Leserstimme zu
Der Profiler

beeindruckend und interessant

Von: Sigrid Wink
31.07.2015

Meinung / Fazit: Auch nach seiner Pensionierung kümmert sich Axel Petermann im Auftrag von Angehörigen um ungeklärte Todesfälle. Axel Petermann war Leiter der Mordkommission und baute die Dienststelle "Operative Fallanalyse" auf und leitete diese bis zur Pensionierung. In diesem Buch berichtet er von vier realen Fällen. Interessant war es für mich, wie er - in jedem einzelnen Fall - versucht aus der Sicht des Täters den Fall aufzurollen. Er arbeitet sich durch Aktenberge, besucht Angehörige, Zeugen und Tatorte. Oft liegt der Fall schon Jahre zurück, die Tatorte sind schon verändert und er orientiert sich an Bildern aus den Akten. Akribisch arbeitet er sich Schritt für Schritt vor, damit er seinem Ziel näher kommt: den Täter zu finden. Durch den verständlichen Schreibstil und den detaillierten Beschreibungen ließ sich das Buch gut lesen. Ich war beeindruckt wie der Autor selbst kleinsten Hinweisen und Spuren eine Bedeutung geben konnte. Ein sehr interessantes Buch über die Arbeit des Fallanalytiker Axel Petermann. Für Interessierte an dieser Arbeit durchaus interessant und lesenswert.