Leserstimme zu
Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel

Eine tolle Fortsetzung!

Von: Nadine's Bücherwelt
20.02.2016

Nach dem ersten Band von Lockwood & Co durfte Band 2 definitiv nicht lange warten. Ich war begeistert von dem Hörbuch und wollte dementsprechend weiterhören. Mein einziger Kritikpunkt ist die neue Sprecherin, die ihre Sache zwar genauso gut gemacht hat wie die andere, aber für mich war das erstmal eine totale Umstellung. Glücklicherweise habe ich mich schnell an sie gewöhnt und was mir bei ihr besonders gut gefallen hat, waren die Stimmen zu George und dem wispernden Schädel, der hier, passend zum Titel des Buches und dem Ende des ersten Bandes, natürlich eine ganz besondere Rolle einnimmt. Immer wieder gab es sehr lustige Situationen mit dem Schädel, die einen all die gruseligen Szenen vergessen lassen konnten und immer wieder musste ich einfach auflachen. Lucy ist nach wie vor eine tolle Protagonistin. Ich mag es das Ganze aus ihrer Sicht geschildert zu bekommen und ihre Gedanken zu all dem zu hören. Man gewöhnt sich, gemeinsam mit ihr, immer mehr an Lockwood und George und merkt auch als Leser, dass als Team immer mehr zusammengewirkt wird. Das Team an sich ist natürlich wieder klasse! Man gewöhnt sich nicht nur an die Charaktere, sondern schließt sie auch ins Herz, lernt ihre Eigenarten und Macken, sowie ihr Wirken in der eigenen Agentur kennen. Es hat wirklich Spaß gemacht die drei zu beobachten und mit ihnen zu zittern und zu lachen. Neben Lockwood und George gibt es natürlich auch wieder Kips, Joblin und andere Charaktere. Gerade in Bezug auf die Story ist die Konkurrenz der Agenturen wieder ein schöner Nebeneffekt, der ab und zu zu nervigen, aber auch lustigen und sogar hilfreichen Situationen führt. Auch diesmal bleibt eine direkte Konfrontation natürlich nicht aus. Doch nicht nur in Bezug auf die Konkurrenz, sondern auch auf die Story an sich gibt es viel zu erzählen! Es war wieder ein echtes Abenteuer mit unseren drei Geisterjägern einen Fall zu entschlüsseln und in die verschiedensten Fallen zu tappen. Diesmal spielt nicht nur ein Schädel, sondern auch ein Spiegel eine besondere Rolle und mir persönlich gefallen die Ideen des Autors einfach wahnsinnig gut. An Spannung hat es nicht gefehlt! Fazit: Auch der zweite Band von Lockwood & Co konnte mich absolut überzeugen! Die Protaginistin Lucy mag ich nach wie vor wahnsinnig gerne und obwohl sie ihre Fehler hat finde ich doch, dass sie das besonders liebenswert und klug wirken lässt. In brenzligen Situationen arbeiten Anthony, George und Lucy zusammen und auch wenn eine Situation oft auswegslos wirkt, versuchen sie das Beste daraus zu machen. Trotz der enormen Umstellung was die Sprecherin angeht, finde ich sie genauso gut wie die andere und bin besonders überrascht von der besonderen Eigenart, die Stimmen darzustellen. Gerade die Stimme des wispernden Schädels und die von George haben mich oft zum schmunzeln und vor allem zum lachen bringen können. Der Schädel hat wirklich einen eigenen Humor, den ich aber absolut passend finde. Natürlich hat Jonathan Stroud einfach eine tolle Art zu schreiben und was die Spannung angeht würde ich Band eins und zwei wirklich auf eine Stufe stellen, weshalb ich natürlich wieder volle 5 Leseschmetterlinge gebe!