Leserstimme zu
Lady Midnight

Lady Midnight - Cassandra Clare [Rezension]

Von: lolalametta
09.02.2020

Lady Midnight spielt zeitlich kurz nach den Schattenjäger Chroniken und ist der erste Band einer neuen Serie. Die 17-jährige Emma Carstairs lebt im Institut von Los Angeles, nachdem ihre Eltern im kalten Krieg ermordet wurden. Doch Emma glaubt nicht daran, dass sie zufällig ermordet wurden, sondern dass etwas anderes dahinter stecken muss. Als plötzlich eine geheimnisvolle Serie von Morden in Los Angeles geschieht, erkennt Emma Parallelen zu dem Tod ihrer Eltern und geht dem Ganzen mit Hilfe ihres besten Freundes und Parabatai Julian Blackthorn auf den Grund. Mit einer tollen Truppe aus guten Freunden wird man mit Humor, Spannung und genau dem richtigen Hauch Romantik durch die Geschichte geführt. Ich durfte das Hörbuch des Hörbuchverlags, gelesen von Simon Jäger, testen und rezensieren. Simon Jäger liest unglaublich schön, seine Stimme ist sehr angenehm und er schafft es, die einzelnen Charaktere aufleben zu lassen. Die Laufzeit des Hörbuchs beträgt ca. 23 h. Die Geschichte ist wie immer sehr gelungen und ich habe mich super gefreut, tatsächlich wieder von alten Bekannten (wie z. B. Magnus Bane) zu hören. Da kommt bei mir immer gleich ein nostalgisches Gefühl auf, bei dem ich sofort Lust bekomme, die Schattenjäger Chroniken ebenfalls nochmal aufleben zu lassen. Doch auch diese Story hat es in sich. Sie ist gut durchdacht und man hat nicht das Gefühl, die gleiche Geschichte nur noch mal anders aufgezogen zu hören. Es ist wunderbar, noch mehr über die Schattenwelt zu erfahren und gleichzeitig nicht nur bei den Familienproblemen der Blackthorns, sondern auch der Aufklärung der Morde mitzufiebern. Das Tolle ist aber auch, dass man ohne die Vorgeschichte zu kennen, sich gleich in die Welt einlebt und alles versteht. Cassandra Clare hat hiermit mal wieder einen Volltreffer gelandet und ich freue mich, mit ihren neuen Werken noch mehr von ihr hören/lesen zu dürfen.