Leserstimme zu
Über Leben

Über Leben

Von: ThePassionOfBooks
04.07.2020

Das Buch lässt sich grob in zwei Teile untergliedern. In der ersten Hälfte befassen sich die beiden Autoren mit der drastischen Beschreibung von Umweltproblemen und deren Zusammenhänge. Danach folgen dann einige Lösungsansätze und -vorschläge, die das schlimmste Außmaß verhindern könnten. Wenn die Menschheit endlich aufwachen würde! Dirk Steffens und Fritz Habekuß beschreiben den Verlust der Biodiversität und das Artensterben äußerst eindrucksvoll. Als Leser bekommt man eine erschütternde Bestandsaufnahme geliefert. Leider jedoch werden viele Themen nur oberflächlich angerissen und nicht weiter vertieft. Das Zeitalter der Menschen hat bei der Natur eindeutig seine Spuren hinterlassen. Wir zerstören nicht nur die Artenvielfalt, sondern auch unsere eigene Lebensgrundlage. Vieles in der Natur hat lediglich einen Wert, jedoch keinen Preis oder gar Rechte. Eine mögliche Überlegung, die die beiden Verfasser ansprechen, ist genau dies zu ändern. Komplexe Zusammenhänge werden leicht verständlich beschrieben und besonders am Beispiel des Missisippi ist dies äußerst gut gelungen. Stellenweise hatte ich immer wieder ein Aha-Erlebnis. In der Mitte des Buches finden sich einige Grafiken, die das Erklärte weiter ergänzen. Auch liefern Dir Steffens und Fritz Habekuß zahlreiche Zahlen und Daten, wobei die allerdings nur teilweise belegt werden. Insektensterben, immer größte Population, Klimakrise und Corona. In dem Buch werden zahlreiche Punkte aufgezeigt wie sehr die Natur und das Klima unter uns Menschen leidet und das es höchste Zeit ist zu handeln. Eine informative Lektüre, die nicht nur einen Aspekt beleuchtet, sondern ein umfassendes Gesamtbild liefert.