Das Silmarillion

Ungekürzte Lesung mit Achim Höppner
Hörbuch MP3-CD
19,99 [D]* inkl. MwSt.
22,50 [A]* | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Erfindung MITTELERDES

Wir schreiben das Erste Zeitalter, jene ferne Epoche, in der die Ringe geschaffen werden, Sauron an die Macht kommt und Elben wie Zwerge ihre magischen Kräfte erlangen. Melkor, der Meister des Verrats, raubt die Silmaril-Steine, in denen Licht verschlossen liegt, das älter ist als Sonne und Mond. Ein hoffnungsloser Krieg beginnt ... "Das Silmarillion" erzählt die Sagen von Mittelerde, besungen von Elben und von ihrem Autor lange vor den Klassikern "Der Hobbit" und "Der Herr der Ringe" zum Leben erweckt. Über ein halbes Jahrhundert hinweg hat J.R.R. Tolkien eine Mythenwelt geschaffen, der er zuletzt mehr wie ein Philologe oder Historiker denn als Erfinder gegenüberstand. Diese Welt ist es, welche die Hobbits und ihre Gefährten betreten – den festen Boden der Legende unter den Füßen.

Illustriert von John Howe; mit Karten, Stammbäumen und Namensverzeichnis im umfangreichem Booklet.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 15h 26)


Übersetzt von Wolfgang Krege
Originalverlag: Klett-Cotta Verlag
Hörbuch MP3-CD, 2 CDs, Laufzeit: 15h 26 min
ISBN: 978-3-8445-1733-0
Erschienen am  10. November 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Zurückversetzt nach Mittelerde

Von: _the_reading_fox_

22.06.2019

Ich höre das Hörbuch zusammen mit dem Buch an. Eine sehr angenehme Art zu lesen. Vorallem wenn einem die Stimme von Gandalf die Geschichte vorliest. Man hat sofort das Gefühl man würde zusammen mit ihm auf einer Bank in Mittelerde sitzen oder im Auenland und er erzählt dir eine Geschichte bei einem kleinen Pfeifchen. Das Silmarillion ist eine spannendes Buch, die Entstehung von Mittelerde sehr komplex, detailliert und wortschöpferisch, ein muss für alles was danach kam. Da ist es gar nicht so verkehrt wenn man das Hörbuch nebenbei beim lesen hört und somit das gesprochene mitlesen kann, für mich eine gute Technik. Bin sehr zufrieden mit dem Sprecher und mit dem Hörbuch an sich, vielen Dank dafür.

Lesen Sie weiter

Ein Epos fängt an... Ein muss für HDR Fans

Von: Taya

25.05.2019

Das Silmarillion ist quasi die Grundlage für die Geschichten um "Der Hobbit" und "Der Herr der Ringe", denn es spielt lange vor der Zeit der beiden Geschichten und lässt die Welt und die Grundlagen der fantastischen Welt Tolkiens noch ein wenig intensiver kennenlernen. Viele Namen, Fakten und Daten lernen wir in diesem Buch kennen. Viele sagen auch, dass es eher einer Bibel gleicht, denn wir lernen die Entstehung der Welt Mittelerdes, durch den "allmächtigen Vater" Illuvatar. So lernen wir hier auch das frühre Leben von Gandalf und den anderen Zauberern kennen, wie sie in die Welt gekommen sind und ergleichen. Aber auch die Geschichten über Völker und alles was einfach dazu gehört. Es ist fast schon erschlagend, aber ein Muss für alle Herr der Ringe Fans, die einfach ihr Hintergrundwissen noch mehr aufstocken wollen. Es ist wirklich nciht einfach, das Silmarillion zusammen zu fassen. Man muss es wirklich einfach selber gelesen bzw. gehört - wie in meinem Fall - haben, um das alles irgendwie zu packen zu bekommen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

J.R.R. Tolkien

John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein in Südafrika geboren. Sein Vater starb, als er vier Jahre jung war, und so musste seine Mutter ihn und seinen jüngeren Bruder in bescheidenen Verhältnissen in England aufziehen. Früh zeigte sich seine Liebe zu Sprachen. Er erhielt ein Stipendium für das Exeter College in Oxford, wo er 1913 seinen B.A. mit Bravour bestand. In dieser Zeit lernte er Edith Bratt kennen, seine "Luthien", die er am 22. März 1916 heiratete. Das Ehepaar Tolkien hatte vier Kinder: 1917 wurde John geboren, 1920 kam Michael zur Welt. Der Herausgeber der kritischen Werkausgabe seines Vaters, Christopher, wurde 1924 und Nesthäkchen Priscilla 1929 geboren. Tolkiens akademische Laufbahn wurde vom ersten Weltkrieg unterbrochen. Er verlor im Laufe der Schlacht an der Somme binnen eines Tages fast alle seine Freunde. Diese Erfahrung prägte ihn für den Rest seines Lebens. 1919 legte er den M.A. ab, zwei Jahre später wurde er Professor für Englisch an der Universität Leeds, und weitere vier Jahre später wurde ihm der Ruf als Rawlingson Professor für Angelsächsisch ans Pembroke College erteilt. Seine letzte Professur erhälte er als Merton Professor für englische Sprache und Literatur 1945 in Oxford. Tolkien ging 1959 in Ruhestand und war überrascht, welchen Erfolg seine Neuschöpfung einer mythischen Welt hat, die im "Silmarillion", dem "Herrn der Ringe" und dem "Hobbit" Ausdruck findet. Gerade in den Vereinigten Staaten wurde der Brite in den 60ern zum Kultautor. 1971 starb Tolkiens Ehefrau Edith. Für seine herausragende literarische Bedeutung wurde Tolkien 1972 von der Queen geadelt. Am Morgen des 2. September 1973 starb der Schöpfer von Mittelerde in einem Krankenhaus in Bournemouth.

Zur AUTORENSEITE

Achim Höppner

Nach seiner Schauspielausbildung und dem Studium der Germanistik, Kunst- und Theatergeschichte arbeitete Achim Höppner, Jahrgang 1946, als Schauspieler und Regisseur. Jahrelang war er erfolgreich für Film, Funk und Fernsehen tätig, vor allem in den Bereichen Synchronisation, Hörspiel, Lesung und Radiofeature. Seine Stimme ist einem breiten Publikum bekannt. So synchronisierte er Gandalf (gespielt von Sir Ian McKellen) in "Der Herr der Ringe" und sowie Clint Eastwood, Paul Newman, Donald Sutherland u.v.a. Darüber hinaus suchte Achim Höppner, der im November 2006 verstarb, so oft wie möglich den direkten Kontakt zum Publikum in szenischen und literarischen Lesungen.
Für den Hörverlag las er unter anderem "Der Herr der Ringe. Teil 1: Die Gefährten" sowie "Der Elbenstern" von J.R.R. Tolkien.

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Hörbücher des Autors