Leserstimme zu
Das Wesen der Wüste

Tolles Buch voller guter Bilder

Von: Dr. Michael Lausberg aus Doveren
29.10.2019

Seit 35 Jahren bereist der weltweit renommierteste Wüstenfotograf, Abenteurer und Geograf Michael Martin die Wüsten der Erde. In diesem Buch stellt er die Geheimnisse, Entstehungszusammenhänge und unendlichen Weiten dieses Lebensraumes mitsamt 60 Farbbildern vor. Dies sind neben den Trockenwüsten auch die Kälte- und Eiswüsten der Arktis und Antarktis, die er auf seinen Entdeckungsreisen besucht hat. Das dort existierende menschliche, tierische und pflanzliche Leben stehen neben der Ästhetik dieser Naturräume im Mittelpunkt. Dieses Buch entstand zusammen mit der freien Lektorin Sabine Wünsch. Geschichte und Geschichten der Eiswüsten Grönlands oder Trockenwüsten wie der Sahara, Gobi, Namib, Kalahari oder Atacama dokumentieren die gesamte Vielfalt dieses Lebensraumes und korrigieren die weit verbreitete Vorstellung von eintöniger Einöde. Nomaden, die Bewohner der Namib aber auch tierische Wüstenbewohner werden so den Lesern auf unterhaltsame Weise näher gebracht. Die eindrucksvollen Bilder zeigen unter anderen Impressionen des Farbenspiels in der nächtlichen Namib, die Dünen von Demi in der Sahara im Tschad, einen Geysir im westlichen Pamir in Tadschikistan, ein Kloster in der Badein-Jaran-Wüste in China oder Kakteen im Saguaro-Nationalpark in Arizona, Felsformationen oder farbenprächtige Sanddünen. Neben den Stationen seiner Abenteuerreisen weist aber auch auf die vermehrte Ausbeutung der Wüste durch menschliche Eingriffe, die Teile des Naturparadieses bedrohen und für Raubbau an der Natur sorgen. Seine neuen Projekte, das Fotografieren aller anderen Landschaftszonen der Erde, wird im letzten Kapitel Bezug genommen. Im Anhang findet man noch ein Glossar der wichtigsten Fachbegriffe und die Anmerkungen zum Text. Michael Martin erzählt hier aus seinem 30-jährigen Abenteuerleben als Wüstenfotograf und Naturfreund. Was auffällt: Martin entwickelt enormen Respekt für alles, was ihm begegnet, Mensch und Tier. Die Abenteuer sind nicht nur spannend zu lesen, seine Bilder können die Schönheit der wilden Welt genauso fesselnd vermitteln.