Leserstimme zu
Stranger Things: Finsternis - DIE OFFIZIELLE DEUTSCHE AUSGABE – ein NETFLIX-Original

Mit Thriller Flair

Von: SusesBuchtraum
29.07.2019

★★★★★ (5 von 5 Sterne) Inhalt: HAWKINS 1984: Elfi langweilt sich. Ihre Freunde sind unterwegs, der Fernseher funktioniert nicht und draußen schneit es. Kurz entschlossen möchte sie von James Hopper, Polizeichef von Hawkins, mehr über ihn wissen. Elfi holt eine Kiste hervor auf der New York steht, und Hopper beginnt zu erzählen: eine Reise zurück in die Vergangenheit. NEW YORK 1977: James Hopper ist im Präsidium, als plötzlich eine junge Frau vor ihm steht und sich als seine neue Partnerin vorstellt. Anfangs ist er nicht begeistert, doch mit der Zeit lernt er Rosario Delgardo zu schätzen, und beide ermitteln in den Fall der „Kartenmorde". Drei Leichen und bei jeder fand man eine Karte mit handgemalte Zeichen – doch Hopper und Delgado stehen im dunkeln. Als eines Tages ein junger Mann ins Präsidium kommt und behauptet, Dinge zu wissen die von großer Bedeutung sind, dass ganz New York dem Untergang geweiht ist. Hopper und Delgado nehmen sich der Sache an, doch noch weiß keiner von ihnen, dass es wirklich bald ums nackte Überleben geht. Aber sind Hopper und Delgado wirklich der Sache gewachsen ? Was steckt hinter der Theorie des jungen Mannes ? Meinung: Als großer Stranger Things Fan, der besonders Elfi und Hopper mag, war für mich klar, ich will dieses Buch unbedingt lesen. Schon die ersten Seiten zogen mich in die Welt von Hawkins. Ich sah Hopper und Elfi in seiner Hütte und der Film im Kopf begann. Was mir sehr gut gefiel, dass Hoppers Vergangenheit Thriller Flair hat wodurch die Geschichte wirklich spannend wurde und das, bis zur letzten Seite. . Cover und Titel: Cover und Titel passen natürlich perfekt zur Geschichte. Auf dem Cover sieht man Hopper, um den es hauptsächlich in der Geschichte geht und Elfi, die auch zeitweise eine Rolle spielt. Die Geschichte: Die Geschichte ist super geschrieben. Der Autor, Adam Christopher, konnte die Characktere aus der Serie wirklich passend umsetzen, so, dass man wirklich das Gefühl hatte, sich eine Folge Stranger Things anzusehen. In der Geschichte geht es um Hopper´s Vergangenheit, welche sich oft wie ein Thriller liest. Die Charaktere: Ich liebe die Charaktere Hopper und Elfi. Auch in dem Buch sind sie, so wie man sie aus der Serie kennt. Aber man lernt auch einige andere Characktere kennen und auch wirklich mögen – gern hätte ich jetzt nachdem ich das Buch gelesen habe, Delgado mit in der Serie. Der Schreibstil: Ein wirklich toller und einfacher Schreibstil, bei den man abtauchen und sich ganz in die Geschichte vertiefen kann. Fazit: Für alle Stranger Things Fans ein absolutes Muss, aber auch Thriller Fans kommen hier auf ihre Kosten. Ich kann das Buch wirklich sehr empfehlen.