VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Der Profiler Ein Spezialist für ungeklärte Morde berichtet

Kundenrezensionen (7)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-60359-2

Erschienen: 15.06.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Wie viele Mörder sind noch unter uns?

Wer hat die junge Frau vor 20 Jahren bestialisch ermordet? Ein Fremder, ein verschmähter Liebhaber, oder war es gar ein Familiendrama? War es die Russenmafia, die den Häftling in seiner Zelle gefoltert und schwer verletzt hat, oder ging es um Streitigkeiten im Drogenmilieu?

Es gibt eine erschreckend hohe Dunkelziffer an ungeklärten Todesfällen. Er geht ihnen auf den Grund: Axel Petermann war Mordkommissar und Leiter der »Operativen Fallanalyse« in Bremen. Mit den Methoden des Profiling kommt er den Mördern auf die Spur. Seine Fallgeschichten sind abgründiger und spannender als ein Krimi – sie sind beängstigend wahr.

Kein Polizist kann so spannend vom Töten erzählen wie Axel Petermann.

Laura Hertreiter, Süddeutsche Zeitung (01.08.2015)

Axel Petermann (Autor)

Axel Petermann hat als Leiter der Mordkommission in Bremen und stellvertretender Leiter im Kommissariat für Gewaltverbrechen mehr als 1000 Fälle bearbeitet, in denen Menschen eines unnatürlichen Todes starben. Im Jahr 2000 begann er mit dem Aufbau der Dienststelle »Operative Fallanalyse«, deren Leiter er heute ist. Ebenfalls seit 2000 ist er ständiger Berater des Bremer Tatort (mit Sabine Postel und Oliver Mommsen). Seit vielen Jahren lehrt er als Dozent für Kriminalistik an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung.

Kein Polizist kann so spannend vom Töten erzählen wie Axel Petermann.

Laura Hertreiter, Süddeutsche Zeitung (01.08.2015)

Axel Petermann ist der profilierteste Profiler Deutschlands, wenn nicht sogar Europas.

Prof. Dr. Kirsten Graalmann-Scheerer, Generalstaatsanwältin Bremen

[D]ie Bücher von Axel Petermann [sind] ein Muss für jeden Freund packender Geschichten. Von diesem Mann und seinen Methoden können Krimi-Kommissare nur lernen.

Joachim Schmitz, Neue Osnabrücker Zeitung

Die Lektüre ist megaspannend!

Neue Presse

Seine Sprache ist auf stille Weise sinnlich und [...] kommt ohne billige Effekthascherei daher, sie nimmt die Leser mit auf eine Reise in fremde Welten und fremde Seelen.

Wolfgang Kaes, General-Anzeiger Bonn (18.07.2015)

mehr anzeigen

27.03.2017 | Oberhausen

Lesung mit Axel Petermann

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Volkshochschule
Langemarkstraße 19 - 21
46042 Oberhausen

Tel. 0208/8251

10.11.2017 | 19:00 Uhr | Lemwerder

Lesung mit Axel Petermann

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

BEGU–Lemwerder
Edenbütteler Straße 5
Saal
27809 Lemwerder

11.11.2017 | Morschen

Lesung mit Axel Petermann

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kulturring Morschen
In der Haydau 6
im Förderverein Kloster Haydau
34326 Morschen

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-60359-2

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 15.06.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Erschreckende Realität

Von: Mordsbuch Datum: 15.02.2016

www.mordsbuch.net/

Das dritte Buch "Der Profiler" von Axel Petermann ist ein „Muss“ für alle "True Crime" Fans. In seinem neuen Buch geht es um vier wahre Fälle, die er bearbeitet hat. Es entführt einen in eine Welt, die nicht der Phantasie entsprungen ist, sondern bittere Realität ist. Die verschiedenen Fälle handeln von ganz unterschiedlichen Personen und Delikten, die schonungslos, aber gut verständlich und mit vielen Begriffserklärungen wiedergegeben werden. Die Motivation von Mördern fesselt einen an das Buch und auch die Einbeziehung der Opfern oder Hinterbliebenen kommt nicht zu kurz. Man erkennt die Nähe, die zwischen Axel Petermann und seinen Fällen besteht, denn er berichtet immer sachlich und professionell, doch es verliert nie an Menschlichkeit.

Ein beeindruckendes Buch, das bis zum Ende spannend ist. Absolut empfehlenswert!

Methoden eines Profilers !!

Von: Die-Rezensentin Datum: 08.08.2015

www.die-rezensentin.de

`Der Profiler` ist das erste Buch von Axel Petermann, das ich gelesen habe.
Hier handelt es sich nicht um einen Krimi, sondern um eine Art Tatsachenbericht. Axel Petermann war bis 2014 Leiter der Dienststelle `0perative Fallanalyse` bei der Bremer Mordkommission. Inzwischen pensioniert, lassen ihn ungeklärte Mordfälle aber immer noch nicht zur Ruhe kommen.
In vier abgeschlossenen Kapiteln erzählt er von Fällen, bei denen die Polizei nicht weiterkam oder noch Fragen offen sind.
Auch nach vielen Jahren oder sogar Jahrzehnten, gibt es meistens noch Spuren und Hinweise, um dem Täter näher zu kommen.
Auf seine unkonventionelle Art, die Dinge anzugehen, bekommt Axel Petermann auch immer noch etwas heraus.
Stundenlang steht er am Tatort und lässt ihn einfach nur auf sich wirken und ist in teilweise riskanten Selbstversuchen bemüht, sich in Opfer oder Täter hineinzuversetzen.
Mit seinen eigenen Methoden kann er Tathergänge rekonstruieren oder Motive erkennen.

Verbissen kämpft er darum, die Wahrheit herauszufinden, auch wenn eine Polizeiakte schon geschlossen wurde und der Täter scheinbar längst feststeht.
Ich fand das Buch spannend und war fasziniert, wie Axel Petermann vorgeht, um herauszufinden, was wirklich passiert ist.

Die erste Geschichte war für mich etwas lang und fast zu ausführlich, aber trotzdem fesselnd und die anderen drei haben mich direkt gepackt.
Fazit: Kein Krimi, aber extrem spannend, wenn man sich für die Arbeit eines Profilers interessiert.

Voransicht