VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Land der Dornen Australien-Saga

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-03059-9

Erschienen:  02.10.2009
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Schottland, 1872. Elizabeth Drummond kann der bitteren Armut nur entfliehen, wenn sie ihren Cousin Alexander Kinross heiratet. In Sydney erwartet sie jedoch ein Bräutigam, der ihr noch mehr Furcht einflößt als das heiße, wilde Land. Dennoch gehört sie zu den Glücklichen, denn ihr Mann besitzt eine der reichsten Goldminen der Welt. Und nach vielen schicksalhaften und dramatischen Ereignissen entdeckt Elizabeth etwas völlig Unerwartetes – die Liebe …

Eine faszinierende Australien-Saga voller Dramatik, Leidenschaftlichkeit und Romantik!

Colleen McCullough (Autorin)

Colleen McCullough wurde 1937 im neuseeländischen Wellington geboren. Sie studierte Neurologie, arbeitete in verschiedenen Krankenhäusern in England und Amerika und war als Dozentin an der Yale-Universität tätig, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane, allen voran Dornenvögel, erreichten auf der ganzen Welt ein riesiges Lesepublikum. Bis zu ihrem Tod im Januar 2015 lebte sie abgeschieden auf der kleinen Insel Norfolk Island im Südpazifik.


Ursula Pesch (Übersetzerin)

Ursula Pesch, geboren 1952 in Meckenheim, Studium der Germanistik und Anglistik in Bonn und Freiburg i. Br., Übersetzerdiplomprüfung während eines mehrjährigen Aufenthalts in London, ist die Übersetzerin von u. a. David Agus, Kevin Dutton, Shirin Ebadi, Stephen Ilardi und Alan Weisman.

Aus dem Englischen von Ursula Pesch, Franka Reinhart, Violeta Topalova
Originaltitel: The Touch
Originalverlag: Simon & Schuster 2003

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-03059-9

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Limes

Erschienen:  02.10.2009

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein Roman voller Kummer..

Von: Anne Datum: 06.01.2018

anys-buecherblog.blogspot.de/?m=1

Cover:

Mir persönlich gefällt das Cover der Printausgabe eine Million mal besser als das E-book Cover. Daher war ich auch nicht so traurig, dass es mit dem E-book nicht geklappt hatte. Ich muss auch ehrlich gestehen: es war ein reiner Coverkauf, bzw. eine Coverliebe <3 Und was mich sehr an dem Buch interessiert hat war, dass ich mich nach Australien lesen kann.

Meinung:

Grundsätzlich fand ich den Schreibstil wirklich gut, auch eine gewisse Spannung kam im Laufe der Handlung auf. Aber mancher Ausdruck war mir für die damalige Zeit um 1872-1900 einfach zu modern. Gerade das Wort "SEX" wurde bestimmt nicht ausgesprochen - Liebesakt, Eheliche Pflichten.. aber Sex?! Die Emanzipation der Frau scheint mir hier auch noch etwas zu unrealistisch - wobei man weiß ja nicht, ob es in Australien nicht vielleicht wirklich schon so war, dass Mädchen Ingenieurswesen studieren. Wobei unrealistisch vielleicht das falsche Wort ist, aber es es schienen ja alle sehr starke Frauen zu sein.
Mir tat Elizabeth so unendlich leid, sie wurde mit jemandem verheiratet de sie nicht kannte und den sie als den Teufel höchst persönlich sah. Und trotz aller Anstrengungen Alexanders, entfernte sie sich immer mehr von ihm. Er ging die Sache von Anfang an total falsch an, was ihm aber erst viel später bewusst wurde.
Die Beziehungen zwischen den Protagonisten ist schon recht kompliziert und amüsant. Auch dass Elizabeth so schwere Schwangerschaften hatte zerriss einem das Herz, dafür war man dann um so erleichterter, als sie beide überlebt hat. Doch dann kam schon die nächste unerwartete Schwierigkeit.
Sie hat wirklich während der gesamten Handlung ein sehr schweres Leben, sie scheint vom Pech bzw. dem Teufel verfolgt zu sein und ihr eigenes persönliches Glück scheint weit weg...
Aber es wäre keine Liebesgeschichte, wenn nicht alle irgendwo ihr Glück finden oder?!

Die Charaktere haben mir alle auf ihre Weise sehr gut gefallen. Jeder hatte eine eigene Persönlichkeit und eigene Ansichten vom Leben. Alexander steigt sein Rum bald über den Kopf, aber schafft es auf den Boden der Tatsachen zurück.
Und wer jetzt denkt das Ende des Buches ist ein totales Happy End, den muss ich leider enttäuschen. Eine Tragödie ereignet sich tatsächlich am Ende noch.. Damit hätte ich selbst auch wirklich nicht gerechnet. Aber diese Tragödie war ein Akt der Liebe. Also ein kleiner Trost...
Generell war der Roman sehr gefühlvoll, gerade als das Leben in Neusüdwales für Elizabeth begann... Ich wollte auch nicht mit ihr tauschen.

Fazit:

Mir hat der Roman dann doch noch sehr gut gefallen. Ein paar Mängel, die ich angesprochen habe kratzen natürlich an der vollen Punktezahl.. aber 4 von 5 Sterne kann ich mit gutem Gewissen vergeben.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Großes Erzählkino!

Von: Amy J. Brown Datum: 08.09.2017

https://mein-amyversum.jimdo.com/

Dieses Buch habe ich angefordert, weil Schottland zu Beginn der Geschichte eine Rolle spielt und die Autorin bereits die Dornenvögel geschrieben hat. Auch war ich sehr gespannt auf den Teil der Geschichte, der in Australien spielt, von dort hatte ich zuvor noch nichts gelesen.

Schottland, 1872. Elizabeth Drummond kann der bitteren Armut nur entfliehen, wenn sie ihren Cousin Alexander Kinross heiratet. Am Ende der langen Reise ins unvorstellbar ferne Australien erwartet sie in Sydney ein Bräutigam, der ihr noch mehr Furcht einflößt als das heiße, wilde Land. Dennoch kann sie sich als seine Frau glücklich schätzen, denn unter der kargen roten Erde seiner Ländereien verbirgt sich eine der reichsten Goldminen der Welt. Doch es sollen Jahre voller schicksalhafter und dramatischer Begebenheiten vergehen, bis Elizabeth in ihrer neuen Heimat etwas völlig Unerwartetes entdeckt – die Liebe …

Colleen McCullough wurde 1937 im neuseeländischen Wellington geboren. Sie studierte Neurologie, arbeitete in verschiedenen Krankenhäusern in England und Amerika und war als Dozentin an der Yale-Universität tätig, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane, allen voran Dornenvögel, erreichten auf der ganzen Welt ein riesiges Lesepublikum. Bis zu ihrem Tod im Januar 2015 lebte sie abgeschieden auf der kleinen Insel Norfolk Island im Südpazifik.

Die Kinde-Edition kostet 8,99€, das Taschenbuch mit 576 Seiten 9,99€, die etwas ältere, gebundene Ausgabe ist nur noch gebraucht erhältlich.

Zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich sehr traurig bin, dass die Autorin 2015 gestorben ist, denn ich finde, dass "Die Dornenvögel" und "Land der Dornen" wirklich großartige literarische Werke sind. Ich hätte nur zu gerne mehr von ihr gelesen.

Wir lernen hier Elisaeth Drummond und Alexander Kinross kennen. Die beiden sind Cousine und Cousin, sowohl Elisabeth als auch Alexander sind geprägt von einer strengen, religiösen Erziehung, wie es in der Zeit von 1874 - 1900, in der die Geschichte spielt, üblich war. Beide Figuren sind sehr gut ausgearbeitet und ich durfte ihre Lebensweise ausführlich kennenlernen, was mir sehr gefallen hat. Das Schicksal an sich und auch die Dramaturgie kommen in der Geschichte garantiert nicht zu kurz.

Auch das Setting der Geschichte ist ausführlich beschrieben, sodass ich mich gut in die jeweilige Situation versetzen konnte.

Ich habe die Geschichte trotz der stilvollen Schreibweise innerhalb von zwei Tagen gelesen, und ich habe es sehr genossen. Gerade weil es nicht vor Liebe getrieft ist, sondern weil das Buch hauptsächlich ein historischer Roman ist, was ich zur Zeit sehr gerne mag. Ich lasse mich von Büchern immer gerne mitreißen, bei diesem Buch sind einige Tränen geflossen, aber auch Momente, in denen ich schmunzeln musste, waren gegeben. Das war es, was für mich die Überschrift "Großes Erzählkino" ausgemacht hat.

Für Fans der Autorin oder von historischen Romanen generell eine absolute Empfehlung!

Voransicht

  • Weitere E-Books der Autorin