VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Sommersturm über Cornwall Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20667-3

NEU
Erschienen:  21.05.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Nina Munroe ist eine Karrierefrau mit einem attraktiven Verlobten und einer exakt geplanten Zukunft. Bis der Tod ihres Vaters alles verändert: Bei der Testamentseröffnung erfährt Nina, dass ihre Eltern ein Strandhaus an der Küste von Cornwall besaßen, das sie nun erbt: Snare Cove. Als sie das Cottage besucht, entdeckt Nina, dass das Haus den Schlüssel zu einem Geheimnis birgt, das mit dem frühen Tod ihrer Mutter zu tun hat. Unterstützt von dem Lebenskünstler Danny kommt sie allmählich ihrer Familiengeschichte auf die Spur. Nina ahnt allerdings nicht, welche Geister der Vergangenheit sie mit ihren Nachforschungen geweckt hat ...

Louisa Leaman (Autorin)

Louisa Leaman hat bereits diverse Kinderbücher sowie Elternratgeber verfasst, bevor sie mit »Sommersturm über Cornwall« ihren ersten Roman schrieb. Sie arbeitet als Lehrerin und Verhaltenstherapeutin, ihre Artikel zu Erziehungsfragen sind u.a. im Guardian, Observer, Independent und in der Times erschienen. Louisa Leaman lebt in London.

Aus dem Englischen von Marie-Luise Bezzenberger
Originaltitel: Last Night I Dreamt of You

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-20667-3

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

NEU
Erschienen:  21.05.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Ein Roman der mich von der ersten Seite an gefesselt hat

Von: Rebecca K. Datum: 12.08.2018

https://www.instagram.com/meineleseecke/

Victoria Camber soll das Büro ihrer erkrankten Mutter ausräumen. Dabei findet sie einen Teil eines Briefes der eine Familiengeschichte erzählt welche eine unbekannte Frau aufgeschrieben hat.

Agnes Resolut darf endlich das Waisenhaus in welchem sie aufgewachsen ist verlassen und kurz vor ihrer Abreise hat sie erfahren, dass ihr als Baby ein Andenken mitgegeben wurde. Agnes besorgt sich dieses Andenken und da sie zu Wissen glaubt wem dieser Knopf gehört und somit ihre Mutter ist macht sie sich auf die Suche nach ihr.


Ich habe Leider vor diesem Roman kein Buch der Autorin Kimberly Freeman gelesen. Bei diesem Roman hatte mich der Klappentext angesprochen da ich auch sehr gerne Romane lese bei denen eine Familiengeschichte erzählt wird hatte ich mich auf diesen Roman sehr gefreut.
Mir ist der Einstieg ins Buch mehr als leicht gefallen und ich bin so auch gut voran gekommen.
Insgesamt ist der Roman auf drei Erzählstränge aufgebaut, hier ist der der in der Gegenwart spielt jener welcher am wenigsten zu Wort kommt. Der Hauptteil wird aus der Sicht von Agnes erzählt und auch der Brief nimmt einen großen Teil ein.
Agnes meint sie weiß genau wer ihre Mutter ist und setzt alles daran um sie zu finden. Hierbei ist sie so verbissen und stellt sich ein Bild dieser Frau vor was mit der Realität wohl nicht mithalten kann. Bei ihrer Suche liegt sie einen großen Weg zurück bis sie erkennt wohin sie gehört.
Man konnte dem Handlungsverlauf sehr gut folgen und wenn man bei manchen Entscheidungen bedenkt in welcher Zeit der Roman spielt, dann kann man alles sehr gut nachvollziehen.
Irgendwie hatte ich recht schnell das Gefühl als würde Agnes sich verrennen und war gespannt wohin ihre Reise sie wohl führen würde.
Der Spannungsbogen war bis zum Schluss gespannt und so konnte man sich während des Lesens überlegen wie wohl alles enden wird bzw. war wohl noch alles geschehen wird.
Das einzige was ich an diesem Roman etwas störend fand und was mich auch etwas im Lesefluss gehindert hat waren die Kapitel wo man den Brief las. Hier hat mich die Schrift etwas beim Lesen behindert und ich musste ab und zu mal eine Pause einlegen damit sich meine Augen erholen konnten.
Die Figuren des Romans konnte man sich während des Lesens sehr gut vorstellen da sie sehr detailliert beschrieben waren.
Auch die Handlungsorte empfand ich als sehr gut beschrieben und so konnte ich mir dies sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Alles in allem hat mir der Roman wirklich sehr gut gefallen und ich habe ihn auch regelrecht verschlungen und deshalb vergebe ich sehr gerne alle fünf Sterne.

Ein altes, düsteres Familiengeheimnis und eine Frau, die sich für einen Weg entscheiden muss.

Von: BuchWinter Datum: 27.07.2018

www.buchwinter.de

Ninas Leben ist perfekt. Sie hat einen gut bezahlten Job, einen Ehemann, der ihr alle Wünsche erfüllt und ein Luxusleben, um das sie jeder beneidet. Als sie ein Strandhaus in einem winzigen Dorf erbt, wird dieses vielleicht doch nicht ganz so perfekte Leben auf den Kopf gestellt und sie begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit...

Ninas Mutter ist schon vor vielen Jahren an Krebs gestorben und mit ihrem Vater hat sie keinen Kontakt mehr. Ihr Verlobter Jake ist ihre einzige Bezugsperson, was sie bisher nie in Frage gestellt hat. Umso mehr wundert es sie, als sie bei der Testamentseröffnung ihres Vaters ein Strandhaus vererbt bekommt, von dessen Existenz sie noch nicht einmal etwas wusste. Sie fliegt von London in den kleinen Ort an der Küste von Cornwall, um das Strandhaus zu sichten. Als sie dort ankommt, findet sie eher eine Ruine als ein gemütliches Strandhaus vor. Auch die Geschichten, die sie von den Bewohnern des Ortes hört, sind alles andere als positiv. Ein alter Fluch soll auf dem Haus liegen und die Menschen drängen sie, wieder abzureisen. Doch Nina lässt sich nicht beirren und wird bald selber in einen Strudel aus Geheimnissen, Unerklärlichem und Lügen gezogen...

Sie gibt nicht auf und forscht weiter. Danny - ein junger Mann, aus dem Dorf - hilft ihr dabei. Er ist das genaue Gegenteil ihres Verlobten: chaotisch, arbeitslos und so gar nicht glamourös. Aber sie entdeckt was an ihm, was sie von Jake nicht kennt: er ist glücklich mit der Einfachheit seines Lebens und den Dingen, die er besitzt. Und genau das zieht Nina an. Sie fängt an, ihr Leben zu überdenken. Danny bringt Seiten an ihr zum Vorschein, die sie in den letzten Jahren verdrängt hat. Er hilft ihr bei den Nachforschungen, doch Nina stößt ihn weg und hat das Gefühl den Verstand zu verlieren. Sie zweifelt an sich selber, bis sie den Hinweis findet, der sie der düsteren Wahrheit ein ganzes Stück näher bringt. Und plötzlich kommen Fragen auf, von denen sie nicht sicher ist, ob sie die Antwort hören will. Ist ihre Mutter wirklich an Krebs gestorben? Und war ihr Vater vielleicht gewalttätig? Und was hat es mit der alten Künstlerszene auf sich, in die sich ihre Mutter vor vielen Jahren geflüchtet hat? Soll sie ihr Leben und ihren Verlobten wirklich aufgeben? Obwohl sie weiß, dass sie nicht erwünscht ist und besser gehen sollte, kann sie nicht aufhören, weiter zu suchen und schwebt bald in Lebensgefahr...

Mir persönlich hat dieses Buch wahnsinnig gut gefallen! Ich wollte immer weiterlesen und es nicht mehr aus der Hand legen. Es ist spannend bis zum Schluss und hat genau die richtige Mischung aus Spannung und Romantik.
Die einzige Kritik für mich ist das abrupte Ende, wodurch viele Sachen auf einmal passieren und aufgelöst werden. Ich hätte mir noch 50 Seiten mehr gewünscht, um das alte Familiengeheimnis durch den tollen Schreibstil der Autorin noch zu vertiefen.

Danke nochmal an randomhouse, dass ich dieses tolle Buch rezensieren durfte!

Fazit.
Für mich eine absolute Leseempfehlung für den Sommer!! Spannend bis zum Ende und tolle Charaktere, mit denen man richtig mitfiebern kann. Der Schreibstil von Louisa Leaman ist erfrischend und gefällt mir persönlich sehr gut.

Bewertung: 4,5/5 Lesezeichen.

Ich ziehe aufgrund von oben genannter Kritik ein halbes Lesezeichen aus, was dem Buch aber keinerlei Abbruch tut.

Voransicht