Leserstimme zu
Die Kathedrale des Meeres

Gelungener Auftakt

Von: Carmen
13.01.2019

Wie ich schon mehrmals lesen konnte wird das Erstlingswerk des Autors mit Kenn Follett verglichen. Dem kann ich nur zustimmen. Historische Bücher zu schreiben birgt immer ein gewisses Risiko. Es muss gut recherchiert werden, um bei der Wahrheit zu bleiben und gleichzeitig muss der Bogen zur Fiktion gespannt werden. Darin liegt der Zauber eines Buches. Dies ist hier perfekt umgesetzt und das lesen bringt viel Spannung und Entspannung mit sich. Es ist zwar durch die große Seitenzahl etwas unhandlich in der Hand und man bekommt sehr leicht Leserillen und ein leichtes Gefühl von Muskelkater, dennoch mag man das Buch nicht aus der Hand legen bis die letzte Seite beendet ist. Ich freue mich schon auf den zweiten Band der Reihe.