VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Das Silmarillion

Ungekürzte Lesung mit Achim Höppner

Kundenrezensionen (9)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 29,95 [D]* inkl. MwSt.
€ 33,60 [A]* | CHF 41,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD ISBN: 978-3-86717-251-6

Erschienen: 06.03.2008
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch MP3-CD, Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Erzählt wird der gesamte Mythos, an dessen Ende die Geschichte von "Der Herr der Ringe" die Drei Zeitalter abschließt: jener fernen Epoche, in der die Ringe geschaffen wurden, Sauron an die Macht kam, Elben und Zwerge ihre magischen Kräfte erlangten und der Krieg von Mordor wütete.
Lange vor "Der Herr der Ringe" entwarf J. R. R. Tolkien die Mythenwelt von Mittelerde, die Achim Höppner mit epischer Wucht liest.

(13 CDs, Laufzeit: 15h 26)

"Könner Achim Höppner liest das Werk mit epischer Wucht."

Südwest Presse

J.R.R. Tolkien (Autor)

John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein in Südafrika geboren. Sein Vater starb, als er vier Jahre jung war, und so musste seine Mutter ihn und seinen jüngeren Bruder in bescheidenen Verhältnissen in England aufziehen. Früh zeigte sich seine Liebe zu Sprachen. Er erhielt ein Stipendium für das Exeter College in Oxford, wo er 1913 seinen B.A. mit Bravour bestand. In dieser Zeit lernte er Edith Bratt kennen, seine "Luthien", die er am 22. März 1916 heiratete. Das Ehepaar Tolkien hatte vier Kinder: 1917 wurde John geboren, 1920 kam Michael zur Welt. Der Herausgeber der kritischen Werkausgabe seines Vaters, Christopher, wurde 1924 und Nesthäkchen Priscilla 1929 geboren. Tolkiens akademische Laufbahn wurde vom ersten Weltkrieg unterbrochen. Er verlor im Laufe der Schlacht an der Somme binnen eines Tages fast alle seine Freunde. Diese Erfahrung prägte ihn für den Rest seines Lebens. 1919 legte er den M.A. ab, zwei Jahre später wurde er Professor für Englisch an der Universität Leeds, und weitere vier Jahre später wurde ihm der Ruf als Rawlingson Professor für Angelsächsisch ans Pembroke College erteilt. Seine letzte Professur erhälte er als Merton Professor für englische Sprache und Literatur 1945 in Oxford. Tolkien ging 1959 in Ruhestand und war überrascht, welchen Erfolg seine Neuschöpfung einer mythischen Welt hat, die im "Silmarillion", dem "Herrn der Ringe" und dem "Hobbit" Ausdruck findet. Gerade in den Vereinigten Staaten wurde der Brite in den 60ern zum Kultautor. 1971 starb Tolkiens Ehefrau Edith. Für seine herausragende literarische Bedeutung wurde Tolkien 1972 von der Queen geadelt. Am Morgen des 2. September 1973 starb der Schöpfer von Mittelerde in einem Krankenhaus in Bournemouth.


Achim Höppner (Sprecher)

Nach seiner Schauspielausbildung und dem Studium der Germanistik, Kunst- und Theatergeschichte arbeitete Achim Höppner, Jahrgang 1946, als Schauspieler und Regisseur. Jahrelang war er erfolgreich für Film, Funk und Fernsehen tätig, vor allem in den Bereichen Synchronisation, Hörspiel, Lesung und Radiofeature. Seine Stimme ist einem breiten Publikum bekannt. So synchronisierte er Gandalf (gespielt von Sir Ian McKellen) in "Der Herr der Ringe" und sowie Clint Eastwood, Paul Newman, Donald Sutherland u.v.a. Darüber hinaus suchte Achim Höppner, der im November 2006 verstarb, so oft wie möglich den direkten Kontakt zum Publikum in szenischen und literarischen Lesungen.
Für den Hörverlag las er unter anderem "Der Herr der Ringe. Teil 1: Die Gefährten" sowie "Der Elbenstern" von J.R.R. Tolkien.

"Könner Achim Höppner liest das Werk mit epischer Wucht."

Südwest Presse

Übersetzt von Wolfgang Krege
Originalverlag: Klett-Cotta Verlag

Hörbuch CD, 13 CDs, Laufzeit: 926 Minuten

ISBN: 978-3-86717-251-6

€ 29,95 [D]* | € 33,60 [A]* | CHF 41,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 06.03.2008

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Hörbuch MP3-CD)

Die Entstehung Mittelerdes

Von: Kriegsfeder// paradise-of-book.jimdo.com Datum: 06.07.2016

paradise-of-book.jimdo.com/

Rezension Silmarillion
Infos zum Hörspiel
Das Hörbuch „Silmarillion“ ist am 06.03.2008 erschienen.
Der Autor der Buchvorlage ist „J.R.R Tolkien“.
„Achim Höppner“ ist der Sprecher des Hörbuches.
Erschienen ist es unter dem Verlag „Der Hörverlag“
Die Spieldauer beträgt 926 Minuten.
Der Preis beträgt 13,95€

Cover
Auf dem Cover ist ein Meer zu sehen dass, wie es scheint, von Felsen umgeben ist. Ein blaues Schloss ist am Ende des Meeres zu sehen. Hinter dem Meer und den Schwarzen Felsen sieht man den Himmel, der nur aus gelben, orangen und weißen Flammen besteht.
Im Vordergrund des Covers ragt ein schwarzer Felsen auf, worauf ein dunkelbrauner Drache sitzt.
Unter dem Drachen steht der Titel in hellen gelben Großbuchstaben.
Um diesen Teil des Covers befindet sich ein Rahmen, der wie ein alter Bilderrahmen aussieht. In den vier Ecken des Rahmens ist jeweils ein roter Stein mit schwarzer Musterung.
Auch die Seitenteile sind mit verschnörkelten Mustern verzehrt.
Der Rahmen ist in Beige gehalten.
Der untere Teil des Covers ist braun grau. Es sieht aus wie Fels der am Ende abgebrochen ist. Auch dieser ist wieder an den Rändern mit Mustern verzieht.
In der Mitte dieses Fels ragt etwas in der Art von Hörnern oder Tentakeln hervor.
In der Mitte dieser zwei Tentakeln oder Hörner aus Stein steht der Name des Sprechers.
Oben der Rand des Covers ist wieder Beige.
Mit weißer Schrift steht in der Mitte der Name des Autors.
Rechts im Eck steht der Name des Verlages in einem schwarzen Kästchen.

Inhalt
Gandalf erzählt die Geschichten und Legenden von der Entstehung Mittelerde.
Wie Ilúvatar und die Ainur aus dem Nichts, das am Anfang war, eine ganze Welt erschaffen.
Sie bereiten die Welt für die Kinder Ilúvatar´s vor.
Die Elben und die Menschen.
Allerdings ist Melkor, einer der Ainur, neidisch auf die Menschen und die Elben und Ilúvatar´s Macht.
Er sieht es nicht ein dass alles für die Kinder Ilúvartar´s vorbereitet wird.
Er will alles für sich.
Jeder soll seiner Macht unterworfen werden.
Jetzt müssen die neu erschaffene Welt und die Kinder Ilúvatar´s vor Melkors dunkler Macht geschützt werden.

Meinung
Das Hörbuch ist richtig klasse.
Als ich das Cover gesehen habe hat es mich von Anfang an angesprochen.
Es hat etwas Altes an sich.
Ich finde es passt sehr gut zur Geschichte.
Auch das Heftchen mit den Stammbäumen und den Namen ist klasse.
Ich finde dies eine sehr gute Idee.
Die Geschichte an sich ist sehr lang und auch etwas anspruchsvoll, da sehr viele schwierige Namen vorkommen.
Allerdings finde ich es richtig interessant zu hören wie Mittelerde entstanden ist.
Ich finde es toll das J.R.R. Tolkien sich so viele Gedanken über Mittelerde gemacht hat.
Dem Sprecher des Hörbuchs kann man sehr gut zuhören.
Ich finde er passt als Stimme für Gandalf.

Ich gebe dem Hörbuch 10 von 10 Sternen


Die Chroniken von Ardas

Von: SabrinasLeseträume Datum: 01.10.2015

www.sabrinaslesetraeume.de

Am Anfang war das Nichts und in diesem Nichts befanden sich der allmächtige Ilúvatar und seine Geschöpfe die Ainur. Gemeinsam schufen sie Ardar, die Welt, und Ilúvatar bestimmte, daas die Völker zweier von ihm geschaffener Geschöpfe diese als Heimat nutzen sollten. Diese waren die Erstgeborenen, welche sich Elben nennen sollen und die Nachkömmlinge, welche den Namen Menschen tragen werden. Von der Schönheit Ardas überwältigt, beschlossen dreizehn der Ainur auf Erden zu wandeln und die Welt auf die Ankunft von Ilúvatars Geschöpfen vorzubereiten. Doch einer der mächtigsten Ainur, Melkor genannt, war neidisch auf die Schaffenskraft Ilúvatars und wollte sich die Welt Untertan machen. Über Aönen von Jahren versuchte er mit vielen Ränkespielen, purer Gewalt und falschen Versprechungen an die Macht zu kommen. Aber die übrigen Ainur und später auch die Elben, Menschen und Zwerge stellten sich ihm immer wieder in den Weg, so dass die Welt mehr als einmal von einem Krieg erschüttert wurde, der ihr gesamtes Antlitz veränderte.

Das Cover passt wirklich gut zu dem Buch. Eine weiße Stadt im Hintergrund, schneebedeckte Berge, die von der Sonne in helles Licht getaucht werden und im Vordergrund, Geschöpfe der Finsternis, welche die Stadt erobern wollen. Das Buch beschäftigt sich mit dem Kampf zwischen Gut und Böse, Licht und Dunkel, wobei es auf beiden Seiten immer wieder Siege, aber auch Niederlage gibt. Der Titel erschließt sich im Laufe der Geschichte, den er leitet sich von den Silmaril, mächtigen und äußerst wichtigen Edelsteinen, ab.

Einen Protagonisten gibt es nicht wirklich in diesem Buch, denn es erzählt die Schöpfungsgeschichte der Welt, die J.R.R Tolkien erschaffen hat. Dabei begleiten wir immer wieder neue Personen, seien es Ainur, Elben, Menschen oder Zwerge, die eine wichtige Rolle in der Geschichte der Welt spielen und diese mit ihren Taten und Entscheidungen veränderten. Wir erfahren wie Mittelerde entstanden sind, wer die Herren des Westens sind, wie alt Frau Galladriel und Gandalf wirklich sind. Woher Sauron kommt, was es mit den Ringen der Macht auf sich hat, warum Melkor in „Der Hobbit“ und in „Der Herr der Ringe“ keine Erwähnung fand. Es werden gewaltige Schlachten beschrieben und wie sich die Welt während den Kämpfen zwischen Gut und Böse gewandelt hat. Viele nennen das Silmarillion die Bibel Mittelerdes und dem kann man eigentlich nur zustimmen.

Das Hörbuch ist allein mit seinen über 15 Stunden eine Herausforderung, denn gerade durch die vielen Charaktere, muss man sich wirklich konzentrieren um nicht den Faden zu verlieren. Auch sind Aufzählungen des Stammbaums über vier oder fünf Generationen enthalten mit allen Verästelungen der Geschwister enthalten und läge nicht ein ausführliches Handbuch bei, so wären die Familienverhältnisse nicht zu überblicken. Als Hörbuch für zwischendurch oder während des Auto fahrens, eignet es sich deshalb eher nicht, aber es ist in viele kleine Kapitel unterteilt, so dass man sich Schritt für Schritt vom Anbeginn der Zeit bis zum Zeitalter von „Der Herr der Ringe“ vorarbeiten kann.
Der Sprecher des Buches ist niemand geringeres als der deutsche Synchronsprecher von Gandalf, was der ganzen Sache noch ein weitere besondere Note gibt und alles schön abrundet.

Dennoch ist das Hörbuch schwer zu beurteilen, weil es anders ist, weil es eigentlich gar kein Buch ist, sondern eine Sammlung unveröffentlichter Werke Tolkiens, die posthum auf den Wunsch seines Sohnes überarbeitet und zusammengeführt wurden. Dennoch hat alles Hand und Fuß. Für alle Freunde von Herr der Ringe, die mehr über die Geschichte und die Vergangenheit dieser phantastischen Welt erfahren möchten, kann ich das Silmarillion wärmstens empfehlen, da viele Fragen geklärt werden. Allen anderen Rate ich vom diesem Buch ab, da es sie wahrscheinlich nur langweilen würde. Da ich jedoch zu Ersteren gehöre gibt es auch

5 von 5 Punkten.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors