Nightflyers

Die Dunkelheit zwischen den Sternen

Ungekürzte Lesung mit Reinhard Kuhnert
Hörbuch MP3-CD
10,00 [D]* inkl. MwSt.
11,30 [A]* | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Melantha Jhirl ist eine Kämpferin, und sie soll acht Wissenschaftler auf einer gewagten Expedition beschützen. An Bord des Raumschiffs Nightflyer brechen sie auf, um die rätselhafte Rasse der Volcryn zu erforschen. Doch sie sind nicht allein an Bord! Als der Telepath des Teams eine seltsame Präsenz an Bord spürt, ist es bereits zu spät. Das Wesen ermordet Malantha Jhirls Schützlinge. Sie ist die einzige, die es aufhalten kann – doch dafür muss sie selbst am Leben bleiben …

Gelesen von Reinhard Kuhnert, der Hörbuchstimme von Das Lied von Eis und Feuer

(1 mp3-CD, Laufzeit: ca. 4h 20)


Aus dem Amerikanischen von Maike Hallmann
Originaltitel: Nightflyers (Bantam, New York 2018)
Originalverlag: Penhaligon HC
Hörbuch MP3-CD, 1 CD, Laufzeit: ca. 4h 28 min
ISBN: 978-3-8371-4516-8
Erschienen am  17. Dezember 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Entdecken Sie unsere neuen Science Fiction Bücher

Leserstimmen

Spannend, aber oberflächlich

Von: buchina

16.04.2019

Als großer Fan George R.R. Martins Fantasy Epos war ich sehr neugierig diesen kurzen Science-Fiction Roman von ihm zu lesen. Den Hörbuchsprecher Reinhard Kuhnert kannte ich bereits von den GOT Hörbüchern und mag seine ruhige Art, wenn er auch nicht unbedingt zu meinen Lieblingssprechern gehört, da seine Stimme relativ gleichbleibend ist. Die Geschichte ist schnell erzählt: ein Raumschiff mit Wissenschaftlern auf dem Weg zu einer unbekannten Spezies. Dann beginnt das Morden. An sich sehr spannend und mysteriös. Leider hatte ich von Anfang an Probleme mit den Charakteren. Sie bleiben alle sehr farblos. Und gerade bei einem Hörbuch ist es dann schwierig sie auseinander zu halten. Die einzige, von der ich mir wirklich ein Bild machen konnte, war Melantha Jhirl, sozusagen die Protagonistin. Gekonnt schwillt im gesamten Buch eine unterschwellige Spannung und Angst mit, weshalb auch der Spannungsbogen relativ hoch ist. Das Ende ist für mich überraschend, ließ aber auch einige Fragen offen und war für mich an sich auch nicht gut nachvollziehbar. Insgesamt zwar ein spannender Roman, der aber auf mich unausgereift wirkt. Die doch interessanten Wissenschaftler sind viel zu grob gezeichnet. Ich bin ihnen nicht nah gekommen und konnte deshalb an ihrem Schicksal wenig mitfiebern. Wirklich schade, denn die Idee ist wirklich gut, weshalb wahrscheinlich auch eine gute Fernsehserie gedreht wurde.

Lesen Sie weiter

Interessante Idee mit spannender Umsetzung zum Ende hin

Von: Reva

16.02.2019

Vorsicht, enthält Spoiler! Zum Inhalt: Eine Mission wird gestartet. Ihr Ziel: in den unendlichen Weiten des Universums ein jahrhundertealtes Mysterium auf die Spur zu kommen. In vielen unterschiedlichen Kulturen und auf ebenso vielen verschiedenen Planenten gibt es immer wieder Berichte von einem fremdartigen Schiff und dessen Ursprung. Die Volcryn – so wird diese geheimnisvolle Lebensform genannt faszinieren den Leiter des Teams D’Branin bereits seit sehr langer Zeit und endlich hat er die Mittel, um den ganzen auf den Grund zu gehen und nach der Wahrheit hinter den zahlreichen Legen zu suchen. Unterstützt wird er von einem Team, dessen Mitglieder die unterschiedlichen Talente in verschiedenen Bereichen besitzen Telepathie, Empathie, Linguistik usw. Das Schiff, welches sie zu ihrem Missionsziel bringen soll, ist die Nightflyer. Ein vollkommen autonom funktionierendes Schiff unter dem Kommando von Roy Eris. Bereits bei der Ankunft auf dem Schiff wird klar, dass dies kein gewöhnlicher Kapitän ist; kommuniziert er doch lediglich über holographische Darstellungen und Lautsprecher mit dem Team und verbringt seine Zeit abgeschottet in der Kommandozentrale. Doch nicht nur die Weite des Weltalls und der beengte Raum machen den Passagieren schnell zu schaffen. Der Telepath des Teams – Thale – nimmt nach kurzer Zeit eine weitere Präsenz war, die auf ihn einen bedrohlichen Eindruck macht und ihn immer unruhiger werden lässt. Misstrauen gegen einander und vor allem gegen Roy Eris spalten das Team. Meine Meinung: Das Hörbuch hat mir ganz gut gefallen, aber es ist ein wenig schwierig. Der Schreibstil konnte mich wieder nicht richtig überzeugen. Einige Dinge werden recht häufig wiederholt und andere, wie das Sexleben der Crew, thematisiert, ohne für mich einen Mehrwert für die eigentliche Handlung zu haben in den meisten Fällen. Mit den Charakteren habe ich mir zu Beginn auch wirklich schwer getan sie auseinander zu halten. Das hat einige Kapitel gedauert, bis ich mir soweit merken konnte wer jetzt wer ist und vor allem was die jeweilige Aufgabe und Fähigkeit des betreffenden Charakters ist. Zu Beginn plätschert die Geschichte regelrecht dahin, bevor sie endlich Fahrt aufnimmt. Und trotzdem war ich die ganze Zeit gespannt, wie es denn wohl weitergeht, da der Klappentext doch recht eindeutige Andeutungen gemacht hatte. Auch dem wirklich guten Sprecher Reinhard Kuhnert ist es geschuldet, dass ich nicht die Lust am Hören zu Beginn verloren habe. Es hat einige Kapitel gedauert, doch dann konnte ich gar nicht mehr aufhören die Geschichte zu verfolgen und wollte unbedingt die Auflösung erfahren, auch wenn ich doch recht schnell schon eine Vermutung hatte, die sich als zutreffend herausgestellt hat. Alles in allem würde ich diesem Hörbuch 3 Sterne geben, da es sowohl positive als auch negative Seiten hatte. Trotz der Kürze von gerade mal 4 Stunden 20 Minuten ist es in meinen Augen kein Hörbuch für Nebenbei, da man doch recht viel Aufmerksamkeit darauf verwenden muss um die vielen verschiedenen Charaktere, deren Motive, Beziehungen und Hintergründe richtig verstehen zu können. Einige der Charaktere bleiben dabei jedoch auch recht blass und flach. kurzes Hörbuch, welches jedoch aufmerksames Zuhören benötigt Zu Beginn etwas zäh, teilweise überflüßige Informationen, die einen nur Fragen lassen „warum?“, dann aber spannend und packend teilweise etwas vorhersehbar, hält dennoch die ein oder andere Überraschung bereit toller Sprecher!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos »Das Lied von Eis und Feuer« wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie »Game of Thrones« verfilmt. George R.R. Martin wurde u.a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.

Zur AUTORENSEITE

Reinhard Kuhnert, geboren in Berlin, ist neben seiner Arbeit als Schauspieler, Regisseur, Dramatiker und Buchautor auch bekannt als Synchronschauspieler u. a. als deutsche Stimme von Peter Coyote, André Dussolier und David Straithearn. Für Random House Audio hat er alle bisherigen Hörbücher von George R.R. Martin ungekürzt eingelesen.

ZUR SPRECHERSEITE

Maike Hallmann

Maike Hallmann wurde 1979 in Hamburg geboren. Sie studierte Germanistik und begann nach ihrem Abschluss als freie Autorin in ihrer Geburtsstadt Hamburg zu arbeiten. Sie hat u. a. einen Jugendkrimi, diverse Kurzgeschichten und mehrere Shadowrun-Romane veröffentlicht, bevor sie mit Die Feen ihr erstes großes Fantasy-Epos schrieb. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem gemeinsamen Kind in Hamburg.

zum Übersetzer

Weitere Hörbücher des Autors