Leserstimme zu
Löwenzahnkind

Tolle Ermittlerin und spannender Fall!

Von: Anjas Buchstunden
10.06.2019

Charlie Lager.....was habe ich sie geliebt. Abgründig, voller Geheimnisse, exzessiv und soooo klug. Jede Seite mit ihr und über sie war einfach ein Genuss. Naja, es ging aber nicht nur um Charlie, sondern auch um die vermisste Annabelle. Auch ein Mädchen mit scheinbar einigen Geheimnissen. Auf der einen Seite liebt sie Partys, Alkohol und Männer, auf der anderen Seite hat sie sehr gerne ihre Ruhe und liest viel. Die gesamten Leute im Ort waren mir ebenfalls ein einziges Rätsel. Seltsam, verschlossen oder halt einfach irgendwie sonderbar. Niemand scheint alles zu erzählen, jeder scheint mehr zu wissen. Aber was ist denn nun an dem Abend, als Annabelle verschwand, geschehen? Ich hatte da einige Dinge im Kopf, war mir aber nicht sicher, denn man wird immer wieder absichtlich auf falsche Fährten gelenkt. Immer wieder kommt Charlie ins Spiel, sie kennt einige der Bewohner noch von früher. Die Ermittlungen haben richtig Spaß gemacht, auch wenn Charlie und ihr Kollege lange Zeit im dunkeln tappen. Die vielen endlosen Fäden fügen sich Stück für Stück und nur ganz langsam zusammen. In einigen Kapiteln liest man "aus einer anderen Zeit". Diese Kapitel waren mitunter wirklich erschreckend und ich war gespannt, welche Personen dort dahinterstecken, auch wenn ich eine dunkle Vorahnung hatte. Diese Kapitel sind wichtig für die spätere Auflösung. Diese kam erst wirklich ganz am Ende und hat mich dann doch etwas verwundert zurückgelassen. Fragen bleiben keine mehr offen, ich würde auf jeden Fall gerne noch viel mehr über Charlie lesen.