Leserstimme zu
Total verliebt

Ein emotionales Werk mit vielen Höhen und Tiefen.

Von: Bücherjunky
26.11.2015

Leseeindruck Ach Leute, habt ihr das Buch schon gelesen? Wenn nicht, dann solltest ihr hier nicht so genau lesen oder vielleicht gleich zum Fazit runterscrollen. Denn es ist unmöglich nicht spoilern bei diesem wunderbaren Buch. An das Buch kam ich, weil die liebe Bookster auf ihrer FB Page ein Wanderbuch organisiert hat. Das Buch fängt mit einem Prolog an, der einen bereits erahnen lässt, dass 1. das Buch nicht ganz jugendfrei ist und 2. Wie weit es zwischen den Protagonisten gehen wird. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ist flüssig und angenehm zu lesen. Die beiden Protagonisten Fable und Drew, kennen sich nicht und er beauftragt sie für Thanksgiving seine Freundin zu sein. Was Fable in Drews Familie erlebt, bringt sie fast an ihre Grenzen. Denn es gibt ein Grundthema, das so wiederlich und erschrecken ist, dass man gleich eine Hasskappe bekommt. Aber die Balance zwischen Liebe, Humor und dem Grundthema, dass ich nicht weiter ausführen möchte, ist einfach so ausgeglichen, dass man schnell voran kommt. Am Anfang sind die beiden sich überhaupt nicht grün und das merkt man auch, vor allem an Fables frechem Mundwerk. Ich habe so einige male lachen müssen, als die beiden miteinander sprachen und habe beide Charaktere direkt ins Herz geschlossen. Man merkt zwar schon recht früh, durch die Perspektiv wechsel (wie ich sie Liebe <3), was Drew für ein tief sitzendes Problem mit seiner Stiefmutter hat, aber es dauert bis er sich endlich Fable gegenüber öffnet, denn sie ist ein “Mädel”, dass er so noch nicht kennen gelernt hat. Während also Fable sich mit der eisiger Stimmung von Drews Stiefmutter rumquält und die Spannung im Haus ihr unbehagen macht, kommen die beiden sich immer näher und genau dieser Prozess wird so glaubwürdig geschildert, dass man total bei ihnen ist und sich freut wie ein kleines Kind, wenn etwas passiert. Das Ende war ein schönes, gleichzeitig aber auch ein trauriges und offenes Ende und ich bin schon gespannt wie es im zweiten Band weiter geht. Mein Fazit Ein sehr emotionales und realistisches Werk, dass wirklich ans Herz geht. Trotz einer heftigen Themengrundlage, bleibt der Humor und die Liebe nicht auf der Strecke. Wirklich empfehlenswert für alle die gerne Herzgeschichten lesen und auch mit ein wenig Erotik umgehen können.