Leserstimme zu
Basar der bösen Träume

Manchmal toll, manchmal fad...

Von: Daniel Allertseder
10.03.2016

Meine Meinung Ich habe eigentlich nie viel von Stephen King gehalten. Ich wusste, dass viele ihn mögen und dass er angeblich tolle Bücher schreibt. Mein allererstes Stephen King Buch war nun Basar der bösen Träume - eine Kurzgeschichtensammlung. King's Schreibstil ist immer wieder für Überraschungen und nicht vorhersehbare Wendungen gut. Die Atmosphären in den einzelnen Geschichten waren schaurig, manchmal auch nicht. Ich muss sagen, dass es viele gute und schockierende Geschichten gab ... es war aber auch manchmal richtiger Käse dabei, die keinen Sinn ergaben und wo ich nach der Fortsetzung vergeblich suchte. Was ich toll fand war dass King vor jeder neuen Geschichte kurz erklärt hat, wie er zu diesem Text kam. Das machte ihn sympathisch und auch verständlich. Das Cover gefiel mir besonders, und die Sammlung (ca. 800 Seiten!) reichte von toller Unterhaltung bis hin zu schlechten und übertriebenen Geschichten. Fazit Guter "Schinken" mit einer beachtlichen Sammlung an Kurzgeschichten aus Stephen Kings Feder. Manche waren toll, schockierend und mitreißend, manche waren genau das Gegenteil.