Leserstimme zu
Das Herz, unser Glücksmuskel

Den Herzrhytmus durch Übung trainieren

Von: Elke
12.01.2016

Unser Herz ist nicht nur ein wichtiges Organ, sondern es ist auch Sitz unserer Gefühle. Ob Stress, Aufregung, Ärger oder Freude und Glück, all das hat Wirkung auf unser Herz. Wenn unser Herz auch organisch gesund ist, so kann Dauerstress, Ärger oder Kummer und Trauer sich negativ auf unser Herz auswirken. Das Buch enthält praktische Anleitungen, die sich gut in den Alltag integrieren lassen, um zur Ruhe zu kommen und den Herzrhythmus zu trainieren. Denn der Herzrhythmus hat Einfluss auf unser Wohlbefinden. Wer schon mal Lampenfieber hatte oder vor einer Abschlussprüfung aufgeregt war, weiß das. Man fragt sich dann, wie um alles in der Welt, man in diesem Zustand nur die bevorstehende Aufgabe bewältigen soll? Wer dann die Ruhe bewahrt, ist besser dran. Natürlich hat nicht jeder, die Möglichkeit, das Leben komplett umzukrempeln und nur noch das zu tun, was ihm Spaß macht, aber man kann sich trotzdem durch eine andere Sichtweise an den kleinen Dingen erfreuen und versuchen, sich nicht aufzuregen, wenn etwas nicht zu ändern ist. Als Beispiel ist im Buch ein Mann genannt, der mit seinem Auto im Stau steht und sich fürchterlich aufregt, während ein anderer Autofahrer ganz gelassen die Zeitung liest. Das Herz, unser Glücksmuskel von Beate Pracht ist eine gute und praktische Anleitung wieder auf sich selbst zu besinnen, zur Ruhe zu kommen, achtsam zu werden und zu erkennen, was einem gut tut.