Leserstimme zu
Mind Games

Ein aufregender Reihenauftakt

Von: Recensio Online
23.06.2020

Mit dem Auftakt dieser Thriller-Reihe hat die Autorin Leona Deakin wahrlich ihren Beruf zum Hobby gemacht. Die Psychologin hat als Profilerin für die West Yorkshire Police gearbeitet und nutzt ihr ganzes Wissen, um die Thriller-Fans durch die Psychologin Dr. Augusta Bloom zu unterhalten. Bei mir konnte sie bereits vorab mit dem düsteren Cover und dem furchteinflößenden Klappentext punkten. Der Einstieg in den Plot fiel mir leicht, und ich war nach wenigen Kapiteln mittendrin. Kurz nach dem Erhalten einer mysteriösen Geburtstagskarte verschwinden vier Menschen spurlos. Schon nach kurzer Zeit entdeckt Augusta Bloom ein Schema und Gemeinsamkeiten, die auf den ersten Blick unscheinbar wirken. Zusammen mit Marcus Jameson ermittelt sie und steckt bald tiefer in dem Spiel, als sie sich je hätte vorstellen können. „Wir sind diejenigen, von denen die Normalos wirklich Angst haben sollten, weil wir nicht nur mitten in ihrer Gesellschaft leben, sondern weil wir sie manipulieren. Und das tun wir so gut, dass sie es nicht einmal merken.“ (Zitat) Die Psychologin Dr. Augusta Bloom ist ein starker Charakter, der mich absolut fasziniert hat. Sie hat schon mit vielen Personen gearbeitet und tiefe Einblicke in so manche Psychen erhalten. Hier kommt das Fachwissen der Autorin voll zur Geltung, die uns vorsichtig in die Welt der Psychologie entführt. Der Leser begleitet die Protagonistin nicht nur bei ihrer Arbeit, sondern blickt dabei auch auf einen entscheidenden Fall in ihrer Vergangenheit zurück. „Sie hatte das grässliche Gefühl die Antwort zu kennen. Als sie eine Sekunde später eintraf, wurde der Knoten in ihrem Magen eisenhart.“ (Zitat) Die Story selbst ist abwechslungsreich und wird aus diversen Sichtweisen erzählt. Die Kapitel haben eine normale Länge und schließen prima aneinander an. Dabei ist der Schreibstil eloquent und animierte mich durch geschickte Wendungen zum Weiterlesen. Die Spannungspunkte hat die Autorin präzise gesetzt und meine Neugier damit stets aufrechterhalten. Teilweise waren es mir allerdings zu viele Charaktere, die oft für Verwirrung sorgten und mich zu Pausen zwangen, um meine Gedanken wieder sortieren zu können. Das Ende war für mich nicht ganz rund, was vielleicht im Hinblick auf die Reihe auch so sein soll. Es hatte durchaus einen Überraschungseffekt, aber ich persönlich hätte mir da noch ein paar Antworten auf meine offenen Fragen gewünscht, da einiges ungeklärt blieb. Somit heißt es: Warten auf Teil 2! Persönliches Fazit: Ein aufregender Reihenauftakt, den ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann. Faszinierende Einblicke in die Psyche und tolle Arbeit einer grandiosen Psychologin und Ermittlerin.