Leserstimme zu
Firefight

Tolle Fortsetzung

Von: JK
19.05.2019

Nach Mitosis und Instabam ist mit Sourcefield wieder eine Epische in Newcago aufgetaucht. Sie attackiert mit ihren Elektrokräften gezielt David und das Team der Rächer und nicht ihren Anführer Prof, der insgeheim ein auch ein Epischer ist. Prof vermutet, dass jemand dahinter steckt, diese Angriffe in die Wege leitet und ihn damit aus der Reserve locken will. Er hat Regalia in Verdacht, die über die gefluteten Überreste von Manhattan herrscht, da die Epischen Angreifer aus dieser Richtung kamen und die beiden eine gemeinsame Vergangenheit haben. Auch Megan, das ehemalige Teammitglied, in das sich David verliebt hat, wurde scheinbar von Regalia angeheuert und hat wohl einen Rächer in Manhattan getötet. David glaubt immer noch, dass Megan, die sich als Epische Firefight nennt, auf ihrer Seite steht und will sogleich zu ihr. Prof tut ihm den Gefallen und nimmt ihn und Tia mit nach New York, wo er sich Regalia und ihren Epischen Anhängern stellen will. Er hofft, so die Angriffe auf Newcago stoppen zu können und eine weitere Stadt von der Herrschaft eines mächtigen Epischen befreien zu können. Vor Ort schließen sich ihnen die Widerstandskämpfer Val, Mizzy und Exel an, die sie per Boot in die Stadt bringen. Regalia wartet hier bereits mit einer gefährlichen Überraschung auf sie. Sie hat Obliveration nach New York geholt. Der Epische verfügt über gewaltige Feuerkräfte, die er bereits genutzt hat, um Houston, Albuquerque und San Diego dem Erdboden gleich zu machen. Dasselbe plant er demnächst für New York. In Firefight verfolgen David, Prof und Regalia ihre eigenen Pläne und führen sich gegenseitig hinters Licht. Dies sorgt für eine spannungsgeladene Atmosphäre. Das Buch kann mit neuen Charakteren und einem neuen, interessant gestalteten Handlungsort aufwarten. Die Hauptfiguren machen im Handlungsverlauf einige Entdeckungen, die mehr Licht in die Ursprünge und Fähigkeiten der Epischen bringen. Nach den aufregenden Kämpfen und Intrigen des zweiten Bandes, verspricht der finale Band die Trilogie fulminant zu beenden.