Leserstimme zu
Die Sonnenschwester

Grandioses Buch

Von: rubyredbooks
03.07.2020

Die Reihe der „sieben Schwestern“ handelt von 6 Schwestern, die alle von Pa Salt adoptiert wurden und unterschiedlicher nicht sein könnten. Alle Frauen kommen aus anderen Ländern und erst durch den Tod des Adoptivvaters bekommen sie Hinweise auf ihre Herkunft. Die Sonnenschwester ist die sechste Schwester namens Elektra. Elektra wirkt, durch die Erzählungen in den vorherigen Bänden, nicht sonderlich sympathisch. Sie ist ein angesehenes Model, doch der Ruhm hat auch seine Schattenseiten, er macht sie alkohol- und drogensüchtig. Als dann auch noch plötzlich eine Dame vor ihrer Tür steht und behauptet ihre Oma zu sein, gerät Elektras Leben völlig aus den Fugen. Durch Elektras Geschichte wird einem klar, warum sie so „unsympathisch“ ist. Der Teil der Geschichte, der in der Vergangenheit spielt, zeigt Afrika kurz vor dem 2. Weltkrieg. Ich Liebe Lucinda Rileys Schreibstil und finde es immer wieder faszinierend, wie sie es schafft so tolle Geschichten zu erzählen. Durch den üblichen Zeitenwechsel bleibt die Gesichte durchweg interessant. Ich entwickelte zu beiden Protagonisten eine Bindung und konnte es kaum abwarten endlich zu erfahren, was die beiden Frauen verbindet. Die Thematik die Lucinda Riley und diesem Band aufgreift ist brandaktuell und lässt einen darüber nachdenken. Ich Liebe dieses Buch einfach. Ich gebe 5 von 5 ⭐️ Sternen