Leserstimme zu
Unterleuten

Ein großer Wurf

Von: Carmen Rapp aus Gernsbach
06.01.2016

Mit "Unterleuten" hat Juli Zeh einen grandiosen Gesellschaftsroman ganz im Stil der großen Amerikaner geschrieben. Wohl nicht ganz zufällig heißt dann auch eine ihrer Hauptfiguren Franzen. Auf 635 Seiten tauchen wir in das Leben der "Unterleutener" ein und erfahren dabei eigentlich viel über uns selbst und unsere Gesellschaft. Klug konstruiert, spannend und unterhaltsam, wird jede Seite zum Genuss. Nach diesem Buch fiel es mir erst einmal schwer, eine adäquate Folgelektüre zu finden.