VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Star Wars™. Schülerin der dunklen Seite

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19566-3

NEU
Erschienen: 21.11.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Klug, packend und unvergesslich – einer der besten Star Wars-Romane!

Im Krieg zwischen den Armeen der dunklen Seite der Macht und der Republik um die Kontrolle der Galaxie wird die Taktik des Sith Lords Count Dooku immer brutaler. Trotz der Macht der Jedi und ihrer militärischen Fähigkeiten wächst die Zahl seiner Opfer stetig an. Um ihn endlich zu stoppen, wenden sich die Jedi hilfesuchend an seine ehemalige Schülerin und Kopfgeldjägerin Asajj Ventress, die ihn gemeinsam mit Quinland Voss ins Visier nehmen soll. Asajjs Wunsch nach Rache an ihrem einstigen Meister ist groß, doch selbst für erfahrene Jäger ist Dooku eine gefährliche Beute …

Christie Golden (Autorin)

Christie Golden hat bereits mehr als dreißig Romane aus den Genres Fantasy, SF und Horror veröffentlicht und zahlreiche Preise erhalten. Sie gehört zu den Stammautoren von Star Trek und Warcraft.

Aus dem Amerikanischen von Andreas Kasprzak
Originaltitel: Star Wars™ Dark Disciple
Originalverlag: DelRey, New York 2015

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19566-3

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

NEU
Erschienen: 21.11.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Endlich mal wieder was zu Zeiten der Klonkriege!

Von: Der ReZensionÄr Datum: 09.02.2017

https://www.rezensionaer.de/rezension-star-wars-schuelerin-der-dunklen-seite-von-christie-golden/

Nachdem der letzte Star Wars Roman Die Sith-Lords von Paul S. Kemp eher eine Enttäuschung war, verspricht Schülerin der dunklen Seite ein wirklich lesenswertes Buch zu werden. Die Begründung? Es spielt während der Klonkriege, und wie wir an Labyrinth des Bösen und The Clone Wars gesehen haben, haben diese Geschichten ihren ganz eigenen Flair…

Story


Die Klonkriege fordern weiterhin viele Opfer, sowohl auf Seite der Republik, als auch auf Seite der Separatisten. Der Rat der Jedi beschließt, die feindliche Macht im Keim zu ersticken: Es soll ein Attentat auf Count Dooku verübt werden. Und die Jedi-Meister wissen auch schon, wer diesen Plan ausführen soll: Quinlan Vos und niemand geringeres als Asajj Ventress, die einst Dookus Schüler war und von ihm hintergangen wurde.

Das was danach folgt, erinnert sehr stark an die TV-Serie The Clone Wars: Vos muss Ventress überzeugen, mit ihm zusammenzuarbeiten, der Rat guckt zu und gibt Befehle. Das ist die erste Folge. Folge zwei ist die Ausführung der Mission. Die dritte Folge ist das was danach kommt, aus Spoiler-Gründen werde ich das hier nicht verraten.

Ein ähnliches Konzept hat schon in vielen Clone-Wars-Folgen funktioniert, und das tut es hier wieder. Zwar hat der Spannungsbogen zur Mitte hin einen kleinen Durchhänger, das Ventress Vos ein paar Sachen machen lässt, die offenbar einfach nur die Zeit strecken sollen, aber danach geht es wieder sehr interessant weiter.

Alles in allem ist diese Geschichte spannend, wenn auch an vielen Stellen überzeichnet und am Ende auch teils ein bisschen überstürzt. Das Ende wirkt ein bisschen aufgezwungen.

Schreibstil


Mir hat Christie Goldens Schreibstil tatsächlich ziemlich zugesagt. Zwar schreibt sie bei weitem nicht so immersiv wie ein John Jackson Miller oder James Luceno, doch immer mal wieder, besonders auf einem ganz bestimmten Planeten, hatte ich ein wirklich gutes Kopfkino.

In den Dialogen hat sie auch die Charaktere sehr gut getroffen, Obi-Wan ist gewitzt wie immer, aber dennoch sehr besonnen, während Anakin etwas draufgängerischer ist. Mace Windu spielt natürlich den Pessimisten und Yoda den, zu dem alle aufblicken. Was das angeht, hält sich Christie Golden sehr genau an den Film- und Serienvorlagen.

Die Übersetzung ist mal wieder so lala. Aber erst mal: Jungs und Mädels von Blanvalet, entscheidet euch mal endlich, ob ihr „Hier und Da“ schreibt, oder die mittelhochdeutsche Version „Hie und Da“ bevorzugt. Das ändert sich bei euch von Buch zu Buch! Naja, zurück zur Übersetzung: Die ist tatsächlich ganz gut, auch wenn die Übersetzungen von Eigennamen immer noch verwirrend ist. Für mich heißt das Ding Slave I und nicht Sklave I. Und der Klonkrieger heißt Commander Cody und nicht Kommandant Cody. Das klingt einfach falsch. Hier sollten sich die Übersetzer an den Filmen und Serien orientieren.

Fazit

Schülerin der dunklen Seite von Christie Golden ist eine tolle Geschichte innerhalb der Epoche der Klonkriege. Ich wünsche mir für die nächsten Monate wieder mehr Bücher während dieser Zeitspanne!

Spannend, packend, wendungsreich - Star Wars-Feeling pur!

Von: Wulf | Medienjournal Datum: 28.12.2016

medienjournal-blog.de/2016/12/review-star-wars-schuelerin-der-dunklen-seite-christie-golden-buch/

Mit "Schülerin der dunklen Seite" legt Christie Golden einen ungemein bestechenden und lohnenswerten Kanon-Roman vor, der in beinahe sämtlichen Belangen überzeugt und eine wendungsreiche und ungemein packende Geschichte offeriert, der man allerdings leider manchmal anmerkt, dass es sich ursprünglich einmal um Drehbuch-Skripte gehandelt hat, wodurch die Erzählung manchmal etwas sprunghaft und abgehackt wirkt, doch davon abgesehen handelt es sich um eine uneingeschränkte Empfehlung für jeden Star Wars-Fan, ob man "The Clone Wars" nun kennt oder auch nicht.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin