Leserstimme zu
Basar der bösen Träume

Geschichten aus Meisterhand!

Von: Juju
31.03.2016

»Hereinspaziert, ich habe die Geschichten eigens für Sie geschrieben. Aber seien Sie vorsichtig. Bestenfalls sind sie bissig und schnappen zu.« sagt Stephen King über seine neue Geschichtensammlung, von der erst wenige veröffentlicht wurden. Psychologisch packend und manchmal überraschend....hereinspaziert... Fazit: Stephen Kings Schreibstil ist einfach gut. Spannend, überraschend und ein wenig so als säße er neben Dir und erzähle die Geschichte Dir persönlich. Das Buch ist aufgeteilt in insgesamt 20 Kurzgeschichten und ein Vorwort, wobei auch jede der Kurzgeschichten ein kleines Vorwort bekommt. Darin erzählt Stephen King wie es zu dieser Geschichte gekommen ist. Diese persönlichen Gedanken sind sehr interessant und lesen sich irgendwie selbst auch wie eine eigene Geschichte. Großes Thema ist der Tod und die ersten Geschichten starten auch sehr spannend und teils verstörend. Der Anfang war etwas besser als die Mitte und der Schluss dann am besten. Die Geschichten sind, wie bei Stephen King üblich, sehr phantasievoll oder realistisch aber verstörend. Er spielt mit Gefühlen und Reaktionen und ebenso auch mit den Grenzen des Machbaren. Man fühlt sich manchmal als würde man in die Geschichte eingesogen...fast wie beim Auto in "Raststätte Mile 81". Insgesamt gesehen ist es eine sehr schöne und spannende Geschichtensammlung von Stephen King, bei der es schnell zur Sache geht. Nicht alle Geschichten sind Horror, aber alle Geschichten sind auf ihre eigene Weise schaurig. Kurzweilige, sehr schöne Unterhaltung aus meisterlicher Hand! Absolute Leseempfehlung!