Leserstimme zu
Eine Liebe in Neapel

Freiheit oder Familie

Von: Manu
12.02.2020

Pietro und Heddi lernen sich in Neapel kennen und lieben. Sie passen wunderbar zusammen, wäre da nicht die Herkunft der beiden, die eine grosse Kluft zwischen ihnen entstehen lässt. Ob sie diese überwinden können, lässt das Buch bis zur letzten Seite offen. Dadurch mag man den Roman gar nicht aus der Hand legen und liest es in einem Rutsch weg. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, in der Ich-Form aus Sicht von Heddi geschrieben, deren Hass-Liebe zu Neapel stark zu spüren ist. Für jede Romantikerin und Italien-Liebhaberin eine Muss-Lektüre!