,

Der Bruder des Königs

und 20 weitere Kurzromane

Paperback
19,99 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Über 1000 Seiten – eine Anthologie der Extraklasse

Jeder mag Schurken, dabei sind sie oft käuflich, handeln moralisch fragwürdig oder sind politisch inkorrekt. Und gerade deswegen stellen Schurken den eigentlichen Helden so häufig in den Schatten. Denn was wäre Star Wars ohne Han Solo oder Game of Thrones ohne Tyrion Lennister? George R.R. Martin und Gardner Dozois haben einundzwanzig Stories zusammengetragen – unter anderem von Patrick Rothfuss, Joe Abercrombie und Scott Lynch –, die sich den beliebtesten Charakteren aller Genres widmen: den Schurken.

»Hier sollte jeder Leser Geschichten finden, die ihm gefallen, man kann neue Autoren kennenlernen und aufgrund des gelungenen Mixes auch einmal in andere Genres hineinschnuppern.«

Phantastik-Couch Online (24. August 2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Andreas Helweg, Andreas Kasprzak
Originaltitel: Rogues
Originalverlag: Bantam Dell, New York 2014
Paperback, Klappenbroschur, 1.056 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-7645-3175-1
Erschienen am  28. November 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Bücher

Leserstimmen

Für Freunde von Schurkengeschichten, die man mal eben zwischendurch lesen kann.

Von: Hirilvorgul

23.09.2018

So eine Kurzgeschichten-Sammlung ist doch immer wieder eine gute Gelegenheit, sich über alte Bekannte zu freuen und neue Autoren kennenzulernen. Spannend an diesem Kennenlernen ist, dass die Herausgeber den Autoren völlig freie Hand gelassen haben, in welchem Genre sie sich bewegen. Wichtig war nur, dass es um Schurken geht. Schurken, wie wir sie doch alle mögen und die uns oft lieber sind, als der eigentliche Held der Geschichte. Wie formuliert Martin es so schön in seinem Vorwort: „Gibt es irgendwen, der Luke Skywalker wirklich cooler findet als Han Solo?“ In diesem Sinne lernen wir viele liebenswerte Schurken, Gauner, Diebe … kennen. Ich will stellvertretend eine Neuentdeckung, mein Highlight und den Flop nennen: Ich weiß jetzt, dass ich jetzt wirklich unbedingt bald Joe Abercrombie lesen muss, denn sein Stil hat mir sehr gut gefallen. Er erzählt die Reise eines Päckchens durch die Nacht und viele Hände rasant und mit viel Humor. Er war für mich die schönste Neuentdeckung. Absolutes Highlight war für mich das Wiederlesen mit Bast aus der Königsmörder-Reihe von Patrick Rothfuss, den der Autor selbst mit Worten beschreibt: „Er sah aus wie ein unartiges Kind aus, dem es gelungen war, den Mond zu stehlen und ihn zu essen. Sein Lächeln war der letzte Splitter, der vom Mond noch übrig war…“ Ich liebe seine Sprache einfach. Auch eine Enttäuschung muss es wohl immer geben in so einer Anthologie. Die liefert für mich leider G.R.R. Martin mit der namensgebenden Geschichte. Sie ist die kürzeste, die uns von Daemon Targaryen erzählt (wer „Westeros“ kennt, der erfährt nichts neues) und in der es von Schurken nur so wimmelt. Aber das kennen wir ja von Martin. Und wer die Game of Thrones kennt, weiß, wie die Geschichte endet… Alles in allem gibt es 4 Sterne von mir und eine Empfehlung für alle Freunde von Kurzgeschichten egal welchen Genres. Fazit: Schöne Schurkengeschichten, die man mal eben zwischendurch lesen kann.

Lesen Sie weiter

Eine gelungene Anthologie

Von: Josie

18.05.2017

Inhalt Jeder mag Schurken, dabei sind sie oft käuflich, handeln moralisch fragwürdig oder sind politisch inkorrekt. Und gerade deswegen stellen Schurken den eigentlichen Helden so häufig in den Schatten. Denn was wäre Star Wars ohne Han Solo oder Game of Thrones ohne Tyrion Lennister? George R.R. Martin und Gardner Dozois haben einundzwanzig Stories zusammengetragen – unter anderem von Patrick Rothfuss, Joe Abercrombie und Scott Lynch –, die sich den beliebtesten Charakteren aller Genres widmen: den Schurken. Meine Meinung Das Buch habe ich eigentlich angefragt, wegen der Kurzgeschichte von George R.R. Martin zu „Das Lied von Feuer und Eis“ da ich noch nichts von ihm gelesen habe, aber sehr großer Fan von „Game of Thrones“ bin musste ich unbedingt die Geschichte lesen, und was soll ich sagen ich werde auf jeden Fall „Das Lied von Feuer und Eis“ noch lesen. Ich finde die Idee hinter dem Buch einfach genial, endlich bekommen die heiß geliebten Bad Boys und Schurken auch mal eine eigene Bühne für ihren Auftritt. Zum Großteil haben mir die Kurzromane sehr gut gefallen, es gab zwar auch 2-3 die nicht ganz meinen Geschmack treffen, aber das ist ja nicht schlimm, dafür gefallen mir die restlichen Geschichten umso besser. Für Abwechslung ist auf jeden Fall gesorgt, da die Geschichtensammlung von verschiedenen Autoren zusammengetragen wurde, somit ist für jeden was dabei, also keine Sorge wegen den 1050 Seiten, das fällt vom Lesen her nicht auf, außer dass das Buch echt schwer ist ;) Eine gelungene Anthologie, um immer mal eine Geschichte zwischen rein zu lesen und dem Alltag zu entfliehen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thrones verfilmt. George R.R. Martin wurde u. a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.

Gardner Dozois wuchs in Massachusetts auf. Er wurde u.a. zweimal mit dem Nebula Award, fünfmal mit dem Hugo Award und 16 (!) mal mit dem Locus Award ausgezeichnet. Mit Königin im Exil errang er den World Fantasy Award für die beste Anthologie. Er lebt zurzeit in Pennsylvania.

Zur AUTORENSEITE

Andreas Kasprzak

Andreas Kasprzak, Jahrgang 1972, arbeitet seit dem Abschluss seiner Buchhändlerlehre als Autor, Übersetzer, Herausgeber, Redakteur, Producer und freier Journalist für eine Vielzahl internationaler Buch-, Zeitungs- und Medienverlage. Neben diversen Romanen, Erzählungen und Novellen aus den Genres Thriller, Horror, Historischer Krimi, Fantasy und Science-Fiction stammen diverse Dreh- und Synchronbücher sowie eine Handvoll Kochbücher aus seiner Feder. Am Bekanntesten ist Kasprzak aber wohl als deutscher Stammübersetzer weltbekannter Franchises wie u. a. „Star Wars“, „Warcraft“, „Minecraft“ und „Assassin´s Creed“. Zu den Künstlern, die er bislang mit viel Lob seitens Leser und Presse ins Deutsche übertragen hat, gehören u. a. internationale Bestsellerautoren wie George R. R. Martin, Patrick Rothfuss, Ursula K. LeGuin, H. P. Lovecraft, Joe Lansdale, Gillian Flynn, Timothy Zahn und Christie Golden. Zusammen mit seiner Familie und lebensgroßen Abbildern von Batman, Kung-Fu Panda, Rayman, Sam Fisher und Thrall dem Orc lebt Andreas Kasprzak mitten im Wiehengebirge, unweit von Bielefeld, das es allen Unkenrufen zum Trotz doch gibt.

zum Übersetzer

Zitate

»Ein derartig sorgfältig zusammengestelltes Buch mit kreativen und überraschenden Geschichten ist ein wahres Fest.«

media-mania.de (17. Juni 2017)

Weitere Bücher der Autoren