muss, denn auf keinen Fall darf der Name ihrer Familie damit in Verbindung kommen! Da passt es sehr gut, dass bald in die Sub Rosa, das Nachbar-Haus, der Erbe von Thadd einziehen soll. In der Nacht, in der Rachel sich in das Haus traut, ist ihr neuer Nachbar überraschend auch schon da. Keenan Oakes heißt er. Und er sieht verdammt gut aus. Wie ein Halbgott. Und ein ist klar: Er bringt Ärger mit sich. Warum sonst ist in der Nacht seiner Ankunft ein Boot namens „Norway Night“ abgebrannt? Ein Boot, dass Rachels Vater für Thadd Lakeman gebaut hat?...

Dieses Buch ist grandios! Actionreich, leidenschaftlich und fesselnd. Rachel ist eine tolle Protagonistin, mit der man sich sehr gut identifizieren kann! Ich habe dieses Buch verschlungen, denn es ist total spannend, Rachel auf ihrer Suche nach Antworten und auf dem Weg zur Liebe zu begleiten! Wenn ihr Protagonistinnen mögt, die sich nicht auf den Prinzen auf dem weißen Pferd verlassen und die Dinge lieber selbst in die Hand nehmen, seid ihr mit diesem Buch genau richtig!

Alte Schuld und Hoffnung auf einen Neuanfang

Von: Ulla Datum: 09.09.2016

ulla-liebt-buecher.blogspot.de/

Alte Schuld und Hoffnung auf einen Neuanfang

Rachel kann sich einfach nicht wirklich aus der Vergangenheit lösen. Kein Wunder bei der tödlichen Tragödie, die sich in ihrer Familie abgespielt hat. Als sich ausgerechnet die alte Villa „Sub Rosa“, die sie zusammen mit ihrem Vater entworfen und erbaut hat und die der Mittelpunkt des blutigen Geschehens war, mit neuem Leben füllt, hat Rachel ein Problem, das auf legalem Wege nicht lösbar ist. Oder?
Kennan zieht mit seiner kleinen Tochter in ein Haus an der Küste von Maine. Er braucht Platz für sich, das Kind, seinen zahmen Wolf und …
Statt sich zuerst einmal in Ruhe einleben zu können, beginnt für ihn die Aufregung gleich nach seinem Einzug. Er erwischt – nur beinahe – eine dreiste Einbrecherin. Zum Glück kann er ihr ein paar Gegenstände entreißen. Dass die hübsche „Diebin“ ihm schließlich sein Herz stehlen wird, ahnt Kee am Anfang nicht.

Ich kenne Janet Chapman eigentlich als Autorin historischer Liebesroman und war neugierig auf eine zeitgenössische Geschichte von ihr. „An den Klippen der Sehnsucht“ ist in meinen Augen eine spannende Mischung aus Romanze und Thriller. Es dauert eine Weile, bis die Geschichte wirklich in Schwung kommt. Zuerst einmal erfährt man eine Menge über die Vergangenheit von Rachel, bzw. von ihrem Vater und seinen Geheimnisse. Richtig interessant wird es aber, nachdem Rachel und Kennan zum ersten Mal aufeinander treffen. Man spürt als Leser gleich, dass die Chemie stimmen könnte, auch wenn die beiden Helden davon zuerst alles andere als überzeugt sind.
Die erotischen Szenen in dem Roman sind eher zurückhaltend geschildert, hier muss das Kopfkino aushelfen. Allerdings liegt der Schwerpunkt der Geschichte eindeutig auf den Gefühlen und die kommen zu hundert Prozent an. Rachel hat einen sehr nachvollziehbaren Grund für ihre Angst, sich wirklich gehen zu lassen. Ihre Entwicklung, aber auch die von Kennan sind gut nachvollziehbar. Werden und dürfen sie sich wirklich aufeinander ein lassen? Gibt es Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft?
Das ist für mich als echten Fan von Liebesromanen die noch viel spannendere Frage, als die nach der Aufklärung der verbrecherischen Machenschaften …
Besonderen Spaß haben mir übrigens die Szenen mit Kees kleiner Tochter Mikaela und dem zahmen Wolf gemacht. Sie sorgen immer wieder für Auflockerung und entspanntes Schmunzeln. Auch die anderen Nebenfiguren haben genügend Ecken und Kanten, um als eigenständige Personen in Erinnerung zu bleiben.

Mein Fazit: Grundsolide und gut zu lesende Romanze mit sympathischen Charakteren und deutlichem Thrilleranteil. Der Roman hat mir gut gefallen und macht Lust auf „mehr“. Deshalb gibt es 4,5 aufgerundet 5 Punkte und eine Leseempfehlung.
Das „mehr“ kommt übrigens schon bald: Die Geschichte von Rachels Schwester Willow wird in „Mein gefährlicher Beschützer“ erzählt. Das Buch wird im September 2016 erscheinen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin