VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Run - Alex Cross 19 Thriller

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-11402-2

Erschienen: 18.01.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Lauf um dein Leben, ALEX CROSS!

Der einst angesehene Schönheitschirurg Elijah Creem, polizeibekannt für seine Vorliebe für Drogen und junge Mädchen, sitzt dank Detective Alex Cross im Gefängnis. Während Creem Pläne für ein neues Leben schmiedet, ist Alex bereits mit dem nächsten Fall beschäftigt: In Washington, D.C., werden kurz hintereinander drei grausam verstümmelte Frauenleichen gefunden. Gerüchte über drei skrupellose Serienkiller versetzen die Stadt in Angst und Schrecken. Noch nie stand Alex Cross unter so großem Druck, eine Mordserie aufzuklären, und daher merkt er nicht, dass jemand ihn beobachtet – jemand, dessen Durst nach Rache keine Grenzen kennt …

Zur offiziellen Webseite

James Pattersons Krimireihe »Club der Ermittlerinnen« Zum Special

James Pattersons »Alex-Cross-Romane« Zum Special

Women's Murder Club

Alex-Cross-Romane

Detective Michael Bennett

Private – die renommierteste Ermittlungsagentur der Welt

Detective Michael Bennett

Weitere Titel

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

James Patterson (Autor)

James Patterson, geboren 1947, war Kreativdirektor bei einer großen amerikanischen Werbeagentur. Seine Thriller um den Kriminalpsychologen Alex Cross machten ihn zu einem der erfolgreichsten Bestsellerautoren der Welt. Auch die Romane seiner packenden Thrillerserie um Detective Lindsay Boxer und den »Women's Murder Club« erreichen regelmäßig die Spitzenplätze der internationalen Bestsellerlisten. James Patterson lebt mit seiner Familie in Palm Beach und Westchester, N.Y.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.jamespatterson.com

Aus dem Amerikanischen von Leo Strohm
Originaltitel: Run (Alex Cross 19)
Originalverlag: Little, Brown and Company, New York 2014

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-11402-2

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 18.01.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Alex Cross' persönlichster Fall

Von: Mona liest Datum: 01.12.2016

monaliest.de

Worum gehts?
Kommissar Alex Cross ermittelt, dieses Mal gleich in drei Fällen. Zu allem Übel wird er auch noch zur Zielscheibe des Bloggers Guidice, der die Fehler der Polizei aufzeigen möchte. Schon nach kurzer Zeit entdeckt Alex die Verbindung zu dem Blogger: Vor einigen Jahren starb dessen Frau bei einem Polizeieinsatz an dem Alex beteiligt war.
Während dessen geht in seinen Fällen alles drunter und drüber. Eine Leiche wird in einem Kofferraum gefunden, kurz darauf eine weitere Frau mit gleichen Muster. Eine andere Frau hängt an einem Seil aus dem Fenster und schnell wird klar, dass auch sie ermordet wurde. Und was ist mit den jungen Männern, denen ins Gesicht geschossen und postmortem mit zahllosen Messerstichen durchlöchert wurden.
Wie hängen die Fälle zusammen? Oder hat es Cross mit mehreren Serienkillern zu tun? Und wie kann er beweisen, dass der Blogger Guidice ihn bewusst in eine Falle zu locken versucht?

Zum Fall
Ich muss sagen, dass ich lange gebraucht habe, um in den bzw. die Fälle hereinzukommen. Bei zwei der Fälle hat man ja bereits eine gute Ahnung, wer der Mörder ist, da die Perspektive zu diesem wechselt. Doch um den ganzen Zusammenhang zu verstehen, muss man doch ein wenig dran bleiben. Dann ist da noch Guidice, der Alex vernichten möchte, um seine verstorbene Frau zu rächen. Patterson schafft es hierbei fantastisch, die Perspektiven von Alex (aus der Ich-Perspektive) zu unterbrechen und zwischen ihm, dem Mörder und Guidice zu springen, ohne das es für den Leser anstrengend wird.
Die Auflösung des Falls war mir dann aber doch ein bisschen zu einfach und der Showdown zu schwach. Da hätte ich mir einfach etwas mehr erwartet, aber da bin ich vermutlich auch von vielen Thrillern wohl verwöhnt.

Die Charaktere
Schon nach wenigen Seiten war mir Alex Cross so unglaublich sympathisch, dass ich mich wirklich gefragt habe, wie James Patterson das geschafft hat. Vielleicht liegt es an der Ich-Perspektive, was für einen Kriminalroman eher selten ist, oder einfach an der charmanten Art, wie Alex versucht Privatleben und Beruf miteinander zu verbinden. Alex Familie ist einfach zauberhaft, angefangen von Alex‘ Mutter bis hin zu den Kindern. Einzig Ava, das Pflegekind, das die Familie Cross aufgenommen hat, passt noch nicht so ganz zu dem idyllischen Familienbild der Cross‘ und das ist auch gut so. Niemand hat eine so perfekte Familie und wäre Ava direkt glücklich und zufrieden, wäre für mich die ganze Geschichte unglaubwürdig.
Dr. Elijah Creem und sein Partner Josh Bergman lernt man direkt am Anfang der Geschichte kennen. Ich habe lange gebraucht um die Beweggründe der Beiden zu verstehen, was aber für die Geschichte nicht schlecht ist. Sympathie kam nicht einmal auf, weder für Bergman und noch weniger für Creem. Ich behaupte mal, dass das von Patterson genau so beabsichtigt ist. Trotzdem sind beide Charaktere toll ausgearbeitet und von ihrer Art sehr unterschiedlich, was gar nicht so einfach ist.
Zum Schluss möchte ich noch ein paar Worte über den Blogger Ron Guidice loswerden. Ich fand den Charakter mit am interessantesten und schwierigsten zugleich. Auch hier dauert es eine Zeit, die Hintergründe zu verstehen, aber dann kann man wenigstens ein bisschen verstehen, warum er Rache fordert. Trotzdem frage ich mich, wie weit ein Mensch gehen würde, da nicht einmal Cross direkt an dem Unglück schuld war, das Guidices Frau das Leben gekostet hat. Dennoch ein toller Charakter mit Tiefe und Verstand.

Mein Fazit zu „Run“
Alles in allem ein extrem gut geschriebener Thriller aus der Alex Cross Reihe, der mich dazu bewegt, weitere Cross-Romane zu kaufen. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich aber trotzdem, denn mir war Alex etwas zu sehr persönlich involviert. Gut in diesem Roman ging es um persönliche Rache an Cross, aber das dann auch noch die Familie so sehr mit hineingezogen wird finde ich immer etwas schade. Gerade weil es sehr oft in Krimis vorkommt hätte ich mir hier vielleicht mal etwas anderes gewünscht.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

19. Band der Alex-Cross-Reihe

Von: Kerry  aus Berlin Datum: 13.06.2016

lesendes-katzenpersonal.blogspot.de/

Dr. Elijah Creem und Joshua Bergman sind beste Freunde seit dem College und auch nach dem Studium haben sie sich in Georgetown, Washington, niedergelassen. Creem arbeitet als Schönheitschirurg und Bergman besitzt eine Modelagentur. Nebenbei managt Bergman aus seinem Fundus auch noch einige Sexpartys mit meist minderjährigen Teilnehmerinnen. Tatsächlich werden sie bei einer solchen Party von Detective Alex Cross und John Sampson verhaftet. Creem und Bergman steht unabhängig voneinander eine hohe Gefängnisstrafe bevor. Während Bergman durchaus seinen Nutzen aus seinem nunmehr schlechten Ruf zieht, hat der Skandal die Karriere von Creem zerstört. Seine Frau hat ihn verlassen, die gemeinsamen Töchter mitgenommen und die Scheidung eingereicht.


Zwei Monate sind seitdem vergangen und Alex Cross hat derweil andere Fälle bearbeitet, als die Leiche von Darcy Vickers in ihrem Kofferraum gefunden wurde. Die Frau wurde erstochen und ihr wurden die einst blonden Haare radikal abgeschnitten. Zwar wurde auf den Überwachungsbändern der mutmaßliche Täter gefilmt, doch die Fahndung nach ihm bleibt ergebnislos. Kurz darauf wird die Leiche von Elizabeth Reilly aufgefunden. Sie wurde mit einem Strick um den Hals vor ihrem Balkon gefunden. Bei der Untersuchung durch den Gerichtsmediziner steht noch am Tatort fest, dass die junge Frau erst vor wenigen Tagen ein Kind entbunden haben muss - von dem jede Spur fehlt. Wurde die junge Frau ermordet oder handelt es sich um Selbstmord? Tatsächlich wird das Kind kurz darauf ausfindig gemacht. Wie es aussieht, hat die Mutter es außerhalb Washingtons allein entbunden und zurückgelassen - warum? Wollte sie ihr Kind nicht oder wollte sie es vor jemanden aus ihrem Umfeld schützen?


Damit nicht genug, wird aus dem Potomac die Leiche eines jungen Mannes gefunden. Ihm wurde ins Gesicht geschossen und auf ihn wurde eingestochen. Im Laufe der Ermittlungen kommt heraus, dass es sich bei dem jungen Mann um einen Stricher handelte. Darcy und der Stricher bilden jedoch erst den Anfang zu einer grausamen Mordserie, die ausgerechnet das sichere Georgetown in Aufruhr versetzt. Schnell ist Alex klar, dass er es mit zwei verschiedenen Tätern zu tun hat, doch wie passt Elizabeth Reilly in das Bild? Sie entspricht keinem der bisherigen Opferprofile. Doch auch privat läuft es nicht ganz rund bei Alex Cross. Sein Pflegekind Ava scheint mit Drogen in Kontakt gekommen zu sein und obwohl er es noch nicht ahnt, wird er seit einiger Zeit beobachtet, denn eine noch größere Katastrophe im Leben von Alex Cross bahnt sich unaufhaltsam ihren Weg ...



Der 19. Band der Alex-Cross-Reihe! Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, dass es Protagonist Alex Cross diesmal mit mehreren Fällen parallel zu tun hatte, sodass selbst mir als Leser hier keine Atempause vergönnt war. Die Dynamik dieses Bandes erinnerte mich an die Zeiten, als er es mit Kyle Craig zu tun hatte - und das war mir der liebste Gegner von ihm. Die Figuren wurden facettenreich und authentisch erarbeitet. In diesem Fall muss Protagonist Alex Cross durch seine ureigene Hölle gehen und dennoch muss ich gestehen, ich bewundere die Charakterstärke, die er sich trotz allem bewahrt. Ich hätte mit Sicherheit in einigen Situationen deutlich erhitzter reagiert. Den Schreibstil kann ich nur als packend und fesselnd beschreiben, sodass ich mich von dem Buch gar nicht trenne mochte. Abschließend kann ich sagen, dass dies wieder ein Fall mit Alex Cross war, der mich von der ersten Seite gepackt hatte und mich nicht mehr losließ und ich freue mich bereits jetzt auf den nächsten Band der Reihe.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors