VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

SPECIAL zu Jed Rubenfeld »Morddeutung«

Ein komplexer Roman über Mord und die gefährlichsten Geheimnisse des Bewusstseins …

Im Jahr 1909 traf Sigmund Freud in New York ein - zu seinem ersten und einzigen Besuch in den USA. Nach seiner Rückkehr sprach er in Wien nur selten über diese Reise, bezeichnete aber die Amerikaner den Rest seines Lebens als „Wilde“. Was ist dem großen Genie bei seinem Aufenthalt jenseits des Atlantiks zugestoßen?

Morddeutung beginnt an einem schwülen Augustabend des Jahres 1909, als Sigmund Freud in Begleitung seines Schützlings und Rivalen C.G. Jung von Bord des Dampfers George Washington geht. Etwa zur selben Zeit wird auf der anderen Seite der Stadt in einem luxuriösen Apartment hoch über den Dächern von Manhattan eine hinreißende junge Frau gefunden - an einen Kronleuchter gefesselt, mit Spuren von Peitschenhieben am Körper und erwürgt. Am nächsten Tag entkommt eine zweite Schönheit - Nora Acton, eine höhere Tochter, die sowohl gegen die High Society als auch gegen ihre spießigen Eltern rebelliert - dem Mörder nur knapp. Doch der Überfall versetzt sie in Hysterie, und sie erleidet einen Gedächtnisverlust. Dr. Stratham Younger, der engagierteste amerikanische Psychoanalytiker, bittet den Meister persönlich, ihn bei der schwierigen Analyse dieser temperamentvollen jungen Frau zu unterstützen, deren familiäre Vergangenheit genauso kompliziert ist wie seine eigene.

Morddeutung führt die Leser von den Salons am Gramercy Park durch Geheimgänge bis nach Chinatown - und sogar tief hinab unter die Fluten des East River, wo Arbeiter die gigantischen Brückenpfeiler der Manhattan Bridge errichten. Während sich Freud gegen eine mysteriöse Verschwörung zur Wehr setzen muss, die ihn in ganz Amerika zu diskreditieren droht, wird Stratham Younger in ein nicht weniger aufregendes Abenteuer verstrickt, das ihn tief in die Maskeraden und Abgründe des menschlichen Bewusstseins hinabführt.

Der brillant durchdachte und elegant gestaltete Roman Morddeutung markiert das Debüt eines überzeugenden und außerordentlich unterhaltsamen neuen Geschichtenerzählers.