Leserstimme zu
Der Auktionator

Dieses Buch macht nachdenklich

Von: FrauP
25.11.2018

Ich bin nicht unbedingt ein Fan der Sendung "Bares für Rares" und hatte vor der Lektüre dieses Buches keine besondere Meinung zu Wolfgang Pauritsch. Ich war aber neugierig, wie man im Beruf des Auktionators landet, und deshalb las ich es. Was man hier erfährt, ist aber weitaus mehr: ohne Pathos oder Selbstmitleid erzählt Pauritsch von Stationen seines Lebens, bei denen man mehr als ein Mal schlucken muss und sich fragt, wie man es schafft, nach so einem Start ins Leben nicht verbittert zu werden. Vielmehr noch klingt auf jeder Seite des Buches Dankbarkeit durch: für die richtigen Weichen, die sich doch immer wieder so stellten, dass Pauritsch heute genau dort angekommen zu sein scheint, wo er sich glücklich fühlt. Der Erzählton ist mitunter etwas nüchtern, ungeschliffen. Dennoch liest sich das Buch angenehm. Wer "Der Junge muss an die frische Luft" von Hape Kerkeling mochte, dem wird vermutlich auch dieses Buch gefallen!