Wilde Pferde, wilde Herzen

Eine Geschichte von Frauen, Freundschaft und Abenteuer auf Island

(3)
Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Über zwölf Jahre hinweg trifft sich die US-Amerikanerin Tory Bilski immer im Juni für eine Woche mit anderen Frauen auf einer Pferdefarm in Island. Als sie zum ersten Mal nach Thingeyrar kommen, sind sich diese Frauen fremd. Nur ihre große Leidenschaft für Islandpferde verbindet sie. Im Laufe der Jahre vertiefen sich ihre Beziehungen zueinander und es entstehen Freundschaften. Die Frauen trotzen gemeinsam Wind und Wetter und sie wachsen auf dem Pferderücken über sich und ihre Ängste hinaus. Dabei lassen sie die üblichen Probleme, wie kranke Eltern, schwierige Teenager oder finanzielle Sorgen, weit hinter sich und leben ihren Wunsch nach Abenteuer aus. Ein faszinierendes Porträt von Island und seinen einzigartigen Pferden und eine Reisebiografie voll frischem Humor.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Anja Lerz
Originaltitel: Wild Horses of the summer sun
Originalverlag: Biagi Rights/Pegasus, 2019
Hardcover mit Schutzumschlag, 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit Bildteil
ISBN: 978-3-424-63194-4
Erschienen am  27. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Eine sehr schöne Reisebiografie

Von: jannethesunflower

25.08.2020

Auf dieses Buch bin ich, durch meine Liebe zu Islandpferden, aufmerksam geworden. Das Cover, das einem einen wunderschönen Blick auf Islands Natur gibt, hat mich direkt verzaubert und mich neugierig auf den Inhalt des Buches gemacht. Das Buch wurde von Tory Bilsky geschrieben, sie ist eine von einer Gruppe von Frauen, die sich jedes Jahr einmal auf Island treffen. Hier wachsen die doch unterschiedlichen Frauen zu Freundinnen zusammen und teilen ihre Leidenschaft für Islandpferde. Meine Meinung: Die Autorin konnte mich mit ihren Beschreibungen von Island begeistern und fesseln. Die Natur dort fasziniert mich immer wieder und auch diese Erzählung hat bei mir zu Fernweh geführt. Auch die Liebe zu den Islandpferden konnte ich spüren und man hat viel über die wundervollen Wesen erfahren. Ich konnte mich mit ihrer Zuneigung zu den robusten Pferden gut identifizieren und ich fand es sehr interessant, dass man auch erfährt wie sie zum Reiten und den Islandpferden kam. Die Autorin hat es geschafft die Atmosphäre von Island, Freiheit und Zusammenhalt mir nah zu bringen. Besonders hat mich die tiefe Freundschaft der Frauen berührt. Die Zeit auf Island und das Beisammen sein gibt ihnen eine Pause von ihrem Alltag und ihren Problemen, hilft ihnen aber auch mit ihren Sorgen klar zu kommen und positive Energie zu gewinnen. Durch die genauen Beschreibungen und Dialoge lernt man die Freundinnen gut kennen, für mich waren die Dialoge teilweise etwas zu lang und mir viel es schwer aufmerksam zu bleiben. Ansonsten ließ sich das Buch sehr einfach lesen und die Aufteilung in die fünf Gangarten eines Islandpferdes und in die Jahre 2004-2015 fand ich sehr gelungen und übersichtlich. Außerdem sind die Kapitel kurz gehalten, was ich als sehr angenehm empfinde. Fazit: Eine sehr schöne Reisebiographie, die von der Liebe zu Islandpferden, der faszinierenden Natur Islands und einer außergewöhnlichen Freundschaft erzählt.

Lesen Sie weiter

Isländerliebe

Von: soelring_faamen

03.08.2020

[ Rezensionsexemplar Werbung ] "Wilde Pferde, wilde Herzen - Eine Geschichte von Frauen, Freundschaft und Abenteuer auf Island" von Tory Bilski ⭐⭐⭐✨|5 In diesem Buch erzählt die Amerikanerin Tory Bilski über ihre Reisen nach Island, über Islandpferde und über die Freundschaft zu den Frauen, die sie vom Pferderücken aus kennenlernt und mit denen sie so einige Ängste bekämpft und einen Teil ihres Lebens verbringt. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil und versteht es, Pferdekenner nicht zu langweilen mit unnötigen Erklärungen. Vor allem hat mir die Gliederung anhand der fünf Gangarten des Islandpferdes gefallen. 🐴 Leider hat für mich die zwischenmenschliche Seite nicht ganz so sehr gepasst, allerdings will ich das Buch dadurch auch nicht allzusehr schmälern.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Tory Bilski gründete 2013 ihren preisgekrönten Blog Icelandica, auf dem sie von ihren jährlichen Reisen nach Island berichtet. Die US-Amerikanerin schreibt neben Reiseberichten auch erfolgreiche Kurzgeschichten und arbeitet an der Yale University. Sie lebt mit ihrer Familie in New Haven, Connecticut.

Zur AUTORENSEITE