VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Für ein gutes Ende Von der Kunst, Menschen in ihrem Sterben zu begleiten - Erfahrungen auf einer Palliativstation

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-14286-5

Erschienen: 27.10.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Wie wollen wir sterben?

Andreas Lübbe, Onkologe und Palliativmediziner, erzählt von der Kunst, Sterbende an ihrem Lebensende zu begleiten. So, dass sie sich geborgen fühlen. Dass auf ihre Bedürfnisse eingegangen wird. Dass das Leben bis zuletzt lebenswert ist. – Vor über 15 Jahren baute Lübbe eine Palliativstation auf, die er bis heute leitet. Von den Patienten und ihren Schicksalen, vom Umgang mit dem Sterben, von den Defiziten unseres Gesundheitssystems und den Möglichkeiten der Palliativmedizin berichtet er auf berührende Weise. Ein engagiertes Plädoyer dafür, worauf es ankommt: den Menschen.

Wenn Patienten den Eindruck bekommen, ein Laborwert wäre wichtiger als ihr Wohlbefinden, wenn Ärzten Mitgefühl und Empathie als Schwäche und fachliche Inkompetenz ausgelegt werden, dann läuft etwas schrecklich schief. Als junger Arzt hat Andreas Lübbe selbst erfahren, wie unmenschlich der Medizinbetrieb sein kann – heute sorgt er dafür, dass Sterbenskranke Linderung, Respekt und Zuwendung erfahren. Denn auch wenn es unausweichlich ist, dass das Leben eines Tages zu Ende geht: Wie es endet, darauf können wir Einfluss nehmen. Beispielhaft beschreibt Lübbe anhand der Erfahrungen auf der Palliativstation, worauf es dabei ankommt: Wie sieht eine gute Kommunikation zwischen Arzt und Patient aus? Wie gehen Ärzte und Pflegekräfte mit den höchst individuellen Krankheitsgeschichten um? Wie mit den Ängsten und Sorgen der Kranken? Was, wenn Kinder betroffen sind? Welche Möglichkeiten gibt es bei chronischen Leiden und Schmerzen? – Eine eindringliche Schilderung des Alltags auf einer Palliativstation: Aufklärung und konkrete Information, Hoffnung und Perspektive zu einem immer noch verdrängten Thema.

Dem Autor gelingt in bemerkenswerter Leichtigkeit und Lesbarkeit eine für Laien brilliante Darstellung palliativmedizinischer Prinzipien. Und auch Fachleute können hohen Erkenntnisgewinn ... gewinnen.

Z Palliatvmedizin

Andreas S. Lübbe (Autor)

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. (USA) Andreas S. Lübbe studierte und promovierte im Fach Humanmedizin an der Freien Universität Berlin, bevor er an der University of Louisville, KY, ein Studium der Physiologie und Biophysik absolvierte und in diesen Fächern promovierte. Er leitet als Chefarzt die Palliativstation der Karl-Hansen-Klinik und eine onkologische Schwerpunktklinik für Anschlussrehabilitation in Bad Lippspringe, ist Professor an der Philipps-Universität in Marburg, Ausbilder im Fach Palliativmedizin sowie Gründer und Vorsitzender des Ambulanten Palliativnetzes in seiner Region. Professor Lübbe ist ehemaliger Vorsitzender der „Pain and Symptom Control Group“ der Europäischen Krebsgesellschaft EORTC. Sein Publikationsverzeichnis umfasst mehr als 100 Arbeiten.

Andreas Lübbe ist mit einer Palliativpsychotherapeutin verheiratet und hat drei Kinder.

Dem Autor gelingt in bemerkenswerter Leichtigkeit und Lesbarkeit eine für Laien brilliante Darstellung palliativmedizinischer Prinzipien. Und auch Fachleute können hohen Erkenntnisgewinn ... gewinnen.

Z Palliatvmedizin

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-14286-5

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 27.10.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht