Leserstimme zu
Ein Tag im Dezember

Klasse! Ein gelungenes Buch.

Von: DreamlikeBooks
23.08.2019

In diesem Buch überrascht der Schreibstil mit einer -für mich- neuen Variante. Gefallen hat mir sehr, dass es aus Laurie’s Sicht war und dort immer ein Zeitraum von mehreren Jahren genutzt wurde. Hinzu kommt, dass mit jedem Jahr was angebrochen ist, immer eine Liste der guten Vorsätze zu sehen war. Ob diese erreicht wurden, lest ihr am besten selbst 🙂 Aber ich persönlich finde, dass es neugierig gemacht hat. Man glaubt kaum, dass ein Blick so viel aussagen kann. Was nur 1 einziger Blick mit einem anstellen kann, etwas verändern kann für einen. Vor allem wenn man nicht mehr hat, als wirklich nur diesen einen Blickkontakt. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben so das man es wirklich sehr gut durchlesen kann. Ich konnte viel mit Laurie fiebern, zittern und hoffen. Genauso habe ich aber mit ihr gelitten und als der Schock kam und die Sache anfing sich völlig anders zu entwickeln, als man es zu anfangs gedacht hätte. Umso besser fand ich die Entwicklung welche die Charaktere durchmachen. Der „rote Faden“ war nachvollziehbar und hat mich auch fesseln können. Allein mitzufühlen wie Laurie ihre eigenen Gefühle hinten an stellt nur um ihre beste Freundin nicht vor den Kopf zu stoßen, ist unglaublich und kräftezehrend. Man konnte es wirklich nachempfinden, was die Autorin hier übermitteln wollte. Für mich war es eine absolut tolle Abwechslung zu meinem sonstigen Lesestoff und ich kann es nur empfehlen.