Leserstimme zu
Geheimagent Jack - Auf der Jagd nach dem Dinosaurier

Jack und der Allosaurus

Von: Leseratte Austria
16.10.2018

Geheimagent Jack – Auf der Jagd nach dem Dinosaurier geschrieben von Elizabeth Singer Hunt im cbj Verlag erschienen. Mit 120 Seiten. Jack Stalwart, neun Jahre alt, wohnt mit seinen Eltern in England. Sein Bruder Max wohnt in einem Internat in der Schweiz – glauben alle außer Jack. Denn er weiß, dass sein Bruder Max als Geheimagent für die GGS „Globale Geheime Sicherheitskräfte“ arbeitet und seit einiger Zeit verschwunden ist. Die GGS schreibt in Max Namen Briefe vom Internat, um nicht aufzufallen. Aber Jack hatte schon vorher von seinen geheimen Missionen einiges erfahren. Vor 4 Monaten hat Jack sich ebenfalls beworben und wurde somit ebenfalls Geheimagent. Er hat tolle Ausrüstungen bekommen wie eine Telefunk-Uhr, magischer Miniglobus, eine Magische Karte und einen Geheimagenten-Rucksack mit weiteren genialen Funktionen. In dieser Geschichte soll Jack für das Naturkundemuseum in New York einen gestohlenen Knochen eines Allosaurus wiederfinden. Mit einer Videoaufnahme des Museums kann Jack den Dieb entlarven und begibt sich auf die Suche nach ihm. Kann Jack den Täter finden? Wird der Knochen wieder zurückgegeben? Wieso brüllt da ein echter Allosaurus und läuft dann auch noch durch die Straßen von New York? Meine Meinung: Eine tolle Geheimagenten Geschichte für alle die auch etwas von der Welt erfahren wollen. Es gibt einige Seiten die als „Der große Reiseführer“ bezeichnet werden. In denen das Land in das Jack bei seiner nächsten Mission reist, beschrieben und vorgestellt wird. Sehr nützlich und auch interessant. Ein Cover das neugierig macht! Mit tollen Illustrationen die sich durch das gesamte Buch ziehen. Tolle Reihe!! Ich gebe 5 von 5 Sternen