Leserstimme zu
Die verlorene Frau

Eine sehr fesselnde Familiengeschichte

Von: @mechieliest
23.05.2020

Ich möchte mich erst Mal bei @heyne.verlag für das #rezensionsexemplar ganz doll bedanken. Ich habe mich sehr gefreut, als ich das Buch in den Händen halten konnte. >>Die verlorene Frau<< von #emilygunnis ist am 11.Mai 2020 erschienen. ______________________ "Es erwartet uns eine Familiengeschichte mit einem Geheimnis.🤫 Eine Frau ist mit ihrem todkranken Baby verschwunden. 😲 Man reist mit jedem Kapitel abwechselnd von der Gegenwart in die Vergangenheit und zurück, bis alle Handlungensstränge sich schließen. Ich habe es wirklich sehr kurz wiedergeben, da ich euch nichts verraten möchte." __________________________ Mir hat das zweite Buch von #emilygunnis sehr gut gefallen. Sie hat die Handlung im Buch sehr authentisch rübergebracht. Ihr Schreibstill war wieder verständlich. Deswegen war es für mich entspannt zu lesen.😊 Ich habe tatsächlich einige Dinge, die sie im Buch erwähnt hat interessehalber nachgelesen. Ich mache das nicht bei jedem Buch aber Emily Gunnis hatte bis jetzt so wichtige Themen, dass sie mich zum nachdenken und zum nachforschen brachte.🕵 Hier waren die Themen Muttersein, Wochenbettdepressionen und Kriegneurose sehr interessant. Wie ich herausgefunden habe, hat die Autorin aufs Neue genau recherchiert um dieses Buch zu schreiben. Mir haben die Protagonistinnen im Buch sehr gut gefallen. Ich denke, weil die Autorin über sie spannend und interessant erzählt hat. Man lernt die Personen soweit kennen, dass sie mir am Ende echt vertraut vorkamen. Die Gefühle und die Gedanken der Personen wurden so wiedergeben, dass ich sie nachempfinden konnte. Ich hatte echt Spaß beim Lesen und war wie beim ersten Buch an die Geschichte gefesselt.😍 Die historischen Hintergründe kamen für mich auch nicht zu kurz und dies gefiel mir sehr. _______________ Ich finde dieses Buch würde jedem gefallen, der historische Romane mit spannenden Familiengeschichten mag.